Klimawandel im Fokus 28.04.2022, 13:24 Uhr

Innovace: Chance für pfiffige Studierende

Auch 2022 können sich Studierende technischer Fakultäten um den Innovace bewerben. Gefragt ist eine konstruktive Lösung und eine wirtschaftliche Kalkulation.

Mit insgesamt 7000 Euro Preisgeld ist der Innovace 2022 dotiert. Foto: ACE Stoßdämpfer

Mit insgesamt 7000 Euro Preisgeld ist der Innovace 2022 dotiert.

Foto: ACE Stoßdämpfer

Die ACE Stoßdämpfer GmbH richtet 2022 zum fünften Mal den Wettbewerb Innovace aus. Dieser richtet sich wieder an Studierende von Universitäten, technischen Hochschulen, Fachhochschulen sowie Technikerschulen aus den Bereichen Maschinenbau, Konstruktion, Mechatronik und Elektrotechnik im In- und Ausland. Wie das Unternehmen mitteilt, widmet sich die diesjährige Edition dem Klimawandel. Im vergangenen Jahr stand mit dem Thema Energy Harvesting die Nachhaltigkeit im Fokus des Wettbewerbs. Dieses Mal gehe es darum, bis zum 30. September 2022 einen Designentwurf zum Thema Zuschlagschutz an Fenstern und Türen einzureichen. Bei der akademischen Ausarbeitung soll es sich um eine Lösung handeln, die unkontrolliertes Zuschlagen von Fenstern und Türen verhindert. Dabei soll zum einen eine Beschädigung ausgeschlossen und zum anderen eine Lärmreduzierung sichergestellt werden. Erwartet wird beim Innovace 2022 ein Designentwurf mit technischem Nachweis zur Funktionalität und Machbarkeit, wobei die Kompaktheit eine zentrale Vorgabe ist, heißt es weiter. So ist zum Beispiel eine Montage innerhalb der Rahmenprofile oder in oder an den Scharnieren denkbar. Erwartet werde zudem, dass sich Fenster und Türen auch mit dem integrierten neuen Konstruktionselement bei regulärem Wetter mit geringer Kraft bedienen lassen und vom gewohnten Komfort möglichst nicht abweichen. Ab einer Winkelgeschwindigkeit von circa 30 Grad pro Sekunde, die plötzlichen Windstößen entspricht, ist die Bewegung zu hemmen oder zu dämpfen, um so die Aufprallgeschwindigkeit des Fensters im Rahmen zu verringern. Die Dämpfung der Bewegung müsse sowohl für die Aufschwenkrichtung als auch für das Zuschwenken möglich sein. Nach dem Unterschreiten der genannten Winkelgeschwindigkeit soll sich das Fenster wieder frei bewegen lassen. Zudem gehört die Ausarbeitung einer Zielpreiskalkulation für Zahlen jenseits 10.000 Stück per annum zum Pflichtenheft.

7.000 Euro Preisgeld für Studierende und Lehrkraft

Für den besten Designentwurf lobt das Unternehmen, wie bei den Innovace Wettbewerben der vergangenen Jahre, für das Gewinnerteam oder die Einzelperson ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro aus. Zusätzlich erhält der begleitende Lehrstuhl eine Unterstützung in Höhe von 2.000 Euro. Einige Preisträger, wie etwa derjenige des Innovace 2019, Robin Hilke von der Hochschule Düsseldorf mit seiner Lösung zur stufenlosen Positionierung von Fahrzeugtüren, konnten den Awardgewinn als Sprungbrett in den beruflichen Einstieg bei der ACE Stoßdämpfer GmbH nutzen, die seit 2016 zur Stabilus Gruppe gehört.

Die Ausschreibung mit Details zu den Anforderungen und zu den gestellten technischen Rahmenbedingungen ist auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH zu finden:

https://www.ace-ace.de/de/news-presse/ace-awards/innovace-2022.html

Die Bewerberteams oder Einzelpersonen müssen sich zu Beginn der Bearbeitung ein Mal per E-Mail bei triediger@stabilus.com anmelden und, wenn vorhanden, den begleitenden Lehrstuhl benennen. Interessenten können zudem am 16.05.2022 um 15:30 Uhr Fragen im Rahmen einer Webkonferenz stellen. Anmeldungen dazu müssen ebenfalls per E-Mail an triediger@stabilus.com bis zum 13.05. erfolgen. Toni Riediger ist dafür als Ansprechpartner unter der genannten Mailadresse oder telefonisch unter +49 170 2290989 erreichbar. Die Patenschaft des diesjährigen Wettbewerbs mit geplanter Preisverleihung im Oktober 2022 übernimmt Vice President and Head of Stabilus Industrial, Jürgen Roland.

Von ACE Stoßdämpfer/Udo Schnell

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse