Ausgezeichnete Innovationen 11.05.2022, 07:28 Uhr

Nominierte für Hermes-Award stehen fest

Die Jury hat entschieden: Bosch-Rexroth, Harting und Sumitomo Cyclo Drive sind in diesem Jahr die drei Aspiranten für den Hermes-Award.

Für den Hermes-Award werden ausschließlich bereits industriell erprobte Lösungen berücksichtigt (Archivbild 2021). Foto: Deutsche Messe AG

Für den Hermes-Award werden ausschließlich bereits industriell erprobte Lösungen berücksichtigt (Archivbild 2021).

Foto: Deutsche Messe AG

Eine unabhängige Jury, besetzt mit hochkarätigen Experten*innen aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft, unter dem Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, hat unter den zahlreichen Einreichungen drei Unternehmen für den Hermes-Award nominiert: Bosch Rexroth, Harting und Sumitomo Cyclo Drive Germany (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge). Dies hat die Deutsche Messe AG, Veranstalter der Hannover-Messe, bekannt gegeben. Der Gewinner wird im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Hannover-Messe am 29. Mai im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz bekannt gegeben.

Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender der Deutsche Messe AG: „Wir freuen uns, dass wir nach einer pandemiebedingten Pause endlich wieder mit der Hannover-Messe an den Start gehen.“

Mit dem Award wird laut der Deutsche Messe AG alljährlich ein Unternehmen ausgezeichnet, dessen Produkt beziehungsweise Lösung einen besonders hohen technischen Innovationsgrad aufweist. Der Award sei der international bedeutendste Industriepreis. Für diesen Award würden ausschließlich bereits industriell erprobte Technologielösungen berücksichtigt. „Wir freuen uns, dass wir nach einer pandemiebedingten Pause endlich wieder mit der Hannover-Messe an den Start gehen und der internationalen Industrie-Community eine große Vielfalt an Innovationen und Lösungen präsentieren können. Drei herausragende Produkte wurden nun für den Hermes-Award nominiert“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Juryvorsitzender Prof. Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft: "Ich bin davon überzeugt, dass wir drei Lösungen nominieren konnten, die mit ihrem zukunftsweisenden, innovativen Charakter exzellente Beispiele für Innovationskraft und absolut preiswürdig sind.“

Foto: Fraunhofer/Bernhard Huber

Juryvorsitzender und Fraunhofer-Präsident Prof. Neugebauer begründet die Auswahl der diesjährigen Nominierten: „Der Hermes-Award ist einer der bedeutendsten Technologie-Preise der internationalen Industrielandschaft. Auch in diesem Jahr war die Qualität der Einreichungen mit ihren anwendungsspezifischen, effizienten und benutzerorientierten Lösungsansätzen durchweg beeindruckend. Entsprechend herausfordernd war die Aufgabe der mit hochkarätigen internationalen Industrie- und Technologieexperten besetzten Jury. Ich bin davon überzeugt, dass wir drei Lösungen nominieren konnten, die mit ihrem zukunftsweisenden, innovativen Charakter exzellente Beispiele für Innovationskraft und absolut preiswürdig sind.“

Bosch Rexroth, Lohr am Main:

Bei dem nominierten Projekt CrtlX Core handelt es sich den Angaben zufolge um eine flexible, kompakte, modulare und App-basierte Steuerungsplattform, die auf dem Echtzeitbetriebssystem Linux basiert und frei konfigurierbar ist. Damit können Unternehmen Prozesse einfacher automatisieren, weil die Nutzung von Standards sowie durchgängig Web-basiertes Engineering eigene Softwareinstallationen überflüssig macht. Die Einstiegshürde in die SPS-Programmierung wird damit reduziert, heißt es weiter. Weitere Vorteile ergeben sich durch die Einbindung von Third-Party-Apps sowie durch die Integrationsmöglichkeit von KI.

CrtlX Core ist eine flexible, kompakte, modulare und App-basierte Steuerungsplattform, die auf dem Echtzeitbetriebssystem Linux basiert.

Foto: Bosch Rexroth AG

Harting, Espelkamp:

Nominiert wurde die Industrie-Steckverbindung Han-Modular Domino Module, eine Weiterentwicklung des bestehenden Standards, bestehend aus zwei Bausteinen, die flexibel über eine Verzahnung zusammengesetzt werden können. Das Steckersystem überträgt, wie die Messe mitteilt, Leistung, Signale, Daten oder Druckluft. Damit können erstmals Elektrik und Pneumatik in einem Modul übertragen werden, wodurch erforderliche Steckverbindungen, Bauraum und Gewicht erheblich reduziert werden. Weitere Einsparungen ergeben sich durch verkürzte Montagezeiten.

Tuaka ist ein komplett integrierter Antrieb für Roboteranwendungen und Automatisierungstechnik (im Bild: Tuaka Servo mit Getriebe, Motor und Encoder).

Foto: Sumitomo Cyclo Drive Germany

Sumitomo Cyclo Drive Germany, Markt Indersdorf:

Bei dem nominierten Produkt Tuaka handelt es sich den Ausführungen zufolge um einen komplett integrierten Antrieb für Roboteranwendungen und Automatisierungstechnik. Neu sind demnach das Getriebe, der Motor sowie der Driver mit Sicherheitsfunktionen. Aufgrund der Sensorik und des Thermomanagements ist das Produkt für hochpräzise, sensitive Anwendungen in der Service-Robotik sowie für die Interaktion mit dem Menschen geeignet. Das modulare Konzept und die Baukastensysteme ermöglichen eine anwendungsspezifische Konfiguration der nötigen Hardware. (us)

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse