Digitale Tools 16.08.2021, 09:00 Uhr

Gelungene Onlineveranstaltung zum 10-jährigen GESTIS-Stoffenmanager®-Jubiläum

Am 15. und 16. Juni 2021 lud das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) zu einer zweitägigen Onlineveranstaltung anlässlich des 10-jährigen Jubiläums GESTIS-Stoffenmanager® ein. Das Event war ein voller Erfolg, mit interessanten Präsentationen und bis zu 90 Teilnehmenden. Die zweitägige Jubiläumsveranstaltung war nicht nur ein Meilenstein in der besonderen Kooperation zwischen IFA und der Fa. Cosanta, sondern verdeutlichte auch die wichtige Rolle des Verbundes mit vielen Partnern.

Die wichtigen Partner gratulieren GESTIS-Stoffenmanager® zum 10-jährigen Jubiläum.Bild: DGUV/Michael Hüter

Die wichtigen Partner gratulieren GESTIS-Stoffenmanager® zum 10-jährigen Jubiläum.Bild: DGUV/Michael Hüter

2011 stellte das IFA GESTIS-Stoffenmanager® online zur Verfügung. Seitdem steht dieses Werkzeug allen Interessierten zur Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung im Gefahrstoffbereich zur Verfügung. GESTIS-Stoffenmanager® hat nicht nur innerhalb der GESTIS-Datenbanken des IFA einen festen Platz, sondern wird auch in der Technischen Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 400 empfohlen.

Ablauf der Veranstaltung

Zum Auftakt der Veranstaltung sprach Prof. Dr. Dietmar Reinert (IFA), gefolgt von Stefan Gabriel (IFA) mit einem kurzen Rückblick auf die letzten zehn Jahre GESTIS-Stoffenmanager®. Der Nachmittag mit insgesamt fünf Fachvorträgen wurde von Dr. Albert Hollander (Fa. Cosanta) mit Zahlen und Fakten zum Stoffenmanager® eingeleitet. Beispielsweise gibt es mittlerweile fast 40 000 Benutzer, insgesamt mehr als 322 800 registrierte Produkte und über 210 900 Expositionsberechnungen in der internationalen Version des Tools.

Ermittlung von Exposi­tionen am Arbeitsplatz

Anschließend erläuterte Dr. Urs Schlüter von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) die aktuellen gesetzlichen Grundlagen für die nichtmesstechnische Ermittlung von Expositionen am Arbeitsplatz in Deutschland, wie sie auch bei einer Aktualisierung der TRGS 402 aktuell diskutiert werden. In der Diskussion über dieses Update der TRGS wurde vorgeschlagen, die Akzeptanz von digitalen Werkzeugen zur Risiko- und Konzentrationsabschätzung dadurch zu erhöhen, dass in der TRGS 402, vergleichbar zu den Messverfahren, auch die Anforderungen, die digitale Tools erfüllen müssen, aufgeführt werden. Schlüter bescheinigte Stoffenmanager® als einem Expositionsberechnungstool nach deutschem und europäischem Recht eine sehr gute Performance und Nutzerfreundlichkeit „Unter den vielen Möglichkeiten der nichtmesstechnischen Ermittlung von Expositionen am Arbeitsplatz (Handlungsempfehlungen, Expositionsabschätzungsmodelle, VSK) stellt GESTIS-Stoffenmanager® ein robustes und umfangreich evaluiertes Tool dar. Insbesondere die regelmäßige Aktualisierung und Weiterentwicklung von Stoffenmanager® ist eine große Stärke dieses Tools.“

GESTIS-Stoffenmanager®: Module

Die Gefahrstoffexperten Dr. Dorothea Koppisch und Dr. Mario Arnone (IFA) präsentierten dann die grundlegenden Module von GESTIS-Stoffenmanager® live. Dabei ging es um die Produkteingabe und den Produktvergleich zur Substitution, Gefährdungsbeurteilung, nichtmesstechnische Expositionsermittlung und die Dokumentation mithilfe des Tools.

Dr. Henri Heussen (Fa. Cosanta), erläuterte zum Abschluss des ersten Veranstaltungstags die bisherige wissenschaftliche Zusammenarbeit in Bezug auf Stoffenmanager®. Insbesondere die enge Zusammenarbeit über das International Scientific Advisory Board (ISAB), dem neben dem IFA auch die österreichische Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) angehört, wurde hervorgehoben: „Wir entwickeln GESTIS-/Stoffenmanager®, in Kooperation mit exzellenten europäischen Partnern aus dem ISAB, für unsere und mit unseren Kunden und Nutzern stets weiter“, so Heussen. Diese internationale Zusammenarbeit im Stoffenmanager® ist für das IFA wichtig, um die hohe wissenschaftliche Qualität und die Anwendbarkeit in Bezug auf die rechtlichen Umgebungen zu gewährleisten.

„GESTIS-Stoffenmanager® ist nicht nur ein ‚Rechentool‘“

Gerd Schneider (IFA) eröffnete den zweiten Veranstaltungstag und übergab anschließend an Dr. Daniela Treutlein (Fa. Cosanta). Sie stellte die breite Anwendbarkeit von Stoffenmanager® in der Praxis vor: „GESTIS-Stoffenmanager® ist nicht nur ein ‚Rechentool‘ zur Expositionsermittlung, sondern eine gewachsene Online- und Innovationsplattform für sicheres und gesundes Arbeiten mit Gefahrstoffen ganz im Sinne der Digitalisierung und der ‚Zukunft der Arbeit‘. Es ist auch sehr geeignet, um über Landesgrenzen und Niederlassungen hinweg das gesamte Gefahrstoffmanagement zu modernisieren und zu vereinfachen.“

Arnone zeigte beim Vergleich von Expositionsdaten aus der IFA-Expositionsdatenbank MEGA mit Expositionsabschätzungen mit Stoffenmanager®, dass die gute Übereinstimmung das Vertrauen in die digitalen Tools stärken kann. Solche Vergleiche erfüllen denselben Zweck wie Kalibrierungen und Validierungen.

Kundenberichte

Das Hauptaugenmerk des zweiten Tags des Jubiläums lag auf den Berichten langjähriger Nutzender und Kunden der Fa. Cosanta zum Einsatz von Stoffenmanager® in ihrem betrieblichen Gefahrstoffmanagement. Sie beleuchteten drei unterschiedliche Aspekte des Tools. Herbert Schier erläuterte in seinem Vortrag, wie bei der Fa. Atlas Elektronik Stoffenmanager® zur Substitutionsprüfung gefährlicher Substanzen verwendet wird. Anschließend zeigte Markus Lihs wie die Fa. AGCO Fendt mit Stoffenmanager® Premium und SHARE Gefahrstoffe registriert, die Gefährdungsbeurteilungen durchführt, Etiketten ausdruckt, Betriebsanweisungen digital erstellt und diese für eine einfache, digitale Unterweisung der Mitarbeiter einsetzt.

Im Anschluss erläuterte Dr. Ingo Walter von der FA. SCC, wie die nichtmesstechnische Expositionsermittlung mit Stoffenmanager® bei der Erstellung der Chemical Safety Reports für REACH-Dossiers in der Beratung der eigenen Kunden (Chemikalienhersteller) genutzt werden kann. „GESTIS-Stoffenmanager® ist ein hervorragendes Tool für die Berechnung von inhalativen Expositionen unter REACH. Bei der Fa. SCC verwenden wir das Tool als Alternative zum Standard ECETOC TRA aus CHESAR. Wir sind dabei vor allem von der einfachen und intuitiven Bedienung überzeugt. Die Behördenakzeptanz ist gegeben und das Tool stellt daher eine sehr gute Alternative zu einfacheren Tools dar, ohne zu detaillierte Informationsanforderungen zu haben.“ Die Vorträge aus der betrieblichen Praxis, hier waren sich alle Vortragenden und Teilnehmenden einig, waren das Salz in der Suppe während dieser Jubiläumsveranstaltung.

Die Einführung von GESTIS-Stoffenmanager® in Österreich beschrieb Norbert Neuwirth von AUVA. Als Erfolgsfaktoren nannte er die Konservativität der Abschätzung, die Bekanntheit der anderen GESTIS-Angebote in der Prävention in Österreich und die aktive Bewerbung durch Vorträge, Workshops und Veröffentlichungen in den AUVA-Medien.

Ausblick in die Zukunft

Nach diesen sehr gelungenen und anschaulichen Praxisvorträgen endete der zweite Tag mit einem Ausblick in die Zukunft: Koppisch stellte Pläne für die zukünftige Weiterentwicklung von GESTIS-Stoffenmanager® vor. Abschließend wurde online auf den 10-jährigen Geburtstag angestoßen und die Geburtstagstorte angeschnitten. Auch wenn nicht in persona gefeiert werden konnte, gab es auf diese Weise doch einen angemessen feierlichen Online-Moment mit allen Vortragenden und Teilnehmenden.

Das IFA freut sich auf die weitere fruchtbare Zusammenarbeit mit allen anwesenden Partnern – Unfallversicherungsträger, Fa. Cosanta, ISAB, BAuA, AUVA, betriebliche Vertreter – im nächsten Jahrzehnt, verbunden mit der Zielsetzung, die nichtmesstechnischen Verfahren ebenso wie die digitalen Softwaretools noch stärker in der Präventionsarbeit zu verankern.

Stefan Gabriel
Dr. rer. nat. Dorothea Koppisch
Dr. rer. nat. Mario Arnone

Top Stellenangebote

tesa SE-Firmenlogo
tesa SE Experte (m/w/d) thermisch leitfähige Polymercompounds Norderstedt
Landtag Nordrhein-Westfalen-Firmenlogo
Landtag Nordrhein-Westfalen Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d) Düsseldorf
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
IMS Messsysteme GmbH IT-Systemadministrator (m/w/i) Heiligenhaus
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF Geschäftsfeldleiter*in Quantensysteme (m/w/d) Freiburg
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
IMS Messsysteme GmbH Service- und Inbetriebnahmetechniker (m/w/i) Heiligenhaus
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
IMS Messsysteme GmbH Prüffeldingenieur/- techniker (m/w/i) Heiligenhaus
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor / Techniker / Meister (w/m/d) Fachrichtung Facility Management / Technisches Gebäudemanagement / Elektrotechnik / Versorgungstechnik Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Techniker / Meister / Bewerber (w/m/d) Fachrichtungen Elektrotechnik, Versorgungstechnik, Gebäude-, Energie- und Verfahrenstechnik für den Bereich Nutzerservice im Gebäudemanagement Schwäbisch Gmünd
Hochschule Offenburg-Firmenlogo
Hochschule Offenburg Professur (W2) für Produktionsautomatisierung, Fertigungstechnik und Fertigungsinformatik Offenburg
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Baumanagerin / Baumanager (w/m/d) für Dienstliegenschaften (ELM-Bundeswehr) Würzburg
Zur Jobbörse