Weltraumtechnologie 24.02.2022, 10:00 Uhr

Jetzt auch für die Raumfahrt: Komplexe Bauteile als Dienstleistung

Die sogenannte Online-Fertigung hat eine weitere anspruchsvolle Anwendung erobert und erreicht nun den Weltraum. Ein Zulieferer stellt komplexe Bauteile für die Entwicklungen von Space Applications Services bereit.

Projekt "HotDock": Bei der Beschaffung von Komponenten für seinen Prototypenbau nutzt ein innovativer Entwickler und Dienstleister im Bereich der Weltraumtechnologie seit Kurzem die Online-Fertigung. Foto: Space Applications Services

Projekt "HotDock": Bei der Beschaffung von Komponenten für seinen Prototypenbau nutzt ein innovativer Entwickler und Dienstleister im Bereich der Weltraumtechnologie seit Kurzem die Online-Fertigung.

Foto: Space Applications Services

Das hochwertige Produktionsangebot eines Berliner Anbieters aus dem Segment Online-Fertigung erobert neue Sphären: Der Spezialist auf dem Gebiet der Weltraumtechnologie – die Space Applications Services (www.spaceapplications.com) – setzt für die Beschaffung komplexer Bauteile auf dessen B2B-Plattform. Die georderten Komponenten umfassen Teile für den Bau von Prototypen und sogenannten „Space Qualification Models“ für den Anwendungsbereich Raumfahrt. Die CNC-Teile werden mit hoher Präzision gefertigt und schnell bereitgestellt.

Entwicklungen im Dienste der Europäischen Raumfahrtagentur

Space Applications Services NV/SA mit Hauptsitz in der Region Brüssel und einer Tochtergesellschaft Aerospace Applications North America in Houston (USA) ist auf die System- und Softwareentwicklung für die Europäische Raumfahrtagentur (ESA), nationale Raumfahrtagenturen und die Raumfahrtindustrie spezialisiert. Das Unternehmen erarbeitet internationale Lösungen und Technologien für bemannte und unbemannte Raumfahrzeuge, Erdbeobachtung, Wissenschaft, Exploration und Kommunikation in diesem Segment.

Der Anwendungsbereich Raumfahrt besitzt bei Space Applications Services einen hohen Stellenwert. Damit in diesem hochsensiblen Bereich höchste Qualität und Zuverlässigkeit gegeben sind, sind für den Prototypenbau sowie für die Space Qualification Models komplexe Bauteile erforderlich.

Zu den aktuellen Projekten, die von der EU unterstützt werden, gehört „Mosar“ (MOdular Spacecraft Assembly and Reconfiguration), wobei sich die Forschungen mit rekonfigurierbaren Satelliten befassen. Im Projekt „HotDock“ geht es um passende Schnittstellen (mechanisch, elektrisch, datentechnisch) für den Robotereinsatz in Weltraumanwendungen. Daher wurden kürzlich Spezialkomponenten für den Prototypenbau in der Robotik benötigt.

Die Online-Fertigung von hochwertigen CNC-Teilen wird nun auch für die Weltraumtechnik von Space Applications Services genutzt – wie für das EU-Vorhaben"Mosar".

Foto: Space Applications Sevices

Dr.-Ing. Torsten Siedel, Project Manager bei Space Applications Services NV/SA, erklärt: „Bei der Beschaffung dieser Komponenten wurde eine Umstellung erforderlich, da der bisherige Zulieferer in Bezug auf zuverlässige Materialqualität, Lieferzeit und Preisgestaltung nicht mehr unseren Ansprüchen genügte. Wir führten daraufhin eine ausführliche Anbieter-Recherche durch und entschieden uns für die Zusammenarbeit mit dem Online-Fertiger Facturee.“

Ziel: Spezialkomponenten rasch und in hoher Qualität liefern

Der Anbieter Facturee ist eine Marke der cwmk GmbH und unterhält ein breites Fertigungsnetzwerk von rund 2.000 Fertigungspartnern aus den Bereichen CNC-Bearbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck und Oberflächentechnik. Mehr als 15.000 Maschinen stehen konstant für Projekte bereit, wodurch fristgerechte Lieferungen gewährleistet sind. Alle Fertigungspartner unterliegen einem kontinuierlichen datengetriebenen Qualitätsmanagementsystem, das nach ISO 9001 zertifiziert ist.

Die Firma cwmk mit Sitz in Berlin verfolgt das Ziel, ihren Kunden durch Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung die zeitgemäße Beschaffung von Fertigungsteilen zu ermöglichen. Der zugehörige Online-Fertiger verfügt dafür über ein umfangreiches Produktionsnetzwerk. Bei Facturee (www.facturee.de) können Projekte im Bereich Prototyping genauso durchgeführt werden wie Klein- und Großserienfertigungen. Der Kundenstamm ist bisher in den unterschiedlichsten Bereichen wie Maschinenbau, Medizintechnik, Modellbau, Robotik, oder Automotive angesiedelt. Führende Industrieunternehmen wie Siemens und Parker Hannifin, KMU, Forschungseinrichtungen und Universitäten zählen zu den Kunden. Der Fertiger ist europaweit tätig und verzeichnet eine kontinuierlich wachsende Zahl an Kunden im europäischen Ausland.

Grundlage: ein einfacher, optimierter Beschaffungsprozess

Nun wurde für die Online-Fertigung hochwertige CNC-Teile ein ganz neues und besonders innovatives Anwendungsgebiet erschlossen: die Luft- und Raumfahrtindustrie. Der Neukunde Space Applications Services setzt damit auch auf eine besonders moderne Form der Beschaffung. Facturee ist durch sein Online-Netzwerk-Modell in der Lage, individuelle Bauteile von spezialisierten Anbietern mit hoher Präzision fertigen zu lassen und diese schnell zu liefern. Das Unternehmen ist dabei alleiniger Vertragspartner, der für die Auswahl des am besten geeigneten Fertigers und die gesamte Abwicklung sorgt.

Der Beschaffungsprozess der Bauteile gestaltet sich denkbar einfach: Die Ingenieure von Space Applications Services erstellen Zeichnungen und 3D-Daten, die an Facturee übermittelt werden. Der Online-Fertiger generiert daraufhin innerhalb von ein bis zwei Tagen ein Angebot. Nach Beauftragung und erfolgter Zulieferung durchlaufen alle Teile eine Qualitätsprüfung im Hause Space Applications Services. Mögliche Nacharbeiten werden schnell umgesetzt.

Positive Erfahrungen

„Facturee beliefert uns seit etwa zwei Jahren mit hochwertigen CNC-Teilen für verschiedene Anwendungen und Projekte. Neben der hohen Qualität schätzen wir die schnelle Lieferzeit sowie die attraktive Preisgestaltung. Die professionelle und unkomplizierte Kommunikation führt außerdem zu schnellen Problemlösungen und unterstreicht zusätzlich die Zuverlässigkeit“, sagt Dr.-Ing. Torsten Siedel und ergänzt: „Da unsere positive Auftragslage auf einen vermehrten Bedarf an CNC-Teilen hindeutet, werden wir den Anbieter in Zukunft sicherlich weiter mit entsprechenden Aufträgen betrauen.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Additive Fertigung in der Schwerelosigkeit

Durchbruch: Roboter druckt funktionale Strukturen auf Bauteile

Wie die EMS-Branche von der additiven Fertigung profitiert

Von Facturee / Birgit Etmanski

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse