Freitag, den 22. September 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
TOPTHEMA: WAREHOUSE-MANAGEMENT

Schlanke Prozesse für den Cerealienversand

Warehouse-Management | Seit Kölln im Jahr 2003 SAP als Unternehmenssoftware eingeführt hat, ersetzt der Lebensmittelhersteller Schritt für Schritt alle proprietären Software-Systeme durch SAP-Anwendungsmodule. Nachdem der damalige Softwareanbieter den Wartungsvertrag für das bis dato eingesetzte Lagerverwaltungssystem gekündigt hat, kam viastore Software ins Spiel und integrierte das Zentrallager mit SAP EWM in die SAP-Landschaft. Das Ergebnis ist eine bessere Datenqualität, mehr Transparenz, schnellere sowie schlankere Prozesse und eine deutlich verringerte Reklamationsquote. mehr ›

MEHR ZUM THEMA: MAGAZIN

Synergien für Intralogistik und Produktion

Fachmesse(n) | Im kommenden Jahr wird die CeMAT ein völlig neues Gesicht haben (Bild). Sie wird dann erstmals parallel zur Hannovermesse ausgerichtet (wir berichteten). Damit verändert sich auch der Termin: Statt wie bisher alle zwei Jahre im Mai oder Juni trifft sich die Logistikbranche 2018 vom 23. bis zum 27. April in den Pavillons 32 bis 35 sowie in den angrenzenden Hallen auf dem Messegelände in Hannover. Die Nähe zur Hannovermesse schafft nach Aussage der Veranstalter, der Deutschen Messe AG, Synergien. Die CeMAT-Aussteller erhalten daher neue Chancen, sich in einem technologieaffinen wirtschaftspolitischen Umfeld zu positionieren, um ihre Innovationen und Lösungen den mehr als 220 000 Messebesuchern zu präsentieren. mehr ›

Intralogistik für eine vernetzte Welt

Digitalisierte Logistikprozesse | Der Parksteiner Generalunternehmer Witron Logistik + Informatik GmbH hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 485 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 15,5% %. Wie das Unternehmen im Rahmen einer Pressekonferenz am Firmensitz in Parkstein weiterhin bekannt gab, stieg die Mitarbeiterzahl im Lauf des Jahres 2016 auf über 2 800 Beschäftigte an. Allein in den vergangenen vier Jahren hat Witron 1 000 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Auch die Tochterfirma FAS FörderAnlagenService bleibt auf Wachstumskurs. Hier stieg der Umsatz um 4,5 % gegenüber dem Vorjahr. Wie Witron den Weg in die Zukunft gestalten will, darüber gab Geschäftsführer Helmut Prieschenk einen Einblick während der Presseveranstaltung (Bild 1). mehr ›

„Einfach machen!“