Vibrometer 02.03.2019, 11:29 Uhr

Schwingungsmessung mit optischen Mitteln

Untersuchungen im Audio- und im Ultraschallbereich lassen sich besonders gut mittels berührungsloser Schwingungsmessung durchführen. Sei es zum Lautsprecherdesign oder zur Identifikation von Membranresonanzen, Vibrometermessungen schaffen experimentelle Grundlagen für akustische Fragestellungen.

Modulare Vibrometer OFP-5000 für vielfältige Schwingungsmessaufgaben. Bild: Polytec

Modulare Vibrometer OFP-5000 für vielfältige Schwingungsmessaufgaben. Bild: Polytec

Das modulare Vibrometer OFP-5000 kann für Schwingungsmessaufgaben je nach Kunden-und Anwendung angepasst werden. Unterschiedliche Messköpfe und Schwingwegegeschwindigkeiten sowie Beschleunigungen können über das Modulsystem auf den jeweiligen Anwendungsfall angepasst werden.

Controller zur Aufnahme der Schwinggeschwindigkeit

Im Zentrum des modularen Vibrometers steht der OFV-5000 Controller.  Die Signale des Messkopfes werden durch den Controller in Echtzeit decodiert. Der Schwingweg und die Schwinggeschwindigkeit werden über eine breite Auswahl Decoder, die besonders leistungsfähig sind, angepasst. Dabei wird ein Frequenzbereich von DC bis 24 MHz und Schwinggeschwindigkeiten bis ±25 m/s abgedeckt. Wegauflösungen bis zu 0,1 pm werden durch die vorhandene Elektronik ermöglicht.

Anpassung an die spezifische Messaufgabe

Es gibt unterschiedliche Messköpfe und damit Einsatzmöglichkeiten. Soll eine hohe Signalqualität gewährleistet werden, ist der Messkopf OFV-505 besonders geeignet. Er weist ebenfalls eine hohe Signalqualität auf. Mit optionaler Kamera und mehreren Mikroskopobjektiven sind die OFV-534 Kompaktmessköpfe ausgerüstet. Auf kleinstem Raum arbeiten die faseroptischen Messköpfe OFV-551/552  mit einem Durchmesser von gerade mal 1,4 mm. sogar relative Bewegungen werden von den beiden Fasersonden gemessen.

Besonders gut misst das OFV-5000 Xtra Laservibrometer längere Arbeitsabstände oder hohe Schwinggeschwindigkeiten. Mit besonderer Lasertechnologie ausgestattet misst es sogar auf dunklen, biologischen, bewegten und rotierenden Messobjekten.

Ergänzende Softwarelösung

Das Vibrometersystem ist  mit einem “Point, shoot and measure”-Prinzip ausgerüstet und dadurch innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Ergänzt wird die Messtechnik durch VibSoft, eine Datenerfassung und Auswertesoftware die das Messsystem entsprechend als effektive und komfortable Komplettlösung der Datenauswertung ergänzt.

Top Stellenangebote

Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Professur (W2) für nachhaltige Lebensmittel- und Verpackungstechnik Osnabrück
Hochschule für angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften München W2-Professur für Bauproduktionsplanung und Prozessoptimierung (m/w/d) München
Hochschule Hannover-Firmenlogo
Hochschule Hannover W2-Professur Physik und Messtechnik Hannover
Hochschule Ruhr West-Firmenlogo
Hochschule Ruhr West Kanzler der Hochschule Ruhr West (m/w/d) Mülheim an der Ruhr
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) Simulation und Signalverarbeitung Ulm
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur (W2) Werkstoffkunde, Fügetechnik Ulm
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Projektleiter Automotive (m/w/d) Lüneburg
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für Autonome Systeme im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Münster
Technische Hochschule Köln-Firmenlogo
Technische Hochschule Köln Professur (W2) für Digitale Produktion Gummersbach
Technische Hochschule Köln-Firmenlogo
Technische Hochschule Köln Professur (W2) für Cyber-Physische Systeme Gummersbach
Zur Jobbörse