Texte in 300 Sprachen 15.01.2016, 11:58 Uhr

Wikipedia wird 15: So groß ist das Online-Lexikon

37 Millionen Beiträge in 300 Sprachen. Eine Milliarde Seitenaufrufe pro Monat allein in Deutschland. Auf diese beeindruckenden Zahlen blickt Jimmy Wales, Gründer der berühmten Online-Enzyklopädie Wikipedia. Am heutigen 15. Januar 2016 wird sie 15 Jahre alt.

Logo des Online-Lexikons Wikipedia: Vor 15 Jahren wurde die Enzyklopädie gegründet. Die deutsche Ausgabe umfasst derzeit rund 1,9 Millionen Artikel und hat eine Milliarde Aufrufe im Monat.

Logo des Online-Lexikons Wikipedia: Vor 15 Jahren wurde die Enzyklopädie gegründet. Die deutsche Ausgabe umfasst derzeit rund 1,9 Millionen Artikel und hat eine Milliarde Aufrufe im Monat.

Foto: Jens Büttner/dpa

Gedruckte Ausgaben der Nachschlagewerke Brockhaus oder Encyclopaedia Britannica sind Schnee von gestern, sie treten ihren Weg in die Antiquariate an. Grund dafür ist die Digitalisierung des Wissens. Zu den Big Playern zählt hier Wikipedia – eine Online-Enzyklopädie, die der US-Amerikaner Jimmy Wales am 15. Januar 2001 ins Leben gerufen hat.

Das Prinzip: Jeder User kann über seinen Webbrowser kostenlos Artikel anlegen und bearbeiten. Im Optimalfall steht dann irgendwann das gesamte Wissen der Menschheit online und ist frei verfügbar. Um Beeinflussung durch Firmen zu vermeiden, kommt Wikipedia dabei ganz ohne Werbung aus und finanziert sich alleine durch Spenden. Bei der jüngsten Spendenaktion Ende 2015 kamen 8,6 Millionen € zusammen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Und doch gibt es immer wieder Versuche, Artikel zu beeinflussen und zu beschönigen. Deshalb hat Wikipedia auch schon zahlreiche Benutzerkonten gesperrt.

Deutsche Wikipedia-Seite: eine Milliarde Aufrufe pro Monat

Als Wales vor 15 Jahren Wikipedia gegründet hat, hätte er sich die rasante Entwicklung der Online-Enzyklopädie wohl kaum träumen lassen. Bereits nach einem Jahr hatten Freiwillige 20.000 Artikel verfasst. Und das Wachstum hielt an. Mittlerweile sind über 37 Millionen Artikel in rund 300 Sprachen online. Ein Angebot, das auf großen Anklang stößt. Allein die deutsche Wikipedia-Seite verzeichnet eine Milliarde Aufrufe pro Monat.

Die deutsche Wikipedia-Gemeinde zählt zu den stärksten der Welt. Warum, erklärt Jimmy Wales im Interview mit dem Online-Magazin Heise. „Die Deutschen haben traditionell ein Interesse an Enzyklopädien, nehmen wir nur den Brockhaus. Zudem habe ich von mehr als einem Deutschen gehört, dass ihr Gutes leisten wollt in der Welt – auch aufgrund der Geschichte des Landes.“

Jimmy Wales hat Wikipedia vor 15 Jahren gegründet. Dass Wikipedia einmal so groß werden würde, hat er selbst nicht geglaubt.

Jimmy Wales hat Wikipedia vor 15 Jahren gegründet. Dass Wikipedia einmal so groß werden würde, hat er selbst nicht geglaubt.

Quelle: Will Oliver/dpa

Die deutsche Ausgabe umfasst derzeit rund 1,9 Millionen Artikel. Stärker sind nur die englische (über 4,5 Millionen Artikel) und schwedische Ausgabe (knapp zwei Millionen Artikel).

Nur 16 % der Autoren sind weiblich

Trotz dieser Erfolgszahlen bemüht sich Wikipedia seit Jahren um neue Autoren. „Wir wollen wieder mehr Autoren gewinnen und den Leuten zeigen, dass Wikipedia nicht nur was zum Lesen und Konsumieren, sondern auch zu Mitmachen ist“, sagt Christian Rickerts, geschäftsführender Vorstand der Wikimedia Deutschland, dem Focus.

Dabei könnten besonders die Frauen in die Tasten hauen, um ein Ungleichgewicht auszugleichen. „Der Frauenanteil liegt weiterhin bei nur etwa 16 %“, sagt Wales. „Wir würden uns mehr weibliche Mitglieder wünschen und müssen offensiver auf Frauen zugehen.“ Allerdings gebe es in vielen technischen Bereichen deutlich mehr Männer als Frauen. „Das ist ein globales Problem, das sich auch bei Wikipedia niederschlägt.“

Für die Zukunft wünscht sich Wales außerdem, Wikipedia in Entwicklungsländern zu positionieren: „Wir sind in einer Phase, in der die Zahl der Internetnutzer in Entwicklungsländern explodiert, womit die Nutzung von Wikipedia und die Mitwirkung in den jeweiligen Sprachen explodiert.“

Und wenn Sie sich dafür interessieren, wie die VDI nachrichten in den ersten Jahren über Wikipedia berichten, dann finden Sie hier einen Beitrag aus dem Jahr 2005. Damals besuchte der Redakteur Marcus Franken vier deutsche Autoren. Und noch älter ist der Beitrag „Spielwiese für Besserwisser“ aus dem Jahr 2004. Da schwingt noch eine Menge Skepsis mit über dieses neue Online-Lexikon.

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitet als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.