Datenschutz gewinnt durch zunehmende Virtualisierung und Vernetzung an Bedeutung und verliert zugleich an Wirkung, da auch personalisierte Informationen immer leichter zugänglich sind. Erfahren Sie Aktuelles rund um Datenmissbrauch sowie zu Datenschutzregelungen, die Persönlichkeit und Privatsphäre schützen sollen. 


Internetsicherheit
Hackerangriffe verdoppelt Britischer Geheimdienst plant Firewall für Großbritannien

Der britische Nachrichtendienst GCHQ beginnt Anfang Oktober mit dem Aufbau einer landesweiten Firewall zum Schutz des gesamten Internetverkehrs – auch des privaten. Der neue Dienst firmiert unter dem Dach des GSHQ als National Cyber Security Centre (NCSC). Bedeutet das totale Überwachung und Zensur?

mehr >

Sicherheitsmaßnahmen am Frankfurter Flughafen
BND wusste Bescheid US-Geheimdienst zapft weltweit Überwachungskameras an

Überwachungskameras des amerikanischen Herstellers NetBotz telefonieren mehr oder weniger unbemerkt nach Hause. So können sich NSA & Co. ganz in Ruhe in Sicherheitsbereichen in aller Welt umsehen. Pikant an der Sache: Der deutsche Geheimdienst wusste davon, hielt aber jahrelang die Füße still. 

mehr >

Whistleblower Edward Snowden auf Twitter
Unsicherer als WhatsApp? Snowden warnt: Bloß nicht Googles Messenger Allo nutzen

Kaum bietet Google seine neue Messaging-App Allo zum Herunterladen an, ruft das die Kritiker auf den Plan. Prominentester Gegner des Chat-Assistenten ist Edward Snowden, der aus seinem russischen Exil twittert und rät, die Finger von Allo zu lassen. Zu viele Daten würden dauerhaft gespeichert.

mehr >

Einkaufszentrum im Hochbetrieb
Infos für Einkaufszentren Telefónica verkauft Bewegungsdaten seiner Mobilfunkkunden

Einkaufszentren werden in Zukunft wissen, wer, wann und wo durch die Läden läuft. Der Mobilfunkbetreiber Telefónica verkauft die Bewegungsdaten seiner deutschen Mobilfunkkunden. Betroffen sind O2 inklusive der E-Plus-Kunden, Aldi-Talk, Blau und Fonic. Smartphonebesitzer können sich allerdings schützen. 

mehr >

Bericht über Datenklau bei Yahoo
500 Millionen betroffen Was Sie nach dem gigantischen Datendiebstahl bei Yahoo tun sollten

Erst zwei Jahre nach einer gewaltigen Hacker-Attacke hat Yahoo seine Kunden informiert. Die sollten sich nun schleunigst um die Sicherheit ihrer Accounts kümmern. Betroffen sind auch die Nutzer der Yahoo-Töchter Flickr und Tumblr. Was Sie tun müssen, lesen Sie hier.

mehr >

Beliebteste Artikel

Chatverlauf WhatsApp
Keine Daten an Facebook? Auf Dauer hilft nur das Löschen von WhatsApp

Verbraucherschützer haben WhatsApp wegen der neuen Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen abgemahnt. Ihr Vorwurf: Seit Ende August zwingt der Messenger-Dienst seine Nutzer, die Übertragung ihrer Daten an Facebook zu erlauben. Widerspruch sei nur bedingt möglich. Und das stimmt. Deshalb auch unser Tipp: Wer sich vor der Datenkrake aus dem Hause Facebook schützen will, muss den WhatsApp-Dienst quittieren.

mehr >

3D-Metalldruck bei Siemens
Mit dem Smartphone So einfach ist Industriespionage am 3D-Drucker

3D-Drucker sind ein Einfallstor für Industriespione. Ein einfaches Smartphone reicht aus, um aus den Druckgeräuschen Produkte zu rekonstruieren. Doch Betriebe können sich gegen die Angriffe rüsten. 

mehr >

Messenger-Dienste auf einem Smartphone
Threema holt auf Auf vielen alten Handys läuft WhatsApp bald nicht mehr

WhatsApp hat angekündigt, den Support für eine Reihe älterer Handy-Betriebssysteme nächstes Jahr einzustellen. Betroffen sind Apple- und Android-Systeme ebenso wie Blackberrys. Derweil kämpft der Messenger-Dienst offenbar mit Kundenabwanderung, weil er zu viele Daten mit Facebook teilt. 

mehr >

Snowden auf der Leinwand beim Roskilde Festival 2016
Mit Hacker entwickelt Edward Snowdens Spezialhülle soll Smartphones abhörsicher machen

Es war relativ still geworden um US-Whistleblower Edward Snowden, der im Sommer 2013 die NSA-Affäre auslöste. Sein neuester Coup ist eine technische Erfindung – eine Anti-Spionage-Hülle fürs iPhone. Sie warnt den Nutzer, wenn das Gerät unerlaubt Daten preisgibt. 

mehr >

Glasfaserkabel
Kostenlose Software Die Volksverschlüsselung verspricht sichere E-Mails für jedermann

Seit heute können Privatleute ihre E-Mails vor digitaler Schnüffelei absichern: Die Software „Volksverschlüsselung“ hat das Fraunhofer Institut entwickelt und ist für Privatpersonen kostenlos. Damit das Projekt erfolgreich wird, müssen sich möglichst viele Anwender registrieren. Wie das geht, lesen Sie hier.

mehr >

<< zurück 1 2 3 4 ...  30