Teures Spielzeug 24.03.2015, 11:31 Uhr

80-faches Super-Teleobjektiv fürs Smartphone

Das neue Super-Teleobjektiv speziell für einige iPhones und Samsung Galaxy Modelle verspricht ein 80-faches Zoom. Ob das 160 Euro teure und fast 40 Zentimeter lange Objektiv wirklich mehr ist als ein teures Spielzeug, darf bezweifelt werden. 

Das Super-Zoom soll Motive aus 100 Metern Entfernung heranholen.

Das Super-Zoom soll Motive aus 100 Metern Entfernung heranholen.

Foto: Brando

Dass die Kameras der modernen Smartphones in den letzten Jahren kontinuierlich besser geworden sind und vielfach die früher beliebten Kompaktkameras aus dem Feld gedrängt haben, ist bekannt. Im Zoombereich sind die meisten Smartphone-Kameras jedoch noch nicht so stark. Und wer sein Motiv richtig nahe heranholen will, braucht dafür einen extra Aufsatz – wie bei einer herkömmlichen Kamera auch. Ob allerdings das neue „Super Spy Ultra High Power Zoom 80X“ eine sinnvolle Anschaffung darstellt, ist fraglich.

Das Zoom wird für iPhones und Samsung-Galaxy-Modelle angeboten

Angeboten wird das Teleobjektiv mit 80-fachem Zoom bei Brando. Für 160 Euro ist das Objektiv zu haben und kann für verschiedene Smartphone-Modelle bestellt werden: für die iPhones 5, 5c, 5s, 6, 6 plus und die Galaxy-Modelle von Samsung S3, S4, S5 und Note. Den Unterschied macht dann jeweils die Haltevorrichtung, mit der Handy und Objektiv miteinander verbunden werden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Oskar Dilo Maschinenfabrik KG-Firmenlogo
Vertriebsingenieur international (m/w/d) Oskar Dilo Maschinenfabrik KG
Eberbach Zum Job 
Focused Energy GmbH-Firmenlogo
Senior Laser Scientist (m/f/d) Focused Energy GmbH
Darmstadt Zum Job 
Cargill-Firmenlogo
Start-up Leader (m/w/d) Cargill
Berlin-Lichtenrade Zum Job 
Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss-Firmenlogo
Ingenieure der Fachrichtung technische Gebäudeausrüstung aller Fachrichtungen (m/w/d) Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss
Bad Homburg vor der Höhe Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
(Bau-)Ingenieur als Abteilungsleiter (w/m/d) Betriebsdienst Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Stadtwerke Lengerich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Energienetzplanung (m/w/d) Stadtwerke Lengerich GmbH
Lengerich Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister/Ingenieur/in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Elektrotechnikingenieur/-techniker (m/w/i) für die Prüfung von Messsystemen IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
swa-Firmenlogo
Umweltingenieur (m/w/d) im Bereich Kraftwerksanlagen swa
Augsburg Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Teamleitung Geodatenerfassung Geofachdaten (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Automatisierer:in Klärwerk Schönerlinde (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Berlin Wandlitz Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Hamburg Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:innen Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Teltow, Ilmenau Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:innen Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Röthenbach bei Nürberg, München/Hallbergmoos, Stuttgart-Weilimdorf Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) Bereich Pharma / Energie THOST Projektmanagement GmbH
Freiburg im Breisgau, Mannheim, München, Stuttgart Zum Job 
APROVIS Energy Systems GmbH-Firmenlogo
Projekt- / Vertriebsingenieur (m/w/d) APROVIS Energy Systems GmbH
Weidenbach Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Wirtschaftsjurist*in / Ingenieur*in (m/w/d) für Contract & Claimsmanagement in Bau- & Anlagenbauprojekten THOST Projektmanagement GmbH
Freiburg im Breisgau, Mannheim, München, Stuttgart Zum Job 
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen'-Firmenlogo
BID-Beauftragte:r (m/w/d) Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen'
Hamburg Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Wirtschaftsingenieur (Bau) / Bautechniker (m/w/d) im Technischen Projektmanagement Hochbau Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
verschiedene Standorte Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Referent (m/w/d) für RIB iTWO Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Außer der Länge des Zooms sind kaum technische Details auf der Brando-Seite zu finden. 

Außer der Länge des Zooms sind kaum technische Details auf der Brando-Seite zu finden.

Quelle: Brando

Mit technischen Details zum neuen Ultra-Zoom geht man auf der Bestellseite bei Brando äußerst sparsam um. Das Aluminium-Objektiv in der Farbe kirschrot ist 39,5 Zentimeter lang und hat einen Durchmesser von 8,8 Zentimetern. Mitgeliefert wird ein Tripod-Standfuß, auf den das Zoom samt Smartphone montiert werden kann. Der Fuß kann auf unterschiedliche Höhen eingestellt und dann um 360 Grad gedreht werden. Eine spezielle Software werde nicht benötigt und das Objektiv sei auch ohne Standfuß einsetzbar, heißt es.

Motive aus 100 Metern Entfernung heranholen

Da eine Angabe zum Gewicht des Objektivs komplett fehlt und ebenfalls unklar bleibt, ob die Lichtstärke für Fotos aus der Hand ausreichend ist, bleiben etliche Fragen offen. Das Teleobjektiv mit der Bezeichnung „kompakt, leicht und bequem zu tragen“ zu versehen, wie es der Anbieter tut, ist bei einer Länge von fast 40 Zentimetern zumindest gewagt.

Wie schwer ist es denn? – Das Objektiv soll auch ohne Standfuß einsetzbar sein. 

Wie schwer ist es denn? – Das Objektiv soll auch ohne Standfuß einsetzbar sein.

Quelle: Brando

Gedacht ist das Super-Zoom laut Anbieter beispielsweise für Konzerte, Reisen oder Tierbeobachtung. Und es sei möglich, die Details eines Motivs in 100 Metern Entfernung beobachten zu können. Ob die Lichtstärke des Super-Zooms dafür ausreicht, bleibt auch hier fraglich. So stößt das neue Teleobjektiv fürs Smartphone in den Kommentarspalten im Internet auch eher auf Verärgerung als auf Kauflust. Die meisten Kommentatoren vermuten in dem Zubehör ein „teures sinnloses Spielzeug“, das „zu lausig ist für wirklich gute Fotos“.

 

Ein Beitrag von:

  • Gudrun von Schoenebeck

    Gudrun von Schoenebeck

    Gudrun von Schoenebeck ist seit 2001 journalistisch unterwegs in Print- und Online-Medien. Neben Architektur, Kunst und Design hat sie sich vor allem das spannende Gebiet der Raumfahrt erschlossen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.