Künstliche Intelligenz 07.05.2024, 11:57 Uhr

KI in der Landwirtschaft: Davegi-Roboter optimiert Energie und Produktion

Die DBU unterstützte ein Projekt mit dem halbmobilen Agrarroboter „Davegi“, der eine umweltfreundliche Gemüseproduktion ermöglicht. Entwickelt von AI.Land, dreht sich der Roboter um 360 Grad, um Sonnenlicht für die Pflanzen und Solarenergie zu gewinnen, was zu einer besseren Nutzung von Energie und einer höheren Gemüseproduktion führt.

Agrarroboter

Der Agrarroboter "Davegi" nutzt Photovoltaik für nachhaltige Gemüseproduktion.

Foto: AI.Land

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) weist darauf hin, dass Digitalisierung und künstliche Intelligenz (KI) spannende Chancen für eine umweltgerechte Landnutzung bieten. Ein konkretes Beispiel dafür ist der halbmobile Agrarroboter namens „Davegi“, der von dem Start-up AI.Land in Kempen entwickelt wurde. Dieser ermöglicht eine energieautarke und ressourcenschonende Gemüseproduktion mithilfe von Photovoltaik. Die DBU förderte dieses Projekt mit 125.000 Euro.

Anbaupflanzen erhalten ausreichend Sonnenlicht

„Anders als herkömmliche, fest installierte Photovoltaik-Anlagen kann sich der Davegi um 360 Grad drehen“, erklärt Josef Franko, Gründer von AI.Land und Entwickler des Prototypen. „Dadurch erhalten die Anbaupflanzen ausreichend Sonnenlicht, während gleichzeitig Solarenergie gewonnen wird.“ Der Agrarroboter „Davegi“ bewegt sich mit seinen acht Solarmodulen über das Gemüsefeld.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Iventa Austria Personalwerbung GmbH-Firmenlogo
Wind and Site Engineer (m/f/d) Iventa Austria Personalwerbung GmbH
Hamburg Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in für Prozess- und Automatisierungstechnik MSR (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Ausstattung/Verkehr (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin oder Bauingenieur Verkehrsplanung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Landespflege Planung (w/m/d) Abteilung Ersatzbauwerke Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin oder Bauingenieur Bau und Erhaltung Strecke (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Außenstellenleiter (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Projektleiter*in / Projektmanager*in (m/w/d) für Bau- und Immobilienprojekte THOST Projektmanagement GmbH
Stuttgart, Pforzheim Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Landespflege Planung (w/m/d) Abteilung Umweltmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes
battenfeld-cincinnati Germany GmbH-Firmenlogo
Maschinenbaukonstrukteur Werkzeugkonstruktion (m/w/d) battenfeld-cincinnati Germany GmbH
Bad Oeynhausen Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Leitung Technisches Gebäudemanagement (m/w/d) Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Köln Innenstadt Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Service Ingenieur - Fans (m/w/d) NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 
DIgSILENT GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (w/m/d) Power System Modelling DIgSILENT GmbH
Gomaringen Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Maschinenbau-Ingenieur Krantechnik im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Maschinenbau-Ingenieur Projektmanagement im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
Steigerwald Strahltechnik GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Schweißtechnik (m/w/d) Steigerwald Strahltechnik GmbH
Maisach Zum Job 
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR-Firmenlogo
Planungsingenieur*in Siedlungswasserwirtschaft (w/m/d) Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Baukoordination Neubauprojekte der Gleisanlagen der Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Versorgungstechnik-Ingenieur Projektmanagement im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 

Dadurch ermöglicht das Gerät eine um 50 Prozent effizientere Nutzung der gleichzeitigen Energie- und Gemüseproduktion im Vergleich zu stationären Agri-Photovoltaik-Anlagen, die Schatten werfen. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) bezeichnet eine solche Doppelnutzung als eine zukunftsfähige Strategie zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Schließlich steht Fläche nur begrenzt zur Verfügung.

Flächen besser nutzen

DBU-Generalsekretär Alexander Bonde sagt, dass wir Land nachhaltig nutzen müssen, um das Klima zu schützen, die Artenvielfalt zu erhalten und genug Essen zu haben. Er meint auch, dass Digitalisierung und KI helfen können, Flächen besser zu nutzen. Das Projekt ist für ihn ein gutes Beispiel dafür.

Der Davegi wurde als vielseitiges landwirtschaftliches Gerät konzipiert, das zukünftig Aufgaben wie Pflügen, Aussäen, Bewässern, Düngen und Ernten übernehmen soll. „Mit unserem Prototypen lassen sich sämtliche pflanzenbauliche Prozesse – von der Bodenbearbeitung bis zur Ernte – präzise durchführen, und zwar je nach Bedarf der einzelnen Pflanzen“, erklärt Franko in einer Pressemitteilung.

Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und Wasser einsparen

Durch eine maßgeschneiderte Behandlung können Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und Wasser eingespart werden. Die Pflanzen sollen zudem nur dann geerntet werden, wenn sie die optimale Reife erreicht haben, was die Lebensmittelverschwendung reduziert. Die Unternehmensvision sieht vor, dass Davegi auf einem Gebiet von 2.500 Quadratmetern, etwa einem Drittel eines Fußballfelds, täglich autonom und energieautark 60 Kisten mit insgesamt 600 Stück Gemüse in zehn verschiedenen Sorten erntet und verarbeitet. Franko erklärt, dass das Unternehmen das Gemüse regional verkaufen möchte und bereits ein Testfeld in Planung ist. Durch die kurzen Transportwege werde nicht nur Treibstoff und somit Energie gespart, sondern auch die Treibhausgasbilanz im Gemüseanbau verbessert, zusätzlich zum autarken Betrieb mit Solarenergie.

Energieautarke und vollautomatisierte Gemüseproduktion

„Mit dem Prototyp zeigen wir in einem ersten Schritt, dass eine durch Photovoltaik betriebene, energieautarke und vollautomatisierte Gemüseproduktion inklusive Feldlogistik möglich ist“, sagt der Start-up-Gründer.

Ende 2024 startet AI.Land das Pilotprojekt „RoboFeld“, das darauf abzielt, frisches Gemüse direkt vom Feld an Familien in der Nähe von Kempen und Umgebung zu liefern. Für ihre Innovation erhielt AI.Land den Innovationspreis Moderne Landwirtschaft, der mit 5.000 Euro dotiert ist, während der Internationalen Grünen Woche 2024 in Berlin.

Ein Beitrag von:

  • Alexandra Ilina

    Redakteurin beim VDI-Verlag. Nach einem Journalistik-Studium an der TU-Dortmund und Volontariat ist sie seit mehreren Jahren als Social Media Managerin, Redakteurin und Buchautorin unterwegs.  Sie schreibt über Karriere und Technik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.