Forschungszentrum Jülich GmbH

www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/_node.html
52425 Jülich

Kontakt

Henning Eggert & Viktor Koch
Personalentwicklung und Recruiting (P-E) / Central Institute of Engineering, Electronics and Analytics – Electronic Systems (ZEA-2)
Mitarbeiter Personalgewinnung / Quality Manager

2461 61-5809 / -9440
karriere@fz-juelich.de

  • Mitarbeiter gesamt (m/w/d)
    5.900, 2.000 Wissenschaftler
  • Jahresumsatz ca. 557 Mio. EUR

Informationen

Branche

Forschung (Information, Energie und Bioökonomie), Forschungsmanagement

Personalbedarf (m/w/d)

Über 750 Positionen in Wissenschaft, Wissenschaftsmanagement und Infrastruktur

Zu besetzende Positionen (m/w/d)

Insbesondere Positionen für Ingenieure, Naturwissenschaftler und Informatiker aus allen Disziplinen mit den unterschiedlichsten Tätigkeitsprofilen.

Gewünschte Bewerberqualifikation / Bewerberprofil (m/w/d)

In Abhängigkeit von der ausgeschriebenen Position abgeschlossenes Universitäts- oder  FH-Studium, ggf. Promotion, Interesse an der Bearbeitung von wissenschaftlich-technischen Fragestellungen, Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit in einem interdisziplinären, internationalen Arbeitsumfeld.

Forschungszentrum Jülich

Das Forschungszentrum Jülich gehört mit mehr als 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas.

Bewerberkontakt:

1. Warum sollten sich Absolventinnen und Absolventen bei Ihnen bewerben?

Das Forschungszentrum Jülich ist geprägt von Innovation in den Forschungsbereichen Information und Gehirn sowie Energie und Umwelt. Interdisziplinäre Spitzenforschung stellt sich hier den drängenden Fragen der Gegenwart. Wie werden wir in Zukunft länger gesund leben und alt werden können? Wie werden wir unsere Energieversorgung sichern und gleichzeitig die Umwelt schonen? Und ganz grundsätzlich: Wie sieht unsere Zukunft als Wissensgesellschaft aus? Wie werden wir künftig immer mehr Daten immer schneller und energiesparender zu neuem Wissen verarbeiten und dafür sorgen, dass unsere wichtigste Quelle von Fortschritt, Wachstum und Wohlstand optimal genutzt wird? Um diese Fragen zu beantworten, braucht die Gesellschaft Lösungen aus der Forschung – Lösungen, die auf ganz neuen Denkansätzen basieren und die nur mit modernsten Forschungswerkzeugen erreichbar sind. An diesen Aufgaben arbeitet eine stetig wachsende Anzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Hand in Hand. So entstehen aus fachspezifischen Kompetenzen in der Materialforschung und Simulation, Expertise in der Physik, der Nano- und Informationstechnologie sowie den Biowissenschaften oder der Hirnforschung gemeinsam Grundlagen für zukünftige Technologien. Das Forschungszentrum Jülich ist zudem eng vernetzt und pflegt strategische Partnerschaften mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der Industrie im In- und Ausland. Mit mehr als 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen interdisziplinären Forschungszentren Europas. Wir bieten Ingenieurinnen und Ingenieuren aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen vielfältige und herausfordernde Aufgaben zu einer Vielzahl von gesellschaftlich relevanten Fragestellungen. Bei uns können Sie die Zukunft maßgeblich mitgestalten. Unterstützt werden Sie bei Ihrer Arbeit durch eine ausgezeichnete Infrastruktur, eine hervorragende Informationsversorgung sowie das internationale und interdisziplinäre Umfeld. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Familie und Beruf durch günstige Rahmenbedingungen und durch Beratungsangebote für unsere Beschäftigten in Einklang zu bringen. Daher bieten wir viele Möglichkeiten, Arbeitszeit flexibel zu gestalten, unterstützen bei der Kinderbetreuung und haben passende Lösungen für individuelle Lebenssituationen.

2. In welchen Bereichen arbeiten Ingenieure bei Ihnen?

Ingenieurinnen und Ingenieure sind im Forschungszentrum Jülich überall präsent. Sie forschen unmittelbar an spannenden, vielfältigen Themen oder entwickeln Hightech-Forschungsinfrastrukturen.

3. Was erwarten Sie ergänzend zu den fachlichen Qualifikationen?

Neben überdurchschnittlichen fachlichen Leistungen in den jeweils gesuchten Fachrichtungen erwarten wir ein besonderes Interesse, sich mit herausfordernden wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Mit Kreativität, Ausdauer und Innovationsfreudigkeit bringen Sie unsere vielfältigen Forschungsaktivitäten voran. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit in einer internationalen und interdisziplinär vernetzten Forschungseinrichtung von besonderer Bedeutung.

4. Was zahlen Sie Einsteigern?

Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach den Bestimmungen des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD).

5. Sind Auslandseinsätze möglich?

Haupteinsatzgebiet für unsere Ingenieure ist der Campus des Forschungszentrums Jülich. In vielen Kooperationsprojekten sind Aufenthalte bei Projektpartnern im In- und Ausland möglich und werden beispielsweise im Rahmen einer Promotion konkret eingeplant.

6. Bieten Sie besondere Arbeitszeitregelungen an?

Das Forschungszentrum hat in allen Bereichen eine sehr flexible Gleitzeitregelung. Die wöchentliche Arbeitszeit im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung beträgt gegenwärtig 39 Stunden. Darüber hinaus besteht bei verschiedenen Positionen auch die Möglichkeit zur Arbeitsplatzteilung und zum mobilen Arbeiten sowie zur Telearbeit.

7. Welche Fortbildungsmöglichkeiten stehen Ihren Mitarbeitern zur Auswahl?

Wir bieten neben einem jährlich erscheinenden umfangreichen Fortbildungsprogramm, welches für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung steht, auch eine Vielzahl von weiteren maßgeschneiderten Weiterbildungsmaßnahmen an, die an den Aufgaben der jeweiligen Mitarbeiter ausgerichtet sind. Diese Maßnahmen werden bedarfsgerecht ausgearbeitet und durchgeführt. So eröffnen wir interessante Perspektiven und spannende berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Das Weiterbildungsangebot erstreckt sich über ein breites Spektrum von Sprachkursen, über Gesundheitsförderung, Optimierungen von Arbeitstechniken bis zu individuellen Coaching-Angeboten.

8. Sind auch Praktika möglich?

Studentische oder berufsvorbereitende Praktika werden in den wissenschaftlichen Instituten und den Infrastruktureinheiten gern ermöglicht. Voraussetzung ist eine frühzeitige Abstimmung (ca. 3-4 Monate vorher). In vielen Bereichen besteht darüber hinaus die Option, im direkten Forschungsumfeld eine Abschlussarbeit anzufertigen. Für interessierte Hochschulgruppen bieten wir zudem Besuchertage an, um so das Forschungszentrum und seine Karrieremöglichkeiten kennenzulernen.

9. Was schreckt Sie an einer Bewerbung ab?

Bewerbungsanschreiben, die keine Motivation für eine Tätigkeit im Forschungszentrum und den jeweils ausgeschriebenen Positionen erkennen lassen, sind für uns wenig überzeugend. Zudem setzen wir vollständige und übersichtliche Bewerbungsunterlagen voraus, die uns möglichst über unser Online-Bewerbungssystem erreichen. Eine vollständige Onlinebewerbung sollte aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf sowie Kopien aller relevanten Zeugnisse, Abschlüsse, Fortbildungen etc. bestehen. Für wissenschaftliche Positionen ist eine Übersicht der bereits bisher erfolgten Publikationen auch sehr wichtig.