Krypto-News 04.08.2022, 10:09 Uhr

Bitcoin kurz vor der Rallye? Top-Trader sieht „bullishe Zeichen“

Die Gewinne der jüngsten Kurs-Explosion konnte Bitcoin zwar nicht vollständig halten. Ein Top-Trader sieht nun allerdings „bullishe Zeichen“, rechnet mit einer baldigen Fortsetzung der Rallye. Wie hoch kann Bitcoin demnach steigen?

Wie stark kann der Bitcoin jetzt steigen? Foto: Panthermedia.net/Taut (YAYMicro)

Wie stark kann der Bitcoin jetzt steigen?

Foto: Panthermedia.net/Taut (YAYMicro)

Bitcoin demonstriert seit einigen Wochen überraschend Stärke: Die Kryptowährung Nummer 1 konnte sich von unter 20.000 Dollar auf mehr als 24.500 Dollar bewegen, sah sich im Anschluss auch keiner größeren Korrektur ausgesetzt. Die Rallye war gemessen am prozentualen Gewinn für Krypto-Verhältnisse zwar eher harmlos, brachte den Märkten aber die dringend benötigte Hoffnung zurück: Der befürchtete Rückgang in den Bereich um 10.000 Dollar scheint abgewendet – und Bitcoin aus dem Gröbsten raus. Das zeigt sich nun auch an anderer Stelle: Zum ersten Mal seit Monaten steht der „Crypto Fear & Greed Index“, ein Werkzeug, das die Stimmung unter Anlegern misst, nicht mehr auf „Extreme Angst“.

Bitcoin am Abgrund: Gelingt die Trendwende noch?

Bitcoin: Die Institutionen kehren zurück

Auch institutionelle Anleger setzen derzeit wieder verstärkt auf Krypto-Assets, kommentiert etwa CoinShares, der größte Digital-Asset-Manager in Europa. Wie das Unternehmen in seinem jüngsten Wochenbericht schreibt, kam es bei digitalen Anlageprodukten im Juli zu Zuflüssen in Höhe von 474 Millionen Dollar – in keinem anderen Monat wurde 2022 bislang so viel investiert. CoinShares zufolge wurden nahezu sämtliche Abflüsse des Vormonats dadurch ausgeglichen. Reicht das für eine Trendwende?

Bitcoin bleibt König

Auf Bitcoin bzw. BTC-Investmentprodukte entfielen in der letzten Woche 85 Millionen Dollar, insgesamt belaufen sich die Juli-Zuflüsse der Krypto-Leitwährung damit auf 306,3 Millionen Dollar. Bitcoin bleibt also nach wie vor König. Zum Vergleich: Die zweitwertvollste Kryptowährung, Ethereum, ist in der letzten Woche auf Zuflüsse von lediglich 1,1 Millionen Dollar gekommen, bezogen auf den Monat sind es 137,9 Millionen Dollar. Dem gegenüber stehen allerdings Abflüsse in Höhe von 314,9 Millionen Dollar. So oder so gibt CoinShares keine Entwarnung, denn: „Trotz einer optimistischeren Stimmung bei digitalen Vermögenswerten bleibt die Trading-Aktivität sehr gering, mit einem Gesamtvolumen von 1,3 Milliarden Dollar in der letzten Woche, verglichen mit einem Wochendurchschnitt von 2,4 Milliarden Dollar in diesem Jahr.“ Das bestätigen auch die Blockchain-Forscher von Glassnode in einer neuen Analyse: Der zufolge bleibt die Nachfrage nach On-Chain-Transaktionen für Bitcoin „bestenfalls glanzlos“.

Auch die Bitcoin-Transaktionsgebühren sind im Keller – „fest im Bärenmarktbereich“, so Glassnode. Was erwartet Anleger also kurzfristig? Treten Bitcoin und Co. weiterhin auf der Stelle? Oder gelingt den digitalen Assets eine Sommer-Rallye? Entsprechend zuversichtlich äußert sich derzeit einer der bekanntesten Trader und Bitcoin-Enthusiasten: Er rechnet mittelfristig mit einer Kurs-Explosion auf 28.000 Dollar. Wie kommt er darauf?

Ist es sinnvoll Bitcoins zu kaufen?

Geht es nach Top-Trader Tone Vays, so steht Bitcoin kurz vor einer neuen Rallye, die den Vermögenswert mehr als 21% nach oben katapultiert. Wichtig hierbei: Vays gilt als tendenziell konservativ-vorsichtig in seinen Prognosen, sieht BTC meist eher fallen als steigen. Jetzt sagt der Trading-Veteran über einen neuen Bull-Run: „Wir brauchen vielleicht noch ein paar Wochen, aber es sieht vielversprechend aus, es sieht gut aus.“

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Auf Wochenbasis bilde Bitcoin immer höhere Hochs, sei außerdem über dem 200-Week Moving Average. „Das sind bullishe Zeichen“, so Vays. Auch der Chaikin Money Flow (CMF), ein Indikator, der den Kauf- und Verkaufsdruck eines Assets misst, lasse hoffen. „Alle Indikatoren deuten auf ein positives Umfeld hin“, so der Analyst. Erwartet Bitcoin-Anleger also doch noch eine explosive zweite Jahreshälfte? Aktuell tradet BTC nach einem Tagesverlust von 0,12% bei 23.013 Dollar (Daten von Coinmarketcap.com).

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Top Stellenangebote

Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Performance Manager (w/m/d) Landshut
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Projektleiter Maschinenbau (w/m/d) Landshut
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Projektleiter Bau (w/m/d) Landshut
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung TGA-Ingenieur*in als technische*r Leiter*in (m/w/d) Berlin-Steglitz
Duale Hochschule Baden-Württemberg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Professur für Bauingenieurwesen und Holztechnik (w/m/d) Mosbach
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW Ingenieurin / Ingenieur (Tiefbau) (w/m/d) als Projektteammitglied Duisburg
AUGUST STORCK KG-Firmenlogo
AUGUST STORCK KG SPS-Programmierer (m/w/d) Ohrdruf
AUGUST STORCK KG-Firmenlogo
AUGUST STORCK KG Teamleiter (m/w/d) Technik Ohrdruf
Shell-Firmenlogo
Shell Engineer Industrial Applications (m/f/d) Hamburg
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Westfälische Hochschule Professur Konstruktionslehre (W2) Gelsenkirchen
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.