Datenerfassung in der Produktion 20.04.2012, 11:58 Uhr

Automatisierte Fertigung profitiert von RFID-Entwicklungen

Der Einsatz von RFID in Werkshallen nimmt sprunghaft zu: Automatisierte Fertigungsabläufe beim Drehen, Schleifen, Fräsen und Bohren, die Montage und Spannmittel-Checks aber auch der Plagiatschutz profitieren von den aktuellen RFID-Entwicklungen.

Auch beim Fräsen nimmt der Einsatz von RFID-Technik zu.

Auch beim Fräsen nimmt der Einsatz von RFID-Technik zu.

Foto: Siemens

Maschinensicherheit ist für Gerald Scheffels von Schmersal in Wuppertal eine unabdingbare Voraussetzung für reibungslose Fertigungsautomation, und er verweist auf entsprechende Produkte seines Unternehmens: „Dazu gehören kundenspezifisch entwickelte Sensor- und Detektionssysteme auf RFID-Basis etwa zur Abfrage der Ballastierung an mobilen Arbeitsmaschinen und neue Sicherheitssensoren, bei denen die Codierung und damit die Manipulationssicherheit über einen integrierten RFID-Tag realisiert wird.“

Dank der großen Variantenvielfalt an robusten Datenträgern und Schreib-/ Leseköpfen mit hoher Schutzart sind RFID-Identifikationssysteme aus der Fertigungsautomatisierung kaum noch wegzudenken. „Nutzen bringen sie besonders bei der Qualitätssicherung in flexiblen Fertigungslinien, wo Prozess- und Qualitätsdaten am Werkstück aktualisiert und dokumentiert werden können“, erläutert Oliver Pütz-Gerbig, Product Manager Identification bei der Balluff GmbH in Neuhausen. Aktuelle Entwicklungstrends führten dabei zu intelligenten industriegerechten RFID-Auswerteeinheiten in äußerst kompakter Bauweise, welche den Anschluss mehrerer Schreib-/Leseköpfe in unterschiedlichen RFID-Technologien erlauben.

RFID-Fortschritt bei Meshed Systems: UHF im Bereich um 868 MHz

„UHF-Systeme im Bereich um 868  MHz, die primär für logistische Anwendungen entwickelt wurden, kommen seit einiger Zeit verstärkt in der Fertigungsautomatisierung zum Einsatz“, beschreibt Michael E. Wernle, Geschäftsführer der Meshed Systems GmbH, Ottobrunn, den RFID-Fortschritt in der Produktion. Die Vorteile lägen in der deutlich höheren Kommunikationsgeschwindigkeit zwischen Schreib-/Lesegerät und der bis zu einigen Metern realisierbaren Erfassungsreichweite der Transponder.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
AVISTA OIL Deutschland GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) im Anlagenbau AVISTA OIL Deutschland GmbH
Hannover Zum Job 
JUMO GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer im Bereich Mechanik (m/w/d) JUMO GmbH & Co. KG
GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (m/w/divers) GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München
Würzburg (Home-Office) Zum Job 
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Betreuungsingenieur OT-Sicherheit (w/m/d) Wacker Chemie AG
Burghausen Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
HSE-Manager (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
Mechatroniker (m/w/d) Prüffeld und Montage BORSIG ZM Compression GmbH
Meerane Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
Produktionsleiter (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
thyssenkrupp nucera-Firmenlogo
Verfahrensingenieur/Process Engineer Elektrolysetechnologien (m/w/divers) thyssenkrupp nucera
Dortmund Zum Job 
thyssenkrupp Bilstein GmbH-Firmenlogo
Software Engineer - Automotive (m/w/divers) thyssenkrupp Bilstein GmbH
Ennepetal Zum Job 
thyssenkrupp Steel Europe AG-Firmenlogo
Werkstudent:in im Bereich "Grüne Transformation" (m/w/d) thyssenkrupp Steel Europe AG
Duisburg Zum Job 
SRAM Deutschland GmbH-Firmenlogo
Design Engineer (m/f/d) SRAM Deutschland GmbH
Schweinfurt Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Bauteilverantwortlicher - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in (m/w/d) im Gesundheitswesen Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Ingenieur - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Technischer Leiter (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG
Garching Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauleiter für Handelsimmobilien (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauzeichner im Hochbau (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauingenieur für unsere Tiefbauplanung (LPH 1-5) (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
W2-Vertretungsprofessur (m/w/d) HBC Hochschule Biberach
Biberach an der Riß Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Leiterplattenlayout / Baugruppenkonstruktion NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 

Hochfrequenz-Funklösungen in der Produktionsautomatisierung werden aber auch durch die fortschreitende Standardisierung der elektronischen Produkt-Codes (EPC/GS1) und sinkenden Kosten für Tags und Lesegeräte immer attraktiver. „Als Implementierungspartner von SAP für MES-Lösungen bieten wir daher eine Softwarelösung für die Integration von RFID-Lese- und Schreibprozessen in die Produktionssteuerung an“, erklärt Georg Peters, Geschäftsbereichsleiter bei der Salt Solutions GmbH in München. Bei dieser RFID-Integration in die Software SAP Manufacturing Execution würden Datenstrukturen auf HF- und UHF-Tags unterstützt. Für die Untersuchung derartiger RFID-Anwendungen stelle sein Unternehmen am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der TU München einen voll funktionsfähigen MES-Demonstrator auf Basis der SAP-Technologie zur Verfügung. Dieser biete unter anderem die dezentrale Speicherung von Qualitätsdaten auf RFID-Tags, die qualitätsbezogene Steuerung von Bearbeitungsschritten und Nacharbeiten sowie die Prozessabsicherung durch qualitätsabhängige Sperr- und Verriegelungsfunktionen.

Bedruckbarer RFID-Datenträger: Automatisierte Fertigung bis auf Bauteilebene möglich

Zudem könnte es dank bedruckbarer RFID-Datenträger für metallische Untergründe künftig möglich sein, eine vollständige Fertigungsautomatisierung bis auf Bauteilebene zu realisieren. „Hier spielt das Schließen der Lücken in der Erfassung auf metallischen Komponenten oder Bauteilen sowie Behältern eine wichtige Rolle“, betont Frank Linti, Business Development Manager RFID bei Schreiner Logi-Data in Oberschleißheim. Die unvollständige Erfassung habe bisher immer dazu geführt, dass ein „ganzheitliches“ Tracking per RFID in der Fertigungsautomatisierung nicht möglich war oder mit Barcode bzw. 2-D-Codelösungen kombiniert werden musste.

Für Konrad Kern jedenfalls, Product Manager bei der Pepperl+Fuchs GmbH in Mannheim, ist RFID fester Bestandteil der modernen Produktion: „RFID-Systeme steuern in vielen Anlagen und Maschinen den sicheren und effizienten Prozessablauf, um die Variantenvielfalt sicher zu beherrschen und eine Qualitätskontrolle zu ermöglichen, die auch die Rückverfolgbarkeit einschließt.“

RFID bewährt sich beim Schutz vor Plagiaten

Auch im Bereich des Plagiatschutzes bewährt sich der Einsatz von RFID. Wie sich das Raubkopieren mithilfe der berührungslosen RFID-Identifikationstechnologie wirkungsvoll eindämmen lässt, beschreibt Klaus Simonmeyer, Sales-Manager bei der Identive Systems GmbH, Sauerlach: „Das Produkt wird mit einem RFID-Transponder ausgestattet, dessen Chip mit einer unveränderbaren und weltweit eindeutigen Identifikationsnummer ausgestattet ist.“ Die Verifikation der Echtheit könne an jeder Stelle der Lieferkette erfolgen, an der das Produkt im Erfassungsbereich eines entsprechenden Lesegeräts sei – also beispielsweise im Wareneingang des Einzel-handels oder bei Verbrauchsmaterialien wie Druckerpatronen auch direkt im Drucker.

Ein Beitrag von:

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.