Hannover Messe 2023 02.03.2023, 13:45 Uhr

HACK4INDUSTRY bringt Industrie und Startups zusammen

Mit einem neuen Bieterverfahren möchte die Hannover Messe etablierte Unternehmen und Startups zusammenbringen. Der neue Wettbewerb HACK4INDUSTRY feiert Premiere. Von dem vereinfachten Verfahren sollen alle Beteiligte profitieren.

Bieterverfahren

Ein vereinfachtes Bieterverfahren soll Industrie und Startups zusammenbringen.

Foto: Panthermedia.net/kentoh (YAYMicro)

Eine Premiere auf der Hannover Messe feiert HACK4INDUSTRY. Gemeinsam mit dem prototype.club veranstaltet die Messe einen Wettbewerb, der einen neuen Weg beim Pitchen geht. Etablierte Unternehmen formulieren hierbei ihre Anforderungen, während Startups dann Lösungen in Form von funktionierenden Prototypen entwickeln. Vor Ort werden anschließend die Ergebnisse gepitcht und das Gewinnerteam bekommt einen Folgeauftrag zur Umsetzung.

Vereinfachtes Bieterfahren

Ziel von HACK4INDUSTRIE ist ein vereinfachtes Bieterverfahren, von dem sowohl etablierte Unternehmen als auch Startups profitieren sollen. Da es vergaberechtskonform ist, ermöglicht es Startups, sich aufgrund eigener Leistung als neuer Dienstleister vorzuqualifizieren – und damit gegebenenfalls Aufträge zu sichern. Industrieunternehmen wiederum erhalten flexible, zukunftsweisende Lösungen, die sie sofort einsetzen können.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
EFCO Maschinenbau GmbH-Firmenlogo
Konstruktionsingenieur (m/w/d) EFCO Maschinenbau GmbH
Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG-Firmenlogo
Projekt-Ingenieur (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG
Garching Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG-Firmenlogo
Projektmanager Erneuerbare Wärme (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG
Garching Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in Leit-, Feld- und Automatisierungstechnik (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
STILL GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) STILL GmbH
Hamburg Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Berufseinstieg zum/zur Bauingenieur:in Bauleitung Tiefbau (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin-Firmenlogo
Project Quality Engineer (m/w/d) Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin
Schwarzwald-Baar Klinikum-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für die Abteilung Technik und Bau Schwarzwald-Baar Klinikum
Villingen-Schwenningen Zum Job 
Ingenieure Wüst-Firmenlogo
Projektmanager Bauüberwachung / Bauleiter (m/w/d) Ingenieure Wüst
Erlenbach am Main Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik - Netz- & Energietechnik, Smart Grid (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Staatliches Hochbauamt Karlsruhe-Firmenlogo
Bachelor oder Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Ingenieurbau / Maschinentechnik Staatliches Hochbauamt Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
Staatliches Hochbauamt Karlsruhe-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik und Versorgungstechnik Staatliches Hochbauamt Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Bauingenieur*in für den Wasserbau und Bauwerksunterhalt (w/m/d) Landeshauptstadt München
München Zum Job 
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Versuchsingenieur Produktvalidierung (m/w/d) Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
Kreiskrankenhaus Emmendingen-Firmenlogo
Architekt / Bauingenieur oder Bautechniker als Projektleiter / Projektsteurer (m/w/d) Kreiskrankenhaus Emmendingen
Emmendingen Zum Job 
Hitachi Energy Germany AG-Firmenlogo
Service-Steuerungsingenieur für Frequenzumrichter (w/m/d) Hitachi Energy Germany AG
Mannheim Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister / Ingenieur / in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
RICHARD WOLF GmbH-Firmenlogo
Konstrukteur (m/w/d) für medizinische Instrumente und Endoskope RICHARD WOLF GmbH
Knittlingen Zum Job 

Bereits bei der Hannover Messe 2022 wurde ein Beispiel präsentiert, wie gut dieser Prozess funktionieren kann. Die beiden Netzbetreiber BW und TransnetBW hatten 2021 die Aufgabe gestellt, den komplexen Prozess der Netzsicherheitsinitiative DA/RE zu visualisieren. Das Startup CoVerified konnte die Systemstabilität im Stromnetz am nachvollziehbarsten grafisch umsetzen und gewann damit einen Folgeauftrag.

Innovative Lösungen und Partnerschaft sind gefragt

Kein Unternehmen kennt die Antworten auf sämtliche Fragen, es braucht Partner. So sieht es auch Kendra Rauschenberger, General Partner bei Siemens Energy Ventures: „Die Energiewende stellt komplexe Herausforderungen, um bezahlbare, zuverlässige und nachhaltige Energie für alle zu ermöglichen. Es werden innovative Lösungen benötigt, aber kein Unternehmen hat alle Antworten parat; deshalb geht es um Zusammenarbeit in Partnerschaften“.

Den neuen Bieterwettbewerb HACK4INDUSTRIE sieht Rauschenberger positiv: „Bei Siemens Energy nutzen wir bereits die Stärken von Startups, der HM.prototype.club mit dem Hack4Industry ist eine logische Weiterführung. Er bietet uns Zugang zu einer Vielzahl von Startups durch einen transparenten Prozess auf einer Branchenplattform. Unsere Challenge bezieht sich auf den autonomen Betrieb, um die Verfügbarkeit der Energieinfrastruktur zu erhöhen, Ressourcen zu schonen und die Sicherheit zu verbessern. Das konkrete Ziel ist die Optimierung von Wartungsrobotern, die bereits an einigen Standorten im Pilotbetrieb sind.“

HACK4INDUSTRY besteht aus sechs Schritten

Wer sich als Industrieunternehmen oder Start-up für das neue Bieterverfahren interessiert, muss sich auf sechs Schritte vorbereiten:

  1. Der Industriepartner definiert seine Challenge
  2. Der prototype.club wählt interdisziplinäre Startups aus, die im Rahmen des Entwicklersprints die Aufgabe bearbeiten
  3. Zwei Wochen vor Beginn der Hannover Messe erhalten die Teams in einem virtuellen Kick-off die Challenge sowie die dazugehörigen Daten
  4. Die Startups haben zwei Wochen Zeit, um funktionsfähige Prototypen zu entwickeln, die Phase endet mit dem Live-Coding in Halle 14 auf der Hannover Messe
  5. Prototypen und Businesspläne werden vor Ort oder virtuell von der Jury gepitcht
  6. Bei der HACK4INDUSTRY Night wählt die Jury in Halle 17 das Siegerteam aus

Anschließend definieren Startups und Unternehmen gemeinsam eine 100-Tage-Roadmap zur Umsetzung des MVP (Minimal Viable Product). Darüber hinaus bietet das Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) des Bundeswirtschaftsministeriums eine Vor-Ort-Beratung und eine Vielzahl von Tools, die Startups bei der Abgabe von Angeboten und Vertragsgewinnung unterstützen. Weitere Informationen zu HACK4INDUSTRY finden Sie unter www.prototype.club/hm-prototype-club .

Ein Beitrag von:

  • Dominik Hochwarth

    Redakteur beim VDI Verlag. Nach dem Studium absolvierte er eine Ausbildung zum Online-Redakteur, es folgten ein Volontariat und jeweils 10 Jahre als Webtexter für eine Internetagentur und einen Onlineshop. Seit September 2022 schreibt er für ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.