Sicherungssystem 28.07.2020, 11:27 Uhr

Absturzsicherungs-Tool: Wie sichere ich mehrere Personen?

Normalerweise sind Sicherungssysteme für eine Person ausgelegt. Was aber, wenn drei Personen gleichzeitig gesichert werden müssen? Ist der Anschlagpunkt nicht richtig ausgelegt, kann dies böse enden. Ein neuer Personenanschlagpunkt mit integrierter Prüfmöglichkeit soll das Dilemma beheben.

„Einfache jährliche Wartung dank Drehmomentkontrolle“ Foto: ABS Safety

„Einfache jährliche Wartung dank Drehmomentkontrolle“

Foto: ABS Safety

Neben der richtigen Anwendung von Absturzsicherungen ist das richtige Material und die Auslegung auf entsprechendes Gewicht von Anschlagpunkten überlebenswichtig. Die Firma ABS Safety hat mit ABS-Lock III-BE Pro-24 einen besonders robusten Personenanschlagpunkt zur gleichzeitigen Sicherung von drei Personen gegen Absturz entwickelt. Die Möglichkeit, die Belastbarkeit der speziell für Betonuntergründe entwickelten Anschlageinrichtung über eine Sechskantfläche am Kopf zu kontrollieren ist, eine echte Neuerung. Das vereinfacht die jährlich vorgeschriebene Überprüfung auch nach dem Einbau deutlich und das Prüfergebnis ist aussagekräftiger als bei einer Sichtprüfung. Das ABS-Lock II-BE Pro 24 ist sehr einfach zu montieren.

Die richtige Befestigung machts

Zuerst wird ein Loch gebohrt, dieses dann gesäubert und die Stütze der Edelstahl-Anschlageinrichtung schließlich eingehämmert. Abschließend wird die Sechskantfläche am Kopf der Stütze mit einem Drehmoment von 170 Nm angezogen. Dadurch spreizt sich der Spezialdübel am unteren Ende im Beton auf und die Anschlageinrichtung ist permanent fixiert. Auf dieselbe Art kann nach abgeschlossener Montage nun auch der Anschlagspunkt regelmäßig kontrolliert werden, jederzeit kann so festgestellt werden, ob der Anschlagpunkt noch zuverlässig im Untergrund sitzt. Mit einem Drehmomentschlüssel wir die Sechskantfläche am Kopf erneut angezogen, schon ist die Überprüfung abgeschlossen.

Kurvenelemente für starke Belastung

„Made in Germany“, montagefreundlich, robust und einfach in der Bedienung ist die praxisorientierte Absturzsicherung von ABS Safety. Mit seiner 24 mm starken Stütze nicht nur als Einzelanschlagpunkt, sondern ebenso für die Montage von Zwischenhaltern, Kurvenelementen und Endterminals in den stärker belasteten Seilsicherungssystemen geeignet. Dadurch können mehrere Personen über einen Anschlagpunkt gesichert werden. Alle für die Montagedokumentation und jährliche Überprüfung relevanten Daten sind witterungsbeständig auf dem komplett aus Edelstahl gefertigten Anschlagpunkt eingelasert. Eine Anschlagöse zur Befestigung der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) gehört zum Lieferumfang. Zur Planung der Absturzsicherung sollte die Stützenlänge der Anschlagpunkte (Sekuranten) berechnet werden. Hier gilt es, den folgende Merksatz im Hinterkopf behalten, mit dem die Länge ganz einfach zur bestimmen ist: Dicke der Wärmedämmung (inkl. Dachmembran) + 150 mm = Länge der Stütze des Anschlagpunkts (Ergebnis aufrunden!).

Von Annika Hilse

Top Stellenangebote

VDI Verlag GmbH-Firmenlogo
VDI Verlag GmbH Abteilungsleiter Herstellung (m/w/d) Düsseldorf
Technische Universität Kaiserslautern-Firmenlogo
Technische Universität Kaiserslautern Professur (W3) für "Nachrichtentechnik - Bildsignalverarbeitung" Kaiserslautern
Hochschule München University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule München University of Applied Sciences W2-Professur für Produktentwicklung und Flugzeugkonstruktion (m/w/d) München
Hochschule München University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule München University of Applied Sciences W2-Professur für Sachverständigenwesen und Fahrzeugaufbau (m/w/d) München
Hochschule Bremerhaven-Firmenlogo
Hochschule Bremerhaven Professur (W 2) (w/m/d) für das Fachgebiet Medizintechnik Bremen, Bremerhaven
Stadt Mönchengladbach-Firmenlogo
Stadt Mönchengladbach Projektleitung (m/w/d) Gebäudetechnik Mönchengladbach
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) "Werkstoffkunde, Fügetechnik" Ulm
Universität Stuttgart-Firmenlogo
Universität Stuttgart W3-Professur "Systemverfahrenstechnik" Stuttgart
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
Hochschule Kaiserslautern Professur (W2) Apparatebau - Fertigungsverfahren in der Prozesstechnik Kaiserslautern
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
Hochschule Kaiserslautern Professur (W2) Embedded Systems und Digitaltechnik Kaiserslautern
Zur Jobbörse