Berechnung 01.12.2010, 00:00 Uhr

Drehfedersteifigkeit von Fundamenten bei Böden mit Schichtung und druckabhängigem Verformungsmodul

Lösungen der linearen Elastizitätstheorie bilden nach wie vor die Grundlage für den Nachweis der Gebrauchstauglichkeit ausmittig belasteter Fundamente. Bei dieser vereinfachenden Betrachtung wird die Abhängigkeit des Verformungsmoduls natürlicher Böden von dem Druckniveau durch geeignete Beziehungen beschrieben, während der Einfluss der Dehnungen durch einen pauschalen Abminderungsfaktor erfasst wird.

 

 

Foto: PantherMedia / ollikainen

Eine geschlossene Lösung für die Drehfedersteifigkeit starrer Fundamente existiert lediglich für eine kreisförmige Grundfläche. Für rechteckige Fundamente werden Näherungsformeln aus numerischen Lösungen entwickelt. Die Gegenüberstellung starrer Fundamente und schlaffer Lastflächen zeigt, dass in guter Näherung die Verdrehung aus der um 20% erhöhten Setzungsdifferenz im Mittenschnitt der Grundfläche ermittelt werden kann. Anhand des Prinzips der äquivalenten Tiefe bei Böden mit tiefenabhängigem Modul wird auf die wesentlich geringere Einflusstiefe des Kippmodus im Vergleich zur vertikalen Translation eingegangen. Mittels einer nichtlinearen Finite-Elemente Berechnung wird der Einfluss der Druckabhängigkeit des Verformungsmoduls aufgezeigt. Aus einer umfangreichen Parameterstudie mit der Methode der dünnen Schichten wird eine explizite Beziehung für die Drehfedersteifigkeit eines Kreisfundamentes auf einem Zweischichten-Bodenmodell für ein breites Spektrum von Radien und Bodenprofilen entwickelt.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Bauingenieur 1222010, Seite 540–547

Von Ch. Vrettos

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Christos Vrettos, Lehrstuhl für Bodenmechanik und Grundbau, Technische Universität Kaiserslautern, Erwin-Schroedinger Str. 67663 Kaiserslautern, vrettos@rhrk.uni-kl.de

Top Stellenangebote

Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg (BTU)-Firmenlogo
Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg (BTU) Universitätsprofessur (W3) Dekarbonisierte Industrieprozesse Cottbus, Zittau
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences Professur (W2) für das Fachgebiet "Informationstechnik und Mikrocomputertechnik" Karlsruhe
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Bauproduktionsplanung und Prozessoptimierung (m/w/d) München
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) "Softwareentwicklung und Embedded Systems" Ulm
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) "Gesundheitsinformatik" Ulm
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) "Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik" Ulm
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieure (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Baden-Württemberg
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg-Firmenlogo
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Professur (W2) Digitale Produktentwicklung im Maschinenbau Regensburg
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Functional Safety Engineer (m/w/d) mit Fokus Software im Embedded-System Lüneburg,Hannover,Hamburg
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH-Firmenlogo
Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH Architekt / Bauingenieur (m/w/d) Hochbau Bonn
Zur Jobbörse