Hannover Messe 2023 23.03.2023, 13:25 Uhr

Wie kann die Industrie dem Veränderungsdruck begegnen?

Wie kann die (digitale) Transformation der Industrie jenseite von Produkten und Lösungen gelingen? Wie können die Unternehmen dem Veränderungsdruck begegnen? Rittal, Eplan, Cideon und German Edge Cloud gehen mit den Besuchern der Hannover Messser 2023 zu diesen Fragen in den Dialog

Rittal Hannover Messe

Rittal, Eplan, Cideon und German Edge Cloud gehen mit den Besuchern der Hannover Messe in den Dialog.

Foto: Rittal

Die Industrie befindet sich in einer Phase des Wandels, während sie sich auf die Smart Production zubewegt. Themen wie langfristige Transformation, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit stehen im Fokus. Um den Ausbau der erforderlichen Infrastruktur zu beschleunigen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, suchen Rittal, Eplan, Cideon und German Edge Cloud auf der Hannover Messe den Dialog und präsentieren ihre übergreifenden Lösungsansätze.

Digitale Transformation der Fabriken eine große Herausforderung

Die Industrie steckt mitten in der digitalen Transformation mit all seinen Herausforderungen. Hinzu kommen Mitarbeitermangel, unterbrochene Lieferketten, der Krieg in der Ukraine und vieles mehr. Es geht um Energie, Effizienz und Nachhaltigkeit. Wichtig ist es hierbei, die einzelnen Teilbereiche nicht isoliert voneinander zu betrachten.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Dorsch Gruppe-Firmenlogo
(Senior) Projektingenieur (m/w/d) für HKLS technische Gebäudeausrüstung Dorsch Gruppe
Wiesbaden Zum Job 
THERMO-SYSTEM Industrie- & Trocknungstechnik GmbH-Firmenlogo
Verfahrenstechniker:in / Vertriebsingenieur:in THERMO-SYSTEM Industrie- & Trocknungstechnik GmbH
Esslingen am Neckar Zum Job 
Landkreis Esslingen-Firmenlogo
Mitarbeiter (m/w/d) Elektro- und Gebäudetechnik beim Amt für Kreisimmobilien und Hochbau für das Sachgebiet Allgemeiner Bau Landkreis Esslingen
Plochingen Zum Job 
PNE AG-Firmenlogo
Senior Einkäufer Windenergieanlagen (m/w/d) PNE AG
Husum, Cuxhaven, Hamburg Zum Job 
Siléane über STRATEGY & ACTION International GmbH-Firmenlogo
Sales Manager DACH (m/w/d) Sondermaschinenbau - Robotertechnik, Optik und künstliche Intelligenz für die Industrie Siléane über STRATEGY & ACTION International GmbH
Home-Office Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Stadtwerke Lübeck-Firmenlogo
Ingenieur:in Prozessdatentechnik Stadtwerke Lübeck
Lübeck Zum Job 
ARVOS GmbH SCHMIDTSCHE SCHACK-Firmenlogo
Sales and Tendering Engineer (m/f/d) ARVOS GmbH SCHMIDTSCHE SCHACK
Düsseldorf Zum Job 
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Simulationsingenieur (m/w/d) Strukturmechanik Automotive Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG
Biberach Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Fachexpert:in Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Planer:in / Projektbetreuer:in Netze (w/m/d) - gerne auch Berufseinsteiger:in Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Bauwerksprüfung Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bautechniker:in Planung (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik mit Schwerpunkt Energieeffizienz (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Facheinkäufer:in Bau (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Vermessungsingenieur (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Deggendorf Zum Job 
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel-Firmenlogo
Ingenieur*in der Fachrichtung Versorgungstechnik/ Maschinenbau oder Elektrotechnik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik - Schwerpunkt elektrische Energietechnik (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 

„Die digitale Transformation der Fabriken, eine langfristig sichere und wirtschaftliche Energieversorgung oder das Ermitteln und Senken des Product Carbon Footprints in der Industrie sind große Herausforderungen, die nicht isoliert zu lösen sind“, sagt Markus Asch, CEO Rittal International und Rittal Software Systems: „Es braucht Innovation jenseits von Produkten und Lösungen. Wir müssen die Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten unserer Kunden verstehen, in neuen Ökosystemen denken und übergreifende Lösungen entwickeln. Unsere Überzeugung ist: Das ist nur über standardisierte Plattformen möglich. Die Hannover Messe ist das Forum für den industrieweiten Dialog darüber.“

Digitale Zwillinge sind der Schlüssel für effiziente Produktionsprozesse

Digitale Zwillinge für eine intelligente Produktion und Energiemanagement sind der Schlüssel für effiziente und flexible Produktionsprozesse. Die Unternehmen präsentieren auf der Messe, wie die drei Ökosysteme des Automation-Engineering, der Produktentwicklung und der Fertigungsprozesse über digitale Zwillinge miteinander vernetzt werden können. Dadurch werden Energieflüsse transparent und optimierbar.

Um dies zu erreichen, arbeiten Eplan und Rittal mit Steuerungs-, Schaltanlagen- und Maschinenbauern zusammen, um digitale Zwillinge für Maschinen und Anlagen zu entwickeln. Cideon unterstützt die Datendurchgängigkeit rund um den digitalen Produktzwilling, während das ONCITE Digital Production System die Plattform für den digitalen Fertigungszwilling und das IIoT-gestützte Produktionsmanagement bildet.

Live-Einblicke in die laufende Fabrik

Besucher der Hannover Messe können live und in Echtzeit erleben, wie das digitale Produktionssystem ONCITE DPS in Rittals intelligenter Schaltschrank-Fabrik in Haiger integriert ist. Auch die Energieströme des zugehörigen Rechenzentrums können beobachtet werden, in dem die RiZone OTM Suite für das Management der Rechenzentrums-Betriebstechnik eingesetzt wird.

Um den Aufbau der Energieinfrastruktur zu beschleunigen, setzen Eplan und Rittal auf die Industrialisierung der gesamten Prozesskette durch die Kombination von Software und Hardware. Modularisierung, Standardisierung und Datendurchgängigkeit sind entscheidende Handlungsprinzipien.

Neue „Base Solutions“ werden vorgestellt

Eplan und Rittal präsentieren auf der Hannover Messe die neuen „Base Solutions“ für schnelle Lösungen. Best-Practice-Templates, basierend auf umgesetzten Kundenprojekten, wurden in Eplan erstellt, um Projekte schneller umzusetzen. Als Beispiel wird die Planung und Umsetzung von Ladeparks für E-Mobility genannt. Die neue Eplan-Plattform 2024 vereinfacht das Engineering weiter. Rittal stellt außerdem neue Kunststoff AX Gehäuse mit EX-Zulassung für explosionsgefährdete Bereiche der Infrastruktur vor.

Ein Beitrag von:

  • Dominik Hochwarth

    Redakteur beim VDI Verlag. Nach dem Studium absolvierte er eine Ausbildung zum Online-Redakteur, es folgten ein Volontariat und jeweils 10 Jahre als Webtexter für eine Internetagentur und einen Onlineshop. Seit September 2022 schreibt er für ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.