Cyber-Experten gesucht 23.10.2020, 10:00 Uhr

Was Sie für die Cybersicherheit beachten müssen

Jedes Jahr nimmt die Anzahl der Cyber-Angriffe zu. Die Angriffe werden immer schwerwiegender und raffinierter. Damit wächst auch das Interesse der Firmen, Experten einzustellen. Specops hat über 800 Jobs im Bereich Cybersicherheit analysiert: Was sind Skills die Bewerber mitbringen müssen?

Systemsicherheitsspezialist in der Systemzentrale. Quelle: PantherMedia / Gorodenkoff

Systemsicherheitsspezialist in der Systemzentrale.

Foto: PantherMedia / Gorodenkoff

Eine kürzlich von Specops Software durchgeführte Studie ergab, dass in diesem Jahr 54% der Geschäftsinhaber aus verschiedenen Branchen einen erhöhte Anzahl an der Cyber-Bedrohungen festgestellt haben. Um Risiken zu neutralisieren und Schlüsselfunktionen vor einer Gefährdung durch Cyber-Angriffe zu schützen, erkennen immer mehr Führungskräfte die Bedeutung von Cyber-Sicherheitspositionen (Cyber-Sicherheitsanalytiker, Cyber-Sicherheitsspezialist usw.) in ihren Organisationen. Specops Software analysierte Daten der Jobsuchespezialisten GlassDoor1) und Indeed1), um herauszufinden, wer die bestbezahlten Cyber-Sicherheitsspezialisten in Europa sind und welche technischen Fähigkeiten / beruflichen Qualifikationen für Cyber-Sicherheitsfunktionen auf dem aktuellen Arbeitsmarkt am meisten gewünscht werden.

Cyber-Sicherheitsjobs: Welche Zertifikate sind beim aussagekräftig?

Die Studie ergab, dass „Information Systems Security Professional (CISSP)“ die beliebteste Zertifizierung für Cyber-Sicherheitspositionen ist. 33% der Sucheinträge bezogen sich auf diesen Nachweis (279/843). Die CISSP-Zertifizierung bestätigt, dass eine Person Informationssicherheitsprogramme entwickeln und ausführen kann. Das durchschnittlichen Jahresgehalt eines qualifizierten liegt bei 64.852 € aus. „Information Security Manager (CISM – 21%)“ ist auf Platz zwei der Qualifikationen von Cyber-Sicherheitsexperten. Bei 174 von 843 analysierten Stellen tauchte diese als Schlüsselqualifikation auf, das durchschnittliches Jahresgehalt liegt hier bei € 65.972. An dritter Stelle steht „Information Systems Auditor (CISA – 14%)“, gefolgt von „Ethical Hacker (CEH – 5%)“ an vierter Stelle. Insbesondere Inhaber der Zertifizierung „Cloud Security Professional (CCSP – 4%)“ haben mit durchschnittlich 66.316 € Chancen auf ein gutes Jahresgehalt. Auf der anderen Seite ist der „Computer Hacking Forensic Investigator (CHFI)“ die am wenigsten nachgefragte Qualifikation für Cybersicherheit. Sie kommt nur in 1% (5/843) der Stellenangebote für Cybersicherheit vor.

Cyber ​​Security Jobs: Welche Programmiersprachen sollten Sie beherrschen

Specops Software hat festgestellt, dass Python (12%) die gefragteste Programmiersprache für Cyber ​​Security-Rollen ist. C ++ (9%) und C (6%) stehen an zweiter und dritter Stelle. Im Gegensatz dazu sind PHP (3%), JavaScript (3%), Ruby (3%) und Java (3%) die Programmiersprachen, an denen Arbeitgeber für Cybersicherheitsrollen weniger interessiert sind.

Cyber-Sicherheitsspezialisten: Wo in Europa werden sie am besten bezahlt?

Die Auswertung der Specops Software Studie ergab, dass Cyber-Sicherheitsspezialisten in der Schweiz mit durchschnittlich erstaunlich hohen 85.761 Euro das höchste Jahresgehalt in Europa bekommen. Auf dem zweiten Platz liegt Deutschland mit einem ansehnlichen Durchschnittseinkommen von 65.012 Euro pro Jahr. Auf dem dritten Platz liegt Norwegen. Cyber-Sicherheitsexperten im Land könnten hier für ihre Erkenntnisse und Erfahrungen durchschnittlich 59.139 Euro pro Jahr verdienen. Irland (56.932 €), Belgien (56.400 €) und Luxemburg (55.572 €) gehören zu den anderen Ländern, in denen Cyber-Sicherheitsexperten im Durchschnitt mehr als 50.000 € pro Jahr verdienen können – jeweils auf den Plätzen vier, fünf und sechs. Interessanterweise liegt das Vereinigte Königreich auf dem zehnten Platz, da Cyber-Sicherheitsspezialisten des Landes ein durchschnittliches Jahresgehalt von 44.982 Euro bekommen. Das ist knapp die Hälfte vom Verdienst als in der Schweiz. Auf der anderen Seite können Cyber-Sicherheitspersonal in Polen (15.765 €), der Türkei (12.468 €) und Griechenland (11.355 €) mit einem Netto von weniger als 16.000 € pro Jahr rechnen und sind daher die am schlechtesten bezahlten Cyber-Sicherheitsexperten in Europa. Insgesamt kann ein Cyber-Sicherheitsexperte in Europa auf dem aktuellen Arbeitsmarkt ein durchschnittliches Jahresgehalt von 39.372 € erzielen.

Wie Anfänger Fähigkeiten und Erfahrungen für Cyber-Sicherheitsaufgaben aufbauen können

1) DIY-Test-Site: Richten Sie zwei oder mehr Computer, die über einen Router verbunden sind, zu Hause ein und führen Sie Sicherheitstests auf Ihrer eigenen Hardware, Software, Firewall und Ihrem Server durch. Auf diese Weise können Sie Schwachstellen in Ihrem eigenen Netzwerk und Lösungen finden, um diese zu sichern. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Arbeit aufzeichnen und dokumentieren, um potenziellen Arbeitgebern zu zeigen, wie Sie zu Ihren eigenen Cybersicherheitsstrategien gekommen sind.

2) Zertifizierungen für Anfänger Wenn Sie die Grundlagen der Cybersicherheit erlernen möchten, sollten Sie Zertifizierungen für Anfänger wie Network +, Certified Ethical Hacker und Security + in Betracht ziehen. Insbesondere Security + gilt als hervorragende Zertifizierung, wenn Sie die Grundlagen der Cybersicherheit erkunden möchten.

3) Netzwerk: Bauen Sie über soziale Netzwerkplattformen wie LinkedIn eine Beziehung zu einflussreichen Personen und Unternehmen der Cybersicherheitsbranche auf. Viele „Influencer“ schätzen die Zeit, die benötigt wird, um sie zu erreichen, und die meisten geben gerne Ratschläge und Anleitungen. Hier kann es sich lohnen, Berufsverbänden wie dem Chartered Institute of Information Security (CIISec) beizutreten. Auf diese Weise erhalten Sie möglicherweise einen Job, ein Praktikum oder eine freiwillige Stelle, um praktische Erfahrungen zu sammeln.

4) Nutzen Sie Online-Lernressourcen: Mit einer Reihe von Online-Kursen, die auf Knopfdruck verfügbar sind und jederzeit und überall abgeschlossen werden können, können Sie lernen! Es gibt so viel, worauf Sie sich konzentrieren können. Versuchen Sie, Netzwerkkonsolenbefehle wie Cisco IOS und NX-OS zu beherrschen. Erwerben Sie außerdem umfassende Kenntnisse über wichtige Betriebssysteme (z. B. Linux, Android usw.) und Skriptsprachen (z. B. Python, C ++).

1) Da es sich bei GlassDoor und Indeed um Echtzeit-Jobsuchen handelt, werden die Infomationen ständig bearbeitet, aktualisiert und entfernt. Bei den angegebenen Daten handelt es sich daher um eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Studie.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Von Annika Hilse

Top Stellenangebote

BASF Coatings GmbH-Firmenlogo
BASF Coatings GmbH Projektingenieur_in Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) Münster
DACHSER Group SE & Co. KG-Firmenlogo
DACHSER Group SE & Co. KG Versorgungstechniker (m/w/d) TGA Kempten
DACHSER Group SE & Co. KG-Firmenlogo
DACHSER Group SE & Co. KG Elektrotechniker (m/w/d) Kempten
Goblet Lavandier & Associes Ingenieurs-Conseils S.A.-Firmenlogo
Goblet Lavandier & Associes Ingenieurs-Conseils S.A. Ingenieure / Techniker (m/w/d) für die Gewerke HVAC/S und medizinische Gase, im Geschäftsbereich Krankenhausprojekte Niederanven (Luxemburg)
Goblet Lavandier & Associes Ingenieurs-Conseils S.A.-Firmenlogo
Goblet Lavandier & Associes Ingenieurs-Conseils S.A. Ingenieur (m/w/d) Energie & Gebäudephysik Niederanven (Luxemburg)
KfW Bankengruppe-Firmenlogo
KfW Bankengruppe Experte / Sachverständiger (w/m/d) für Umwelt- und Sozialrisikomanagement Frankfurt am Main
Technische Hochschule Bingen-Firmenlogo
Technische Hochschule Bingen Präsident (m/w/d) Bingen
OST – Ostschweizer Fachhochschule-Firmenlogo
OST – Ostschweizer Fachhochschule Professor/in für Industrielle Automation Rapperswil (Schweiz)
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Professur (W3) für Autonome Systeme / Mitgliedschaft in der Institutsleitung Dresden
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Professur (W3) für Kooperative Systeme / Leitung der Abteilung "Kooperative Systeme" Dresden
Zur Jobbörse