Berliner Bau-Start-up 02.11.2021, 15:24 Uhr

Kundenprojekte mit Start-up-Einkaufssoftware umgesetzt

Schon im ersten Jahr seines Bestehens setzt Cathago nun Projekte mit namhaften Bauunternehmen um.

Das Start-up-Team beim Unternehmen Ditting auf der Baustelle Ipanema Hamburg (v.l.n.r. Axel Schelter, Richard Göldner, Philipp Dressler, Anne Christine Gaedeke). Foto: Cathago

Das Start-up-Team beim Unternehmen Ditting auf der Baustelle Ipanema Hamburg (v.l.n.r. Axel Schelter, Richard Göldner, Philipp Dressler, Anne Christine Gaedeke).

Foto: Cathago

Wenige Monate nach seiner Gründung und ersten Investments von Interessenten aus dem Baugewerbe und der Start-up-Szene (siehe Kasten) setzt das Berliner Bau-Start-up Cathago nun erste Projekte mit namhaften Bauunternehmen wie dem Hamburger Generalunternehmen Richard Ditting um.

Die entwickelte Software dient dazu, Warenabrufe und Materialbestellungen durchzuführen, ohne dabei Excel-Dokumente und Papierkataloge durchsuchen oder beim Handel Preis- und Produktinformationen abfragen zu müssen. Es handelt sich eine Cloud-basierte Software, die es Bauunternehmen ermöglicht, ihre Materialbeschaffung von der Bedarfsmeldung bis hin zur Rechnungsprüfung zu digitalisieren.

Dabei vernetzt Cathago Baustelle, Einkauf und Lieferanten, um alle Materialströme zentral zu steuern und alltägliche Prozesse zu automatisieren. Die Software hebt damit die Beziehungen zwischen Bau und Handel auf eine digitale Ebene.

Material flexibel abrufen

Mithilfe der Software kann der Einkauf Projekte mit individuellen Warenkatalogen definieren und der Baustelle digital zur Verfügung stellen, die auf diese Weise über sämtlich verfügbare Endgeräte Material flexibel abrufen und bestellen kann.

Software-Ansicht von Bestellstatus auf dem Desktop und der Lieferkalender am Mobiltelefon.

Foto: Cathago

Der direkt an die Plattform angeschlossene Handel verarbeitet den eingehenden Auftrag digital und die Anlieferung wird im Lieferkalender mit allen relevanten Informationen vorgemerkt. Der Lieferstatus und alle damit verbunden Informationen sind zentral von allen Akteuren jederzeit und von überall einsehbar.

Auf dieser Datengrundlage lassen sich zudem strategische Beschaffungsprozesse optimieren und die Gewinnmarge steigern, verspricht das Start-up. Weniger Fehlbestellungen und eine saubere Weiterverarbeitung von Daten sollen zu einer Zeitersparnis im Einkauf von durchschnittlich 60 Prozent führen.

Individuelle Bestell- und Anlieferungsprozesse

Dank seiner technischen Infrastruktur sei die Software flexibel einsetzbar, Bestell- und Anlieferungsprozesse können individuell und schnell in Unternehmen umgesetzt werden. Neben der direkten Anbindung von externen Lieferanten kann auch der unternehmensinterne Bauhof durch Schnittstellen über die Software integriert werden. So können interne Bestellungen von der Baustelle an das Lager über die Software durchgeführt werden oder die Verfügbarkeit von Mengengeräten geprüft werden.

Je nach individueller Herausforderung des Unternehmens lassen sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten abbilden und optimieren, von der Datenqualität über aktive Bestellprozesse bis hin zur Anlieferungslogistik.

Bei ersten Kunden im Einsatz

Die Einkaufssoftware wird nach Angaben von Cathago bereits von verschiedenen (General-)Bauunternehmen genutzt und nennt als Beispiel die Richard Ditting GmbH & Co KG. „Wir bei Ditting werden die Software nutzen, um unserer Einkaufsabteilung eine Übersicht über relevante Produktdaten zu bieten und Bauleitern und Polieren auf der Baustelle die Möglichkeit zu geben, Waren schnell und einfach zu bestellen“, bestätigt Axel Schelter, Leiter Unternehmensentwicklung und Digitalisierung bei Ditting.

Doch auch kleineren Unternehmen biete die Software gewerkeübergreifend Vorteile, deren standardisierte Schnittstellen bei Bedarf für eine direkte Integration in die bestehende IT-Landschaft erlauben. „Wir haben Cathago stets in enger Zusammenarbeit mit dem Markt entwickelt und können dadurch reale Probleme in der Materialbeschaffung im Baugewerbe lösen“, sagt Emil Buxmann, Gründer von Cathago. Und Philipp Dressler, ebenfalls ein Gründer von Cathago, ergänzt: „Lean Construction findet immer mehr Einzug in den Bauprozess. Der Bereich der Materialbeschaffung und -anlieferung wurde dabei bisher nicht lean betrachtet – das möchten wir mit Cathago ändern.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Einkaufsphase in der Baubranche digitalisieren

Start-up: Fehlerrate und Kosten am Bau mit KI-Software senken

Start-ups unterstützen das Baugewerbe bei der Digitalisierung

Von Cathago / Karlhorst Klotz

Top Stellenangebote

Dometic Germany Krautheim GmbH-Firmenlogo
Dometic Germany Krautheim GmbH Produktentwickler/in Fenster, Türen, Markisen (m/w/d) Krautheim (Jagst)
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
Wohnungsbaugenossenschaft
Wohnungsbaugenossenschaft "Berolina" eG Bauingenieur/in / Master of Engineering (m/w/d) Berlin
Hochschule Offenburg-Firmenlogo
Hochschule Offenburg Professur (W2) für Bioverfahrenstechnik und Grundlagen der Verfahrenstechnik Offenburg
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d) Professur für Bildgebende Messverfahren für die Energie- und Verfahrenstechnik Dresden
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Abwassertechnik und Biomassenutzung (m/w/d) Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Konstruktion und Maschinenelemente (m/w/d) Münster
Bundesagentur für Arbeit-Firmenlogo
Bundesagentur für Arbeit Ingenieur*in (w/m/d) Technischer Beratungsdienst Cottbus, Magdeburg, Dessau-Roßlau
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm-Firmenlogo
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Professur für das Lehrgebiet Datengestützte Planung in der Gebäudetechnik - Smart Building Technologies Nürnberg
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen Mosbach
Zur Jobbörse