Erholung am Robotikmarkt 08.06.2022, 17:21 Uhr

Roboterverkäufe in Nordamerika wachsen zweistellig

Zum Jahresauftakt 2022 hat der nordamerikanische Robotikmarkt ein Allzeithoch verzeichnet. Der Automobilsektor wurde von dabei von anderen Branchen überholt.

Unternehmen aus den USA, Kanada und Mexiko haben im Vergleich zum ersten Quartal 2021 28% mehr Industrieroboter bestellt. Foto: Yaskawa

Unternehmen aus den USA, Kanada und Mexiko haben im Vergleich zum ersten Quartal 2021 28% mehr Industrieroboter bestellt.

Foto: Yaskawa

Der nordamerikanische Robotikmarkt verzeichnet zum Jahresauftakt 2022 ein Allzeithoch mit dem bisher besten Ergebnis im ersten Quartal: Unternehmen aus den USA, Kanada und Mexiko bestellten 11.595 Industrieroboter, das ist ein Plus von 28 % im Vergleich zum ersten Quartal 2021. Dies meldet der internationale Robotikverband IFR (International Federation of Robotics). Der Umsatz stieg demnach um 43 % und erreichte einen Wert von 664 Mio. Dollar. Diese Entwicklung stehe im Einklang mit einem positiven Trend weltweit: 486.700 Industrieroboter wurden 2021 in den Fabriken rund um den Globus installiert – das sei ein Plus von 27 % im Vergleich zum Vorjahr.

Milton Guerry, Präsident der International Federation of Robotics (IFR). „In Nordamerika erreichten die Auftragseingänge im ersten Quartal sowohl bei den Stückzahlen als auch beim Umsatz ein Allzeithoch.“

Foto: IFR

„Der internationale Robotermarkt erholt sich derzeit stark: Die Zahl der weltweit installierten Industrieroboter im Jahr 2021 übertrifft sogar das Rekordjahr 2018“, sagt IFR-Präsident Milton Guerry. „In Nordamerika erreichten die Auftragseingänge im ersten Quartal sowohl bei den Stückzahlen als auch beim Umsatz ein Allzeithoch. Branchenübergreifend sorgt der Post-Covid-Boom für ein zweistelliges Wachstum gegenüber dem Vorjahresquartal.“ 

Anzahl der jährlich in Nordamerika installierten Industrieroboter. Grafik: IFR

Aufträge aus der Automobilindustrie steigen 

Im ersten Quartal 2022 entfielen 47 % der Aufträge für Industrieroboter in Nordamerika auf Automobil- und Komponentenhersteller – plus 15 % im Vergleich zum Vorjahr. Mehrere Automobilhersteller kündigten Investitionen an, um ihre Produktion auf neue Fahrzeugmodelle mit Elektroantrieb umzurüsten oder Kapazitäten der Batterieproduktion zu erhöhen. Diese Großprojekte werden in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Industrierobotern weiter steigern. Die Vereinigten Staaten erreichen hinter China das zweitgrößte Produktionsvolumen von Autos und leichten Fahrzeugen. Im Automobilsektor wurden weltweit 109.400 Einheiten installiert (+ 37 % im Vergleich zum Vorjahr).

Automobilsektor wird von anderen Branchen überholt

Die Zahl der Industrieroboter, die von Branchen außerhalb des Autosektors in Auftrag gegeben werden, steigt: Nicht-Automobilkunden bestellten mehr Einheiten als Automobilkunden und setzen damit einen Trend aus den vergangenen Jahren fort. Mit einem Rekord von 132.200 installierten Einheiten ist die Elektro- und Elektronikindustrie der stärkste Abnehmer im Jahr 2021. In Nordamerika bestellten Automobilkunden im ersten Quartal 2022 insgesamt 5.476 Einheiten – die Orders von Nicht-Automobilkunden summierten sich im gleichen Zeitraum auf 6.122 Einheiten. In sieben der letzten neun Quartale übertrafen die Bestellungen der Kunden außerhalb des Autosektors die Bestellungen von Automobilkunden in Nordamerika.

Auch interessant:

Kollaborative Roboter in der industriellen Montage

Weltmarkt: Fast die Hälfte der Roboter kommen aus Japan

Mit wenig Erfahrung Cobots richtig einsetzen

Von IFR/Udo Schnell

Top Stellenangebote

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Verwaltungsangestellte (w/m/d) Key Account Management für Infrastrukturangelegenheiten Hamburg
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (w/m/d) (Elektroingenieurin/Elektroingenieur) Braunschweig
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Verwaltungsangestellte (w/m/d) Key Account Management für Infrastrukturangelegenheiten Hamburg
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung-Firmenlogo
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Versorgungsingenieure/-innen (w/m/d) als Projektsachbearbeiter/-innen Bonn
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin/Professor (m/w/d) Professur für Automatisierungstechnik - Regelungs- und Messtechnik Schweinfurt
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld W2-Professurvertretung für das Lehrgebiet Ingenieurinformatik Bielefeld
Universität Siegen-Firmenlogo
Universität Siegen Juniorprofessur (W1 LBesG NRW) für Energieverfahrenstechnik (mit Tenure Track auf eine unbefristete W2-Universitätsprofessur) Siegen
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik (Stark- und Schwachstromtechnik) / Techniker (w/m/d) Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik / Versorgungstechnik / Techniker / Meister (w/m/d) mit entsprechender Ausbildung Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik, Facility Management oder Energiemanagement für das Technische Gebäudemanagement Schwäbisch Gmünd
Zur Jobbörse