Sleepsense von Samsung 09.09.2015, 13:34 Uhr

Schlafsensor gibt Tipps für besseren Schlaf

Gut geschlafen letzte Nacht? Der neue Schlafsensor Sleepsense von Samsung liegt unter der Matratze und liefert zu dieser Frage die harten Fakten. Er gibt auch Tipps für einen erholsameren Schlaf. 

Schlafendes Kind: Zukünftig soll nicht nur Teddy, sondern auch ein Schlafsensor unter der Matratze den Schlaf überwachen.  

Schlafendes Kind: Zukünftig soll nicht nur Teddy, sondern auch ein Schlafsensor unter der Matratze den Schlaf überwachen.  

Foto: Patrick Pleul/dpa

Im inzwischen hart umworbenen Markt für Schlafsensoren und entsprechenden Apps hat Samsung jetzt auf der Internationalen Funkausstellung IFA einen persönlichen Schlafassistenten vorgestellt, der unter der Matratze liegt und zahlreiche Parameter während der Nacht aufzeichnet.

Schlafsensor misst Herzschlag und Atmung

Der neue tropfenförmige Schlafsensor ist 1 cm dick, wird unter die Matratze geschoben und mit einer App auf dem Smartphone synchronisiert. Während der Nacht misst Sleepsense kontinuierlich den Herzschlag, die Atemfrequenz und die Anzahl der Drehungen.

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

Elektrotechnik, Elektronik Jobs
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
KTR Systems GmbH-Firmenlogo
Berechnungsingenieur (m/w/d) KTR Systems GmbH
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 
Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)-Firmenlogo
Geschäftsführer (m/w/d) VDA QMC in China Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)
Peking, Shanghai (China) Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik für Informationstechnik und -sicherheit (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Keysight Technologies Deutschland GmbH-Firmenlogo
Senior Process and Development Engineer for High Frequency Solutions (m/f/x) Keysight Technologies Deutschland GmbH
Böblingen Zum Job 
Ziehm Imaging GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Hardware mit Schwerpunkt Schaltungstechnik Ziehm Imaging GmbH
Nürnberg Zum Job 
Iventa Austria Personalwerbung GmbH-Firmenlogo
Wind and Site Engineer (m/f/d) Iventa Austria Personalwerbung GmbH
Hamburg Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Strategische*r Einkäufer*in Anlagenbau (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in für Prozess- und Automatisierungstechnik MSR (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Bundesamt für Strahlenschutz-Firmenlogo
Ingenieur*in (FH/Bachelor) als Messnetzplaner*in (urban) (m/w/d) Strahlenschutztechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Telekommunikationstechnik Bundesamt für Strahlenschutz
Oberschleißheim (bei München), Salzgitter, Berlin, Freiburg, Rendsburg, Bonn Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Fördertechnik TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Elektromonteure (m/w/d) Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzleitwarte Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 

Daraus werden dann insgesamt sieben Schlafwerte berechnet: die gesamte Schlafdauer, die Schlaf-Effizienz, die Zeit bis zum Einschlafen, wie oft der Schläfer aufgewacht und wie oft er aufgestanden ist, der Anteil an REM-Schlaf und der Anteil an Tiefschlaf.

Diese Daten werden nach Angaben von Samsung mit einer Genauigkeit von 97 % erfasst. Daraus ergibt sich ein Punktwert, der die persönliche Schlafqualität zusammenfasst und sich mit einem für die Altersgruppe typischen Durchschnittswert vergleichen lässt.

Sleepsense von Samsung: Der Schlafsensor misst die Schlafdauer, die Schlaf-Effizienz, die Zeit bis zum Einschlafen, wie oft der Schläfer aufgewacht und aufgestanden ist sowie den Anteil an REM- und Tiefschlaf.

Sleepsense von Samsung: Der Schlafsensor misst die Schlafdauer, die Schlaf-Effizienz, die Zeit bis zum Einschlafen, wie oft der Schläfer aufgewacht und aufgestanden ist sowie den Anteil an REM- und Tiefschlaf.

Quelle: Samsung

Je nachdem, wie das Ergebnis der Schlafanalyse ausfällt, liefert die App auch individuelle Ratschläge zur Verbesserung der Schlafqualität, etwa Tipps zur Ernährung oder zu sportlicher Betätigung. Diese Empfehlungen habe man mit dem Mediziner Christos Mantzoros von der Harvard Medical School gemeinsam erarbeitet, so Samsung.

Schlafsensor kann Klimaanlage steuern oder TV ausschalten

Sleepsense lässt sich außerdem mit Smart-Home-Geräten von Samsung verbinden, damit auch die Umgebungsbedingungen für einen guten Schlaf stimmen. So kann der Schlafsensor etwa die Klimaanlage steuern oder den Fernseher ausschalten, sobald man weggedöst ist. Auch andere smarte Geräte, wie Thermostate, Sicherheitskameras oder Lampen können über die App kontrolliert werden.

Natürlich hat der Sleepsense auch einen eingebauten Wecker, der die genaue und beste Weckzeit nach der Schlafphase ausrichtet und den Schläfer sanft aus dem Schlaf holt. Die App hat überdies eine Option, mit der die Schlafqualität an einem anderen Ort überwacht werden kann. Samsung nennt als Beispiel für den Einsatz der Family-Care-Option ältere Familienmitglieder, die schlecht schlafen und darunter leiden. Deren Schlafdaten können dann per E-Mail übersandt werden. In Deutschland soll der Schlafsensor ab 2016 erhältlich sein. Den Preis gab Samsung noch nicht bekannt.

 

Ein Beitrag von:

  • Gudrun von Schoenebeck

    Gudrun von Schoenebeck

    Gudrun von Schoenebeck ist seit 2001 journalistisch unterwegs in Print- und Online-Medien. Neben Architektur, Kunst und Design hat sie sich vor allem das spannende Gebiet der Raumfahrt erschlossen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.