Videoanrufe 09.08.2023, 15:00 Uhr

Mit WhatsApp Bildschirm teilen – so geht es!

WhatsApp erhält eine Ergänzung, die es den Nutzern ermöglicht, ihren Bildschirm zu zeigen und die darauf angezeigten Inhalte mit anderen Kontakten in WhatsApp zu teilen. Aber wie genau funktioniert das neue Screen-Sharing-Feature?

WhatsApp

WhatsApp führt die Bildschirmfreigabe während Videoanrufen ein.

Foto: PantherMedia / dolphfynlow

In der heutigen digitalen Ära, in der Kommunikation oft über mobile Geräte wie Smartphones abläuft, können gerade ältere Generationen mitunter vor technischen Herausforderungen stehen. Wenn die Großeltern beispielsweise Schwierigkeiten mit ihrem Handy haben und wir aus verschiedenen Gründen nicht sofort in der Lage sind, persönlich vorbeizukommen und ihnen zu helfen, kann die neueste Funktion von WhatsApp eine äußerst nützliche Lösung bieten.

Bildschirminhalte in Echtzeit teilen

WhatsApp hat kürzlich eine wegweisende Ergänzung vorgestellt – das Bildschirmteilen. Diese Funktion ermöglicht es den Nutzern, nicht nur miteinander zu chatten, sondern auch ihre Bildschirminhalte in Echtzeit zu teilen. Für Situationen, in denen technische Unterstützung erforderlich ist, eröffnet sich somit eine innovative Möglichkeit: Wenn unsere Großeltern uns mitteilen, dass sie mit bestimmten Einstellungen ihres Handys kämpfen, können wir sie auffordern, ihren Bildschirm zu teilen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Baukoordination Neubauprojekte der Gleisanlagen der Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für den Konstruktiven Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Baurevisor (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH-Firmenlogo
Product Engineer (m/w/d) für den Bereich Order Processing / Project Management Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur im Brückenbau für Neubau-, Ausbau- und Erhaltungsmaßnahmen (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
BIM-Manager (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für die Projektleitung Konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Richard Wolf GmbH-Firmenlogo
Head of Project Management Office (PMO) (m/w/d) Richard Wolf GmbH
Knittlingen bei Pforzheim und Karlsruhe Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Fördertechnik TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur für Brückenbau / Tunnelbau / Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Claim Manager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzleitwarte Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Meister der Elektrotechnik (m/w/d) als Bauaufsicht und Netzführung Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Elektromonteure (m/w/d) Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH-Firmenlogo
Bauingenieur / Umweltingenieur als Projektmanager (m/w/d) Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH
Ludwigsburg Zum Job 
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsingenieur (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich Zum Job 
Schluchseewerk AG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Korrosionsschutz Schluchseewerk AG
Laufenburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Planung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Oldenburg Zum Job 

Die Bildschirmfreigabe erweitert nun die Funktionalität der Videoanrufe innerhalb dieses Messengers. Mithilfe dieser Ergänzung ist es möglich, den anderen Teilnehmern live zu präsentieren, was gerade auf dem eigenen Smartphone-Bildschirm angezeigt wird.

Diese Funktion ist bereits aus Video-Konferenzplattformen wie Skype, Teams oder Zoom bekannt. Screensharing hat sich als äußerst nützlich erwiesen, da diese Funktion eine nahtlose Zusammenarbeit und den sofortigen Austausch von Informationen ermöglicht.

Im Mai war das Screen-Sharing-Feature erstmals in einer Beta-Version des Messengers vorhanden. Anfang August stellte Mark Zuckerberg, der CEO von Facebook, diese Funktion dann in einem persönlichen Beitrag vor. „Wir fügen die Möglichkeit hinzu, während eines Videoanrufs in WhatsApp Ihren Bildschirm zu teilen“, hat er geschrieben.
Seit dieser Ankündigung wird das Feature nun schrittweise für alle Nutzer in der offiziellen Version ausgerollt.

Wie kann man mit WhatsApp Bildschirm teilen?

Um von dieser Funktion Gebrauch zu machen, ist es zunächst notwendig, die aktuellste Version von WhatsApp zu verwenden. Danach kann der Nutzer einen Videoanruf wie gewohnt starten. Innerhalb des Video-Fensters wird dann ein neuer Button sichtbar. Nachdem dieser Button angetippt wurde, erscheint eine Abfrage, ob die aktuellen Bildschirminhalte für den Gesprächspartner sichtbar gemacht werden sollen. Dabei wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte, einschließlich eventuell sichtbarer Passwörter, Fotos und sensibler Daten, auf dem Bildschirm des anderen Teilnehmers erscheinen werden. Allerdings muss man wissen, dass keinerlei Aufzeichnungen oder Speicherungen erfolgen.

Nach Bestätigung der Freigabe sieht der Empfänger des Videoanrufs nicht mehr die Kameraansicht des Absenders, sondern stattdessen die Inhalte, die auf dem Bildschirm des Smartphones abgebildet sind. Dies ermöglicht es, selbst zu entscheiden, ob der gesamte Bildschirminhalt oder lediglich die Inhalte einer spezifischen App übertragen werden sollen. Auf diese Weise können beispielsweise Einstellungen oder Fotos direkt gezeigt werden.

Die Bildschirmfreigabe kann jederzeit beendet werden, ohne dass der Videoanruf verlassen werden muss. Die Funktion bietet eine flexible Möglichkeit, Inhalte zu teilen und bei Bedarf wieder zur normalen Videoanrufansicht zurückzukehren.

Ein Beitrag von:

  • Alexandra Ilina

    Redakteurin beim VDI-Verlag. Nach einem Journalistik-Studium an der TU-Dortmund und Volontariat ist sie seit mehreren Jahren als Social Media Managerin, Redakteurin und Buchautorin unterwegs.  Sie schreibt über Karriere und Technik.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.