Offshore-Anlage Liwan-3 24.11.2013, 07:00 Uhr

China steigt in die Erdgas-Förderung ein

Bis 2020 will China den Gasanteil am Energieverbrauch auf zehn Prozent verdoppeln. Dafür setzt die Regierung auf Liwan-3, eine neue Förderplattform in der Chinesischen See.  

Die Förderplattform Liwan-3 liegt in der Chinesischen See, 325 Kilometer südöstlich von Hongkong. Sie soll zukünftig bis zu vier Prozent des chinesischen Gasbedarfs decken. 

Die Förderplattform Liwan-3 liegt in der Chinesischen See, 325 Kilometer südöstlich von Hongkong. Sie soll zukünftig bis zu vier Prozent des chinesischen Gasbedarfs decken. 

Foto: Husky Energy

Die chinesische Regierung will den Einsatz von Kohle, heute noch die Basis für mehr als zwei Drittel der Stromerzeugung im Reich der Mitte, möglichst begrenzen – auf jeden Fall aber nicht mehr so schnell wachsen lassen wie bisher. Auch Beijing will und muss inzwischen etwas gegen hohe CO²-Emissionen unternehmen.

Liwan-3 könnte bis zu vier Prozent des chinesischen Gasbedarfs decken

Geht bei der Inbetriebnahme alles gut, so könnte Liwan-3 schon in wenigen Monaten anfangs zwei Prozent und später bei vollem Betrieb bis zu vier Prozent des chinesischen Gasbedarfs decken. Das wären mehr als die 3,4 Millionen Tonnen Liquified Natural Gas (LNG), die China jährlich von Australien, seinem derzeit zweitgrößten Gaslieferanten bezieht. Qatar ist mit fünf Millionen Tonnen LNG bisher der größte Gaslieferant Chinas. Aus Indonesien, Malaysia und dem Yemen kommen jährlich 2,4, 1,9 und 0,6 Millionen Tonnen LNG.

Liwan-3 liegt 325 Kilometer südöstlich von Hongkong und wird die Rangordnung der Lieferanten verändern, indem damit eine heimische Gasquelle auf den zweiten Platz aufrückt. Das 6,5 Milliarden US-Dollar teure Projekt liegt nahe genug am chinesischen Festland, um dort industrielle Ballungsgebiete zu versorgen. Gleichzeitig weit genug weg von den verschiedenen Seegebieten im Süden und Westen, in denen neben China auch noch andere Länder Hoheitsansprüche auf das jeweilige Gebiet erheben: von Japan, über die Philippinen bis hin zu Vietnam.

Bei der Betriebsführung geht Beijing auf Nummer sicher

An Liwan-3 hält zwar der staatliche Mineralölkonzern CNOOC mit 51 Prozent die Mehrheit, überlässt aber die Betriebsführung dem 49-Prozent-Partner Husky Energy im kanadischen Calgary. Husky gehört allerdings mehrheitlich dem Hongkonger Milliardär Li Ka-shing.

Husky-Vorstandschef Robert Peabody hat für Liwan-3 mit dem italienischen Unternehmen Saipem einen Tiefwasser-Förder-Experten unter Vertrag genommen. Zusätzlich kommt indirekt auch von CNOOC Know-how: Denn der chinesische Ölkonzern hat im vergangenen Jahr für 15,1 Milliarden US-Dollar die kanadische Nexen Inc. gekauft, die Erfahrungen im Golf von Mexiko hat. Letzterer ist viel tiefer als die Chinesische See um Liwan. Dort soll das erste Gas aus 1450 Meter Tiefe kommen, dann über eine 79 Kilometer lange Pipeline zu der eigentlichen Förderplattform fließen, die in 70 Meter Wassertiefe steht.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
AVISTA OIL Deutschland GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) im Anlagenbau AVISTA OIL Deutschland GmbH
Hannover Zum Job 
JUMO GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer im Bereich Mechanik (m/w/d) JUMO GmbH & Co. KG
GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (m/w/divers) GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München
Würzburg (Home-Office) Zum Job 
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Betreuungsingenieur OT-Sicherheit (w/m/d) Wacker Chemie AG
Burghausen Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
HSE-Manager (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
Mechatroniker (m/w/d) Prüffeld und Montage BORSIG ZM Compression GmbH
Meerane Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
Produktionsleiter (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
thyssenkrupp nucera-Firmenlogo
Verfahrensingenieur/Process Engineer Elektrolysetechnologien (m/w/divers) thyssenkrupp nucera
Dortmund Zum Job 
thyssenkrupp Bilstein GmbH-Firmenlogo
Software Engineer - Automotive (m/w/divers) thyssenkrupp Bilstein GmbH
Ennepetal Zum Job 
thyssenkrupp Steel Europe AG-Firmenlogo
Werkstudent:in im Bereich "Grüne Transformation" (m/w/d) thyssenkrupp Steel Europe AG
Duisburg Zum Job 
SRAM Deutschland GmbH-Firmenlogo
Design Engineer (m/f/d) SRAM Deutschland GmbH
Schweinfurt Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Bauteilverantwortlicher - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in (m/w/d) im Gesundheitswesen Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Ingenieur - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Technischer Leiter (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG
Garching Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauleiter für Handelsimmobilien (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauzeichner im Hochbau (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauingenieur für unsere Tiefbauplanung (LPH 1-5) (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
W2-Vertretungsprofessur (m/w/d) HBC Hochschule Biberach
Biberach an der Riß Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Leiterplattenlayout / Baugruppenkonstruktion NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 

China vergibt Explorationslizenzen

Beijing hat auch schon Explorationslizenzen an Ölgesellschaften vergeben, als Erstes an BP und an Chevron. Wenn diese Gesellschaften Gas oder Öl finden, kann CNOOC jeweils 51 Prozent an der zukünftig zu gründenden Fördergesellschaft beanspruchen. Auch das soll China helfen, mehr Gas zu bekommen.

 

Ein Beitrag von:

  • Peter Odrich

    Peter Odrich studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Verkehrsbetriebe. Nach 28 Jahren als Wirtschaftsredakteur einer deutschen überregionalen Tageszeitung mit langer Tätigkeit in Ostasien kehrte er ins heimatliche Grossbritannien zurück. Seitdem berichtet er freiberuflich für Zeitungen und Technische Informationsdienste in verschiedenen Ländern. Dabei stehen Verkehrsthemen, Metalle und ostasiatische Themen im Vordergrund.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.