Produktion 27.05.2022, 16:11 Uhr

Gaia-X in Aktion

Unter dem Motto „Erfahrungsaustausch durch Datenaustausch“ führt EuProGigant als erstes Gaia-X-Leitprojekt die Anbindung an die neue europäische Dateninfrastruktur vor – live.

Wie  die Fertigungsprozesse  überwacht werden können und gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Erstellung der dafür benötigten Datenbasis kooperieren können, zeigt ein deutsch-österreichisches Projekt via Gaia-X-Demostrator auf der HMI. Foto: Hannover Messe

Wie die Fertigungsprozesse überwacht werden können und gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Erstellung der dafür benötigten Datenbasis kooperieren können, zeigt ein deutsch-österreichisches Projekt via Gaia-X-Demostrator auf der HMI.

Foto: Hannover Messe

Am Stand des österreichisch-deutschen Forschungsprojekts „EuProGigant“ dreht sich während der Messetage alles um die Zustandsüberwachung von Fertigungsprozessen und wie gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Erstellung der dafür benötigten Datenbasis kooperieren können. Die hierfür notwendigen Datenmengen stellen KMU vor zahlreiche Herausforderungen – fehlt es ihnen oftmals an der benötigten Anzahl gleicher Maschinen, um ausreichend Betriebsdaten zu generieren, oder an Möglichkeiten zur Auswertung vorhandener Daten.

EuProGigant macht zusammen mit der Deltadao AG – einem in Hamburg ansässigen Spezialist für Distributed-Ledger-Technologien (DLT) – die europäische Dateninfrastruktur erlebbar. Messebesucher und Messebesucherinnen sollen live erleben können, wie die Daten zweier CNC-Bearbeitungsmaschinen (CNC: Computerized Numerical Control) standortübergreifend auf einer Plattform zusammenfließen und über den Minimal-Viable-Gaia-X-Demonstrator der Deltadao AG sicher und dezentral bereitgestellt werden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Instandhaltungsmanager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF-Firmenlogo
Wissenschaftler (m/w/d) - angewandte NV-Magnetometrie und Laserschwellen-Magnetometer Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur / Prüfingenieur (m/w/d) Dynamik / Schwingungstechnik Rittal GmbH & Co. KG
Herborn Zum Job 
Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Konstrukteurin / Konstrukteur Maschinen und Anlagen Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Bad Säckingen Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Teamleiter*in Bauprojekte Elektrotechnik (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Stadtwerke Frankenthal GmbH-Firmenlogo
Energieberater (m/w/d) Stadtwerke Frankenthal GmbH
Frankenthal Zum Job 
Griesemann Gruppe-Firmenlogo
Lead Ingenieur Elektrotechnik / MSR (m/w/d) Griesemann Gruppe
Köln, Wesseling Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
PARI Pharma GmbH-Firmenlogo
Senior Projekt-/Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Konstruktion von Medizingeräten PARI Pharma GmbH
Gräfelfing Zum Job 
ABO Wind AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Umspannwerke 110kV für erneuerbare Energien ABO Wind AG
verschiedene Standorte Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Verkehrsbeeinflussungsanlagen Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Abteilungsleitung (m/w/d) Umweltmanagement und Landschaftspflege Die Autobahn GmbH des Bundes
VIVAVIS AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Angebotsmanagement VIVAVIS AG
Ettlingen, Berlin, Bochum, Koblenz Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) Telematik-Infrastruktur Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
envia TEL GmbH-Firmenlogo
Serviceingenieur (Field Service Engineer) (m/w/d) envia TEL GmbH
Chemnitz, Halle, Kolkwitz, Markkleeberg, Taucha Zum Job 
Stadt Nordenham-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen (Tiefbau, Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaft, Wasserbau) oder Umweltingenieurwesen oder staatlich geprüften Techniker (m/w/d) der Siedlungswasserwirtschaft Stadt Nordenham
Nordenham Zum Job 
envia TEL GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Datacenter Infrastruktur (m/w/d) envia TEL GmbH
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Konstruktiver Ingenieurbau / Objekt- und Tragwerksplanung ILF Beratende Ingenieure GmbH
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Abteilungsleiter/in - Planung auf BAB Betriebsstrecken (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Oldenburg Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Verkehrsanlagen Schwerpunkt Trassierung ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Essen Zum Job 

Anhand von zwei verbundenen CNC-Maschinen an unterschiedlichen Standorten setzt das Projektteam intakte und defekte Werkzeuge ein, um deren Zustände zur Bewertung des Prozesses über die Plattform zugänglich zu machen.

Betriebsdaten unternehmensübergreifend teilen

Die vom Projektteam entwickelte Validierungsplattform eröffnet KMU neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Dabei setzt die Validierungsplattform auf die neue Dateninfrastruktur Gaia-X und gewährleistet einen sicheren und souveränen Datenaustausch zwischen Produktionsunternehmen.

Markus Weber, Projektkoordinator Deutschland und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt: „Der Gaia-X-Demonstrator erlaubt es uns, Standbesuchern und Standbesucherinnen aufzuzeigen, wie Daten den industriellen Wertschöpfungsprozess unterstützen können und wie zudem neue, datengetriebene Geschäftsmodelle entstehen können.“

In fünf einfachen Schritten können sich Messebesucher und -besucherinnen vor Ort für die Nutzung des MVG-Demonstrators registrieren und anschließend im öffentlichen Gaia-X-Testnetzwerk die zuvor generierten Datenpakete der CNC-Bearbeitungsmaschinen vorfinden.

Gaia-X–Anwendungsfälle von der Industrie für die Industrie

KMU hingegen sollen durch industrienahe Anwendungsfälle Einblicke in die selbstständige Anbindung an Gaia-X erhalten. Mit der Validierungsplattform und drei weiteren thematischen Arbeitsgruppen gestaltet das Projektteam insgesamt sieben Anwendungsfälle, die wichtige Problemstellungen der Produktionsindustrie aufgreifen:

1. CO2-Fußabdruck in der Produktentstehung:

Bereitstellung von CO2-Äquivalentdaten in der Produktdesignphase zur Beeinflussung der Klimabilanz in der Produktherstellung.

2. Validierungsplattform: Unternehmensübergreifende Kooperationen zur Erstellung einer Datenbasis aus Maschinen und Prüfständen zur effektiven Zustandsüberwachung mit dem Ziel der kollaborativen Nutzung von Hardwareressourcen z. B. in der Bauteilprüfung und Maschinenauslastung.

3. Ideales Bauteilmatching: Optimierte, datenbasierte Zusammenstellung von Baugruppenkomponenten.

4. Mobile Bearbeitungsmaschine: Verarbeitung und Nutzung großer Datenmengen beim mobilen Einsatz von Maschinen.

Stand der Wirtschaftskammer Österreich

Halle 4, Stand 12A

Ein Beitrag von:

  • ingenieur.de

    Technik, Karriere, News, das sind die drei Dinge, die Ingenieure brauchen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.