ECHTZEITMESSUNG 10.11.2014, 09:52 Uhr

Vodafone-Nutzer sind unfreiwillige Staumelder

TomTom nutzt anonymisierte Bewegungsprofile von Navigationsgeräten und Handys, um Zeitverluste in Staus zu ermitteln. Die Daten der so genannten Echtzeitmessung kaufen die Rundfunkanstalten und melden sie als besonderen Service neuerdings in ihren Stauwarnungen. Die Polizei setzte die Infos schon mal ein, um Radarfallen zu platzieren. 

TomTom nutzt die Bewegungsprofile von Vodafone-Kunden, um Echtzeit-Staumeldungen liefern zu können.

TomTom nutzt die Bewegungsprofile von Vodafone-Kunden, um Echtzeit-Staumeldungen liefern zu können.

Foto: TomTom (Screenshot ingenieur.de)

Manch ein Navigationsgerät ist heute interaktiv. Es meldet Staus und empfiehlt Umleitungen. Dabei vergleicht es den Zeitaufwand für den Umweg mit dem, den der Stau verursacht. Umgekehrt liefert ein solches Navi, jedenfalls dann, wenn es vom niederländischen Unternehmen TomTom kommt, ein komplettes Bewegungsprofil. Das nutzen die Niederländer für die so genannte Echtzeitmessung, also die Zeit, die in einem Stau verloren geht. In jüngster Zeit bieten auch viele Rundfunkanstalten diese Information. TomTom Traffic heißt der kostenpflichtige Service.

Navi-Apps liefern Bewegungsprofile

Das schlaue TomTom-Navi meldet seine Anwesenheit per Mobilfunk, für den Vodafone zuständig ist, direkt an TomTom-Traffic-Server. Wenn eine sehr lange Zeit bis zur Anmeldung bei der nächsten Funkzelle vergeht schließt das System auf einen Stau –jedenfalls dann, wenn es vielen Navi-Nutzern so geht. Aus der Geschwindigkeit all dieser Geräte errechnet der Zentralcomputer die Durchschnittsgeschwindigkeit und damit die Zeit, die im Stau verlorengeht. Das funktioniert nicht nur mit mobilfunkenden Navis, sondern auch mit entsprechenden Apps, die auf Smartphones geladen werden.

Ein TomTom-Navigationsgerät im Einsatz. 

Ein TomTom-Navigationsgerät im Einsatz. 

Foto: TomTom (Screenshot Ingenieur.de)

Noch gibt es möglicherweise nicht genügend schlaue Navis, um Zeitverluste im Stau zu ermitteln. Deshalb macht Vodafone jeden, der im Netz des zweitgrößten Anbieters in Deutschland telefoniert, zum Staumelder: Die Bewegungsprofile sämtlicher Nutzer des Vodafone-Netzes, die auf Straßen unterwegs sind, werden von TomTom verwendet – was kaum jemand weiß. „Die Daten aus dieser Quelle fließen nur noch in Ausnahmefällen in TomTom Traffic ein“, beteuert das Unternehmen. Im Übrigen würden sie anonymisiert. „Es ist unmöglich, persönliche Bewegungsprofile zu erstellen“, beruhigt TomTom alle, die sich Sorgen um ihren persönlichen Datenschutz machen.

Auch Google wurde aktiv

Um die Stauanalyse zu ergänzen bezieht TomTom auch Traffic Message Channel ein. TMC basiert auf Verkehrslage-Informationen beispielsweise von der Polizei und von den Verkehrsclubs. Auch über Navteg Traffic werden die Bewegungen der Fahrzeuge übermittelt. Sie stammen von Datensensoren auf Autobahnbrücken, von Sensorschleifen in der Fahrbahn und von ausgewählten Fahrzeugen, in die GPS-Geräte eingebaut sind. Mit Maps Navigation bietet Google ein ähnliches System an.

Auch Motorradfahrer können Navigationsgeräte von TomTom nutzen.

Auch Motorradfahrer können Navigationsgeräte von TomTom nutzen.

Foto: TomTom (Screenshot Ingenieur.de)

Vor ein paar Jahren profitierte sogar die Polizei von TomToms-Verkehrsdaten. Das Unternehmen verkaufte sie an niederländische Gemeinden, die sie als Basis für die Planung von Straßen nutzten. Die Daten landeten allerdings auch bei der Polizei. Sie nutzte sie, um Radarfallen optimal zu platzieren.

Top Stellenangebote

BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
BORSIG ZM Compression GmbH Verfahrensingenieur/in Meerane
Bourns Sensors GmbH-Firmenlogo
Bourns Sensors GmbH Ingenieur/in Prozessentwicklung / Verbindungstechnik Taufkirchen / München
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Konstruktiver Ingenieurbau (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Leit- und Sicherungstechnik (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Tunnelbau (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Prozessingenieur (m/w) deutschlandweit
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Versuchsingenieur Kraftstoffversorgungsanlagen (m/w) Stuttgart
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH-Firmenlogo
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH Technischer Vertriebsingenieur (m/w) Köln
Emerson Climate Technologies GmbH Application Engineer for electronic products in the HVAC/R industry (m/f) Aachen
Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co.-Firmenlogo
Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co. Patentingenieur / Wirtschaftsingenieur (m/w) Bielefeld