Fertigung 17.05.2022, 12:53 Uhr

(APS-)System für mehr Planungssicherheit

Die Software Ganttplan aus dem Hause Dualis soll produzierenden Unternehmen helfen, Abläufe in der Fertigung in unsicheren Zeiten zuverlässiger zu planen.

Schlagwort: Das Feinplanungstool Ganttplan zeigt alternative Fertigungsversionen auf und wählt auf Wunsch eigenständig die wirtschaftlichste Variante aus. Foto: panthermedia.net/Kinwun

Schlagwort: Das Feinplanungstool Ganttplan zeigt alternative Fertigungsversionen auf und wählt auf Wunsch eigenständig die wirtschaftlichste Variante aus.

Foto: panthermedia.net/Kinwun

Lieferengpässe und Materialknappheit sind aktuell keine Seltenheit. Seit Monaten ist in der produzierenden Industrie höchste Flexibilität gefragt. Produktionsunternehmen müssen kurzfristig auf Änderungen reagieren, beispielsweise wenn Rohstoffe nicht verfügbar sind oder Fachkräfte ausfallen. Unterstützung erhalten sie dabei von der Dualis GmbH. Das Dresdener Unternehmen stellt in Hannover eine aktualisierte Version ihres „Advanced Planning and Scheduling“(APS)-Systems Ganttplan vor. Die Software umfasst nun unter anderem eine automatisierte und optimierungsbasierte Planung alternativer Fertigungsversionen – sozusagen einen Plan B inklusive alternativer Ressourcen (Maschinen, Personal, Werkzeuge), Vorgänge oder Materialien, mit denen ein Produkt auch hergestellt werden kann.

Welche Fertigungsversion ist die ,,Beste“?

„Eine Fertigungsversion besteht aus der Kombination eines Arbeitsplans und einer Stückliste. Mit der neuen Funktion in Ganttplan ist es möglich, mehrere Fertigungsversionen beziehungsweise alternative Arbeitspläne und/oder Stücklisten für einen Eigenfertigungsartikel zu berücksichtigen“, erläutert Heike Wilson, Geschäftsführerin der Dualis GmbH IT Solution. Die Software sei in der Lage, vollautomatisch, unter Einhaltung der Restriktionen und basierend auf den Zielkriterien, die „beste“ Fertigungsversion auszuwählen. Des Weiteren sind auch eine manuelle Festlegung sowie Fixierung der Fertigungsversion möglich. Bisher waren lediglich alternative Arbeitsplätze oder Vorgänge abbildbar.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Baumanagerin / Baumanager (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
-Firmenlogo
Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom/Bachelor) (m/w/d) der Fachrichtungen Kraftfahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, oder vergleichbarer Fachrichtungen
Hochschule Hamm-Lippstadt-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Gebäudeautomation, Gebäudetechnik, Elektrotechnik o. ä. für die digitale Vernetzung von Komponenten der Sektorenkopplung Hochschule Hamm-Lippstadt
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Potsdam Zum Job 
Hochschule Hamm-Lippstadt-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Energietechnik, Elektrotechnik o. ä. für die Bewertung von Systemlösungen der Sektorenkopplung Hochschule Hamm-Lippstadt
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Frankfurt (Oder) Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Potsdam Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR-Firmenlogo
Bauingenieur*in der Fachrichtung Brückenbau/Konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement" THD - Technische Hochschule Deggendorf
Pfarrkirchen Zum Job 
Landesregierung Brandenburg-Firmenlogo
Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau Landesregierung Brandenburg
Frankfurt (Oder) Zum Job 
TECHNOSEUM-Firmenlogo
Kurator/Kuratorin (m/w/d) TECHNOSEUM
Mannheim Zum Job 
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR-Firmenlogo
Gruppenleitung Bauwerksprüfung und Unterhaltung - Bauingenieur*in der Fachrichtung Brückenbau/Konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR
WIRTGEN GROUP-Firmenlogo
Mitarbeiter (m/w/d) WIRTGEN GROUP
Windhagen Zum Job 
KLEINS ENERGIE GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) für die Fernwärmenetzplanung KLEINS ENERGIE GmbH
Unterschleißheim Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für den Konstruktiven Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
mdexx fan systems GmbH-Firmenlogo
Nachhaltigkeitsmanager (m/w/d) mdexx fan systems GmbH
Weyhe (bei Bremen) Zum Job 
KLEINS ENERGIE GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) für die Projektsteuerung KLEINS ENERGIE GmbH
Unterschleißheim Zum Job 
Helmholtz-Zentrum Hereon-Firmenlogo
Doktorandin (m/w/d) - Skalierbare Erzeugung regenerativer flüssiger Kraftstoffe Helmholtz-Zentrum Hereon
Geesthacht (bei Hamburg) Zum Job 
Leibniz Universität Hannover-Firmenlogo
Universitätsprofessur (m/w/d) für Quanten- und photonische Systeme Leibniz Universität Hannover
Hannover Zum Job 

Durch die neue Funktion mit alternativen Fertigungsversionen können Arbeitspläne (inklusive aller Vorgänge und Arbeitsplätze) und Stücklisten (inklusive aller Positionen) komplett flexibel betrachtet werden. „Dies ist ein großer Vorteil in der aktuellen Situation der weltweiten Lieferengpässe, da oftmals schnell alternative Rohstoffe in die Stücklisten einfließen. Unter dem Strich eröffnet die neue Funktion maximale Flexibilität im Bereich der Fertigungsalternativen“, so Wilson.

Modellierung von alternativen Arbeitsplätzen

Auch durch die Planung alternativer Arbeitsplätze bietet die Software mehr Flexibilität. Hinterlegt werden diese in den Vorgängen der Arbeitspläne als alternative Maschine oder alternative Maschinengruppe – und dies mit unterschiedlichen Bearbeitungszeiten. Zum Tragen kommt dies, wenn beispielsweise eine Maschine längere oder kürzere Bearbeitungszeiten als Alternative benötigt. Ganttplan kann vollautomatisch zwischen den vorhandenen Alternativen entscheiden. Möglich ist aber natürlich auch eine manuelle Festlegung und Fixierung.

Auch alternative Vorgänge lassen sich definieren. So kann pro Standardvorgang ein Alternativvorgang im Arbeitsplan hinterlegt werden. Dieser stellt einen abweichenden Herstellungsprozess für einen Artikel dar: beispielsweise Fremdvergabe statt Eigenfertigung oder Fräsen statt Drehen.

„Ganttplan kennt alle Ausprägungen von Fertigungsalternativen und betrachtet diese vollautomatisch bei der Planung mit. Die Lösung entscheidet optimierungsbasiert, was die beste Alternative für die entsprechende Fertigung ist. Je mehr Auswahlmöglichkeiten dem APS zur Verfügung gestellt werden, desto größer ist der Mehrwert in der Optimierung und die Entlastung für die Planer“, erklärt Wilson.

Die neue Ganttplan-Funktion sowie weitere Features für die Produktionsplanung und -optimierung präsentiert Dualis an einem gemeinsamen Stand (D54) zusammen mit der Dürr AG und der iTAC Software AG. Am Stand D62 von Visual Components zeigen die Dresdener als Vertriebspartner Neues aus der Welt der 3D-Simulation. (mds)

Dualis GmbH IT Solution, Halle 4, Stand D54, D62

www.dualis-it.de

Ein Beitrag von:

  • ingenieur.de

    Technik, Karriere, News, das sind die drei Dinge, die Ingenieure brauchen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.