Software optimiert Fertigungsprozesse 28.06.2022, 07:30 Uhr

Hohe Anlageneffizienz durch intelligent geplante Rüstvorgänge

In der metallverarbeitenden Zerspannung, im Maschinenbau sowie in vielen weiteren Industriebereichen stellt die Rüstzeit einen erheblichen Kostenanteil am Gesamtprodukt dar – vor allem bei kleineren und mittleren Stückzahlen.

Rüstkosten und -zeiten signifikant reduzieren: Die Lösung "proMExS" liefert den Mitarbeitenden die benötigten Informationen wie Bilder von Aufspannsituationen oder die Verfügbarkeit von Hilfsmitteln und Vorrichtungen. Foto: Getty Images/iStockphoto

Rüstkosten und -zeiten signifikant reduzieren: Die Lösung "proMExS" liefert den Mitarbeitenden die benötigten Informationen wie Bilder von Aufspannsituationen oder die Verfügbarkeit von Hilfsmitteln und Vorrichtungen.

Foto: Getty Images/iStockphoto

Für die intelligente Planung und Optimierung von Rüstvorgängen hat ein EDV-Spezialist die Möglichkeiten zur Auftragsfeinplanung optimiert. Dies sorgt jetzt für eine höhere Kapazitätsauslastung der Maschinen und Anlagen.

Rüstkosten und -zeiten signifikant reduzieren

Der Softwarespezialist Sack EDV-Systeme stattet zur Erreichung des Ziels sein Advanced Planning Scheduling System (APS) „proMExS“ mit einem entsprechenden Modul aus. Damit lässt sich eine hocheffiziente Produktionsplanung bewerkstelligen, die insbesondere bei rüst-intensiven Fertigungsteilen zum Tragen kommt. „Die Rüstzeit, also die komplette Zeit des Auftragswechsels, beeinflusst maßgeblich die Effizienz in der Fertigung. Sie lässt sich prinzipiell in allen produzierenden Betrieben verkürzen. Denn es gibt immer Faktoren wie unnötige Rüstvorgänge oder Arbeitswege, ungünstigen Personaleinsatz und anderes, das durch eine entsprechende Planung optimiert werden kann“, erklärt Tilmann Sack, Geschäftsführer der Sack EDV-Systeme GmbH.

Mit dem Modul zur Rüstzeiten-Optimierung, das in die MES (Manufacturing Execution System)-Lösung eingebettet ist, können produzierende Unternehmen ihre Rüstvorgänge intelligent planen. Zum Beispiel lassen sich über einen bestimmten Zeitraum gleichartige Bauteile oder Baugruppen, die über gleiche Rüstmerkmale verfügen, bei den jeweiligen Arbeitsgängen sinnvoll zusammenfassen. Die benötigten Rüstkennungen bzw. -merkmale werden in den Arbeitsgängen der jeweiligen Artikel hinterlegt. Einzelne Faktoren, wie der Zeitraum oder die Intervalle je Planungslauf, können individuell eingestellt werden.

Unnötige Rüstvorgänge durch intelligente Einplanung vermeiden

proMExS findet in der Fertigungsindustrie europaweit Einsatz: Die MES-Software ermöglicht die intelligente Vernetzung von Produktionsdaten, erzeugt selbstregulierende Prozesse und eine transparente Produktion. Die Lösung verfügt über einen Shopfloor-Monitor, der den Mitarbeitenden die benötigten Informationen übermittelt: Dies können zum Beispiel Bilder von Aufspannsituationen, Angaben zu Montageschritten sowie Qualitätssicherungs (QS)-Dokumente sein. Des Weiteren erhalten diese Informationen über die Verfügbarkeit von Hilfsmitteln und Vorrichtungen.

Tilmann Sack sagt: „Durch den Einsatz der Rüstoptimierung können nicht nur beim eigentlichen Rüsten an der Maschine Zeit und Kosten eingespart werden, sondern bereits im Vorfeld der Fertigung. Beim Einsatz der Funktion wird Anwendenden am Shopfloor-Monitor automatisch eine optimale Produktionsreihenfolge zur Verfügung gestellt. So kann auf einen Blick erkannt werden, welche Rüstgruppen gebildet wurden. Der Arbeitstag lässt sich entsprechend darauf abstimmen und unnötige Rüstvorgänge entfallen.“

Zeitpunkt der Lieferung als ausschlaggebendes Kriterium

Dabei lässt sich zwischen der Planung nach dem Just-in-time-Prinzip oder der Planung nach definiertem Liefertermin unterscheiden. Die artikelbezogene Rüstoptimierung fasst gleichartige Artikel zusammen, wobei alle Arbeitsgänge des jeweiligen Bauteils in den Planungsalgorithmus miteinbezogen werden – unter Berücksichtigung des Liefertermins.

„Der Zielkonflikt zwischen Rüstzeitenoptimierung und Lieferzeit bzw. Liefertermin erfährt bei unserer MES-Lösung hohe Aufmerksamkeit. Planende können beispielsweise die Vorgabe machen, dass der Liefertermin nicht zu Lasten der Rüstoptimierung über einen bestimmten Wert hinaus überschritten werden darf. Überfällige Aufträge wiederum werden beim Optimieren der Rüstzeiten aus der Rüstgruppe ausgeschlossen und exakt nach Liefertermin eingeplant“, erklärt Tilmann Sack.

Lösungen für die industrielle diskrete Fertigung

Durch den Einsatz der neuen Lösung zur Rüstoptimierung entstehen für Anwendende aus dem Maschinenbau und der metallverarbeitenden Zerspanung zahlreiche Vorteile: Dazu gehören die Reduzierung von Rüstkosten und Rüstzeiten, eine aktive Unterstützung und Entlastung der Arbeitsvorbereitung sowie eine höhere Kapazitätsauslastung. Der Anbieter Sack EDV-Systeme mit Sitz in Schwäbisch Hall ist auf die Entwicklung von Software-Lösungen für die industrielle diskrete Fertigung spezialisiert. Das 1991 gegründete Unternehmen ist seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt und verzeichnet heute über 300 Kunden in ganz Europa – mit Schwerpunkten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Die Lohnfertigung in der Metallbranche sowie der Maschinenbau stellen dabei die Hauptzielgruppen dar. Im Zentrum der Entwicklung steht die beschriebene MES-Software mit ihrem integrierten Fertigungsleitstand sowie einem PPS (Produktionsplanung und Steuerung)-Modul. Weitere Software-Module und die dazugehörige Dienstleistung ergänzen das Portfolio zu einer Komplettlösung im Sinne von Industrie 4.0.

Das könnte Sie auch interessieren:

Moderne MES-Lösungen bieten Zukunftssicherheit im Maschinenbau

Anlagenbauer erzielt Bestwert beim Auftragseingang

Sechs Tipps für digitales Produktionsmanagement in der Industrie

Von Sack EDV-Systeme / Birgit Etmanski

Top Stellenangebote

Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Performance Manager (w/m/d) Landshut
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Projektleiter Maschinenbau (w/m/d) Landshut
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Projektleiter Bau (w/m/d) Landshut
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung TGA-Ingenieur*in als technische*r Leiter*in (m/w/d) Berlin-Steglitz
Duale Hochschule Baden-Württemberg-Firmenlogo
Duale Hochschule Baden-Württemberg Professur für Bauingenieurwesen und Holztechnik (w/m/d) Mosbach
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW Ingenieurin / Ingenieur (Tiefbau) (w/m/d) als Projektteammitglied Duisburg
AUGUST STORCK KG-Firmenlogo
AUGUST STORCK KG SPS-Programmierer (m/w/d) Ohrdruf
AUGUST STORCK KG-Firmenlogo
AUGUST STORCK KG Teamleiter (m/w/d) Technik Ohrdruf
Shell-Firmenlogo
Shell Engineer Industrial Applications (m/f/d) Hamburg
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Westfälische Hochschule Professur Konstruktionslehre (W2) Gelsenkirchen
Zur Jobbörse