Neuer Messetermin 13.01.2022, 08:51 Uhr

Metav 2022 auf den 21. bis 24. Juni verschoben

Nachdem aufgrund der Coronalage bereits einige Messen auch für den Industriesektor abgesagt oder verschoben wurden, hat es jetzt die erste Veranstaltung aus dem Metallbearbeitungsbereich getroffen.

Aussteller auf der Metallbearbeitungsmesse "Metav" des Jahres 2018: neuer Termin der Messe ist der 21. bis 24. Juni 2022. Foto: Birgit Etmanski

Aussteller auf der Metallbearbeitungsmesse "Metav" des Jahres 2018: neuer Termin der Messe ist der 21. bis 24. Juni 2022.

Foto: Birgit Etmanski

Der Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), Frankfurt/Main, hat am Abend des 12. Januar 2022 die Verschiebung der Metav, die eigentlich im März in der Messe Düsseldorf stattfinden sollte, bekannt gegeben. Dies ist nicht die erste pandemiebedingte Veränderung des neuen Jahres für den Messestandort Düsseldorf: Bereits im Dezember 2021 hatte die Messegesellschaft die Absage der „Boot“ im Januar 2022 bekannt geben müssen.

Das Statement des Veranstalters

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des die Metav ausrichtenden VDW, erklärt: „Die Corona-Pandemie verläuft leider durch die Omikron-Variante weiterhin sehr dynamisch mit signifikant steigenden Fallzahlen. Die damit verbundene schwierige und unsichere Planungssituation hat uns dazu bewogen, die Metav 2022 in den Juni diesen Jahres zu verschieben. Für die Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung wird als neuer Termin der 21. bis 24. Juni 2022 festgelegt.“

Die frühzeitige Entscheidung solle dazu beitragen, weitere Kosten zu vermeiden und Planungssicherheit für die Aussteller zu schaffen, so Schäfer weiter: „Wir stehen mit unseren Ausstellern kontinuierlich im Austausch und wissen, dass die Verschiebung von einer breiten Mehrheit mitgetragen wird. Der neue Termin im Juni findet große Zustimmung.“ Damit wird auch die Tradition der Messe wieder aufgenommen, die bis zum Jahr 2006 auf den beliebten Termin im Frühsommer mit angenehmeren Wetterbedingungen zurückgriff, bevor das Datum auf das zeitige Frühjahr verschoben wurde.

Martin Göbel, Abteilungsleiter Messen beim VDW, ergänzt: „Für uns stehen Aussteller und Gäste immer an erster Stelle. Ihnen wollen wir die bestmögliche Bühne bieten, um miteinander in Kontakt zu kommen und ihre Ziele zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass die Verschiebung richtig ist und wir im Sommer eine erfolgreiche Metav erleben werden – auch wenn wir nun drei Monate länger warten müssen, als wir es uns gewünscht hatten.“

Neuartiges Digital-Konzept bereits 2021 erprobt

Auch das Messejahr 2020 hielt Pandemiebedingt für den Veranstalter schon viele Überraschungen bereit: Erstmals in ihrer langen Geschichte konnte die Metav nicht wie geplant stattfinden. Somit wurde sie digital – nach Meinung der Austragenden und auch vieler „Aussteller“ mit gutem Erfolg. In weit über 200 Web-Sessions zeigten die Firmen aus der Fertigungstechnik-Branche live und anwendungsorientiert, wie ihre Produkte und Verfahren reale Produktionsprobleme lösen können.

Nach der Verschiebung in den März 2021, die sich jedoch auch nicht als „Vor-Ort“-Veranstaltung realisieren ließ, betrat die Messe Neuland und begrüßte Fachbesucher rein virtuell mit 3D Messeständen und einer Matchmaking-Plattform zur „Metav digital“. Auf diesen Erfahrungen wird nun aufgebaut. Der Plan ist, weiterhin reale und digitale Angebote zur hybriden Metav 2022 zusammenzuführen.

Die vielseitigen Themen der Metav

Die Metav 2022 zeigt das komplette Spektrum der Fertigungstechnik. Schwerpunkte sind Werkzeugmaschinen, Werkzeuge, Zubehör, Messtechnik, Oberflächen- und Computertechnik für die Metallbearbeitung, Software, Maschinen und Systeme für die additive Fertigung, Produktionssysteme und Komponenten für die Medizintechnik. Auch das Thema Digitalisierung bildet seit einiger Zeit einen Fokus der Messe. Technologische Vernetzung und Verzahnung sowie die Steuerung vor- und nachgelagerter Prozesse vertiefen die wirtschaftliche Bedeutung der Metav als Investitionsplattform.

Besucheransturm im U-Bahnhof der Messe Düsseldorf während der Messelaufzeit: Bei der Metav überzeugen neben dem technologischen Angebot auch die kurzen Wege.

Foto: Messe Düsseldorf/Tillmann

Zusätzlich stellt die Messe in vier „Areas“ spezifische Lösungen zu besonders aktuellen Themen der Metallbearbeitungsbranche vor: Diese lauten Additive Manufacturing, Medical, Moulding und Quality. Ob Geschäftsführer, Teamleiter oder Facharbeiter – Fachleute aus allen Bereichen der Produktion schätzen die Veranstaltungen für ihren lückenlosen Marktüberblick, die kurzen Wege und die Möglichkeit zum intensiven Dialog. 93 Prozent der Besucher verlassen die Messe Metav zufrieden, 64 Prozent sind in die Beschaffungsprozesse eingebunden. Detaillierte Informationen zur Metav 2022 finden Interessenten im Internet unter www.metav.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Metav in Düsseldorf – eine Erfolgsgeschichte mit über 40-jähriger Tradition

Veranstaltungen in der Fertigungstechnik-Branche

Von VDW / Birgit Etmanski

Top Stellenangebote

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf-Firmenlogo
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) für den Bereich "Digitale Werkzeuge" Freising-Weihenstephan
Technische Universität Bergakademie Freiberg-Firmenlogo
Technische Universität Bergakademie Freiberg W3-Professur "Erschließung und Nutzung des Untergrundes" Freiberg
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) Elektrische Antriebstechnik Weingarten
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (W2) Technologien für mobile Robotik in Produktion und Service Kempten
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld Professurvertretung (W2) für das Lehrgebiet Ingenieurinformatik Bielefeld, Gütersloh
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Physikalische Chemie" am Fachbereich Chemieingenieurwesen Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Betriebssysteme" am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Münster
Fachhochschule Münster-Firmenlogo
Fachhochschule Münster Professur für "Anorganische Chemie" am Fachbereich Chemieingenieurwesen Münster
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf-Firmenlogo
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Professur für "Digitale Werkzeuge in den Ingenieurwissenschaften" Freising-Weihenstephan
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professur (W2) für Elektromagnetische Verträglichkeit und Simulation Bad Neustadt a.d. Saale
Zur Jobbörse