Krebserzeugende Gefahrstoffe 12.09.2022, 13:01 Uhr

Unterstützung durch GDA Gefahrstoff-Check

Berufsbedingte Krebserkrankungen sind die arbeitsbedingte Todesursache Nummer eins. Für die Mehrzahl dieser Erkrankungen ist die Exposition von Beschäftigten gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen am Arbeitsplatz verantwortlich.

Wer beruflich mit Gefahrstoffen wie z.B. Schwefelsäure arbeitet, kann daran erkranken. Die Übersicht über den Umgang mit Gefahrstoffen bietet der GDA-Gefahrstoffcheck. Foto: PantherMedia / M150photo

Wer beruflich mit Gefahrstoffen wie z.B. Schwefelsäure arbeitet, kann daran erkranken. Die Übersicht über den Umgang mit Gefahrstoffen bietet der GDA-Gefahrstoffcheck.

Foto: PantherMedia / M150photo

Für Krebserkrankungen am Arbeitsplatz ist oft die Exposition der Beschäftigten gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen verantwortlich. So können beispielsweise Schweißer gegenüber Chrom(VI)oxid- und nickeloxidhaltigen Schweißrauchen, Schreiner gegenüber krebserzeugenden Hartholzstäuben, Kraftfahrzeuginstandsetzer gegenüber Benzol oder Gebäudesanierer gegenüber Asbest exponiert sein. Gerade deshalb kommt der Prävention von berufsbedingten Krebserkrankungen eine hohe Bedeutung zu.

Mit dem Online-Seminar zum GDA Gefahrstoff-Check

In diesem Zusammenhang ist es besonders wichtig, dass alle im Arbeitsschutz Tätigen gut über das Thema „krebserzeugende Gefahrstoffe“ informiert sind. Sie müssen konkreten Handlungsbedarf erkennen und die entsprechende Gefährdungsbeurteilung durchführen bzw. diese vervollständigen, verbessern und aktualisieren. Dabei unterstützt sie der neue GDA Gefahrstoff-Check.

Über die Nutzung dieses Tools können sich Interessierte in einer kostenlosen Online-Veranstaltung am Mittwoch, den 5. Oktober 2022, informieren. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Es genügt die Einwahl unter dem folgenden Link möglich. Das Sitzungspassort lautet gefahrstoffcheck.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch in diesem Online-Flyer.

Wirkungsvolle Schutzmaßnahmen mit dem GDA Gefahrstoff-Check

Der GDA Gefahrstoff-Check ist ein Angebot der Unfallversicherungsträger im Rahmen des Arbeitsprogramms „Sicherer Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen“ der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie. Er hilft Akteurinnen und Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz eines Unternehmens dabei, vorausschauend und effektiv die Gefährdungen für die Beschäftigten durch krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz zu erkennen und nachhaltig wirkungsvolle Schutzmaßnahmen zu treffen. Dabei sollen insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) mithilfe der Selbsteinschätzung beim Einstieg in die Gefährdungsbeurteilung unterstützt werden. Der GDA Gefahrstoff-Check für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Infineon-Firmenlogo
Senior Manager IT MES (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
Infineon-Firmenlogo
Ingenieur Prüftechnik Leistungshalbleitermodule (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
Infineon-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in / Bauleiter*in (m/w/d) für Großprojekte der Bereiche Infrastruktur (Freileitung, Kabeltiefbau, Bahn) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Hamburg Zum Job 
CARVEX Verfahrenstechnologie für Lebensmittel und Pharma GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik (m/w/d) CARVEX Verfahrenstechnologie für Lebensmittel und Pharma GmbH
Bad Hönningen Zum Job 
ABL GmbH-Firmenlogo
Senior Software Developer (m/w/d) eMobility ABL GmbH
Lauf a. d. Pegnitz Zum Job 
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Versuchsingenieur (m/w/d) Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Java Entwickler / Informatiker (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Elektrokonstrukteur EPLAN P8/ELCAD (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Elektroniker/Elektrotechniker (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Triathlon Batterien GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Arbeitsvorbereitung Batteriemontage / Batteriefertigung für Lithium-Ionen-Batterien Triathlon Batterien GmbH
Glauchau Zum Job 
Murrelektronik-Firmenlogo
Embedded Software Funktionstester / Applikationstester (m/w/d) Murrelektronik
Oppenweiler, Kirchheim unter Teck (Home-Office) Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Sales Manager - Deployable Solutions (d/m/w) Airbus
Raum Friedrichshafen Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Synthetic Imagery & Sensor Simulation System Engineer Airbus
Raum Toulouse (Frankreich) Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Synthetic Imagery & Sensor Simulation System Engineer Airbus
Raum Toulouse (Frankreich) Zum Job 
Collins Aerospace-Firmenlogo
Produktionsplaner (m/w/d) Collins Aerospace
Nördlingen Zum Job 
Collins Aerospace-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer (m/w/d) Collins Aerospace
Nördlingen Zum Job 
Deutsche Aircraft GmbH-Firmenlogo
Systems Engineer - Cooling Systems Power Electronics (f/m/d) Deutsche Aircraft GmbH
Weßling Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Anlagensicherheit TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Darmstadt Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger Elektrotechnik (m/w/d) TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
  • hilft die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen.
  • bietet den Unternehmen die Möglichkeit, Handlungsbedarf zu erkennen.
  • hilft insbesondere KMU anhand von neun Bausteinen, die Gefährdungsbeurteilung schrittweise durchzuführen, zu vervollständigen, zu verbessern oder zu aktualisieren.
  • vermittelt leicht verständlich und kompakt mithilfe von konkreten Hinweisen die besonderen Pflichten und Maßnahmen.
  • bietet eine Übersicht branchenspezifischer Praxishilfen.
  • hilft, der betrieblichen Verantwortung nachzukommen und gesetzliche Vorgaben zu Sicherheit und Gesundheit systematisch einzuhalten.
  • vermittelt auch Beschäftigten und deren Vertretungen (z. B. Betriebsrat) Wissen, um sie zu sensibilisieren, aber auch, um sie einzubinden und ihre Erfahrungen aktiv zu nutzen.

Neben der Unterstützung der Unternehmen bei der Beurteilung der Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen dient dieses Werkzeug auch als Hilfsmittel für die Aufsichtspersonen, die die Betriebe bei diesem Arbeitsprogramm aktiv begleiten.

Von www.dguv.de