Testsieger deutscher Messenger Hoccer 03.08.2015, 11:06 Uhr

Stiftung Warentest: Datenschutz von WhatsApp nur ausreichend

Trotz weltweiter Beliebtheit schneidet der US-Dienst WhatsApp bei der Datensicherheit schlecht ab: Stiftung Warentest vergab dafür die Note ausreichend. Testsieger wurde die deutsche App Hoccer.

Stiftung Warentest nahm Messenger unter die Lupe: Während WhatsApp und Facebook schlecht abschnitten, konnte die Schweizer App Threema mit gutem Datenschutz punkten. 
Foto: Oliver Berg/dpa

Stiftung Warentest nahm Messenger unter die Lupe: Während WhatsApp und Facebook schlecht abschnitten, konnte die Schweizer App Threema mit gutem Datenschutz punkten. 

Foto: Oliver Berg/dpa

Bereits im vergangenen Jahr hatte Stiftung Warentest dem US-Dienst WhatsApp in puncto Datenschutz einen kritischen Umgang bescheinigt. Es wurde zwar nachgebessert, doch nur halbherzig. Weiterhin gilt: Mit WhatsApp lassen sich Instant Messages zwar am einfachsten verschicken, wer aber auf Privatsphäre Wert legt, kommt hier zu kurz.

Insgesamt haben die deutschen Tester neun Messenger-Apps unter die Lupe genommen. Bei den Betriebssystemen konzentrierten sie sich auf Android von Google und iOS von Apple. Sie wollten unter anderem wissen: Wie gut ist Privates bei den Botendiensten geschützt? Können App-Anbieter oder Dritte mitlesen?

WhatsApp verschafft sich jede Menge Einsichten

Am Ende war klar: Beim Umgang mit persönlichen Daten sind mehr als die Hälfte der Anbieter einfach schlecht. Und WhatsApp greift merklich in die Privatsphäre der User ein. Die Tester kritisieren schon bei der Installation Dreistigkeiten. Denn das Programm verlangt Zugriff auf den Standort des Nutzers. Außerdem liest der US-Dienst das private Telefonbuch automatisch aus. Um zu verhindern, dass der App-Anbieter Nachrichten mitliest, ist eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung am besten. Laut Stiftung Warentest hat WhatsApp diese Verschlüsselung aber bis heute nicht bestätigt.

Auch der Facebook Messenger kann nicht punkten. Im Test gab es nur die Gesamtnote 3,3. Die Warentester haben dafür gute Argumente: „Völlig gläsern. Der Messenger lässt sich ausschließlich von Mitgliedern des sozialen Netzwerks Facebook nutzen. Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, der Anbieter kann mitlesen.Bei der Registrierung besteht Klarnamenpflicht.“ Außerdem lassen sich weder die Anzeige des Onlinestatus noch die Lesebestätigung abschalten.

Hoccer ist vorbildlich bei der Privatsphäre

Dass es auch zurückhaltender geht, zeigt Testsieger Hoccer: Der deutsche Messenger bekam unter den Android-Programmen mit Note 1,9 die beste Datenschutz-Bewertung. Die kostenlose App geht vorbildlich mit persönlichen Daten um, ist aber wenig verbreitet. Um Hoccer zu nutzen, braucht man nur einen Nutzernamen anzugeben. Danach kann man Freunde per SMS, E-Mail oder QR-Code einladen. Es gilt das deutsche Datenschutzrecht. Die App schnitt auch bei Funktion und Handhabung gut ab.

Stiftung Warentest gab dem Facebook Messenger die Note 3,3. Der deutsche Anbieter Hoccer hingegen ging mit 1,9 als Sieger aus dem Datenschutz-Test hervor. 

Stiftung Warentest gab dem Facebook Messenger die Note 3,3. Der deutsche Anbieter Hoccer hingegen ging mit 1,9 als Sieger aus dem Datenschutz-Test hervor.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Fast genauso gut wurde die Schweizer App Threema bewertet. Sie verschlüsselt sicher und gleicht das Telefonbuch nur ab, wenn man zustimmt. Die Mobilfunknummer kann, muss man aber nicht nennen. Threema kann im Gegensatz zu Hoccer auch auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden. Und die Handhabung der App ist laut Stiftung Warentest fast so gut wie bei WhatsApp.

Für Threema bezahlt man einmalig 1,99 €. WhatsApp ist im ersten Jahr gratis, jedes weitere Jahr kostet 89 Cent. Doch der große Vorteil von WhatsApp liegt auf der Hand: Die meisten Bekannten und Freund haben es auf ihrem Smartphone installiert.

Die besten Datenschutzvoraussetzungen bietet übrigens die iOS-Version der App ChatSecure. Allerdings bemängeln die Tester, dass die Anwendung nur schwer einzurichten ist.

 

Stellenangebote im Bereich Technischer Vertrieb & Beratung

über JSP Personalberatung GmbH-Firmenlogo
über JSP Personalberatung GmbH Vertriebsingenieur – Sales Engineer D/A/CH (w/m/d) Nordrhein-Westfalen
Vogt Massivhäuser GmbH-Firmenlogo
Vogt Massivhäuser GmbH Architekt (m/w/d) für den Verkauf unserer Massivhäuser Mörslingen
Hitachi Automotive Systems Europe GmbH-Firmenlogo
Hitachi Automotive Systems Europe GmbH Senior R&D Engineer (m/f/d) Schwaig-Oberding
MTU Onsite Energy GmbH - Gas Power Systems-Firmenlogo
MTU Onsite Energy GmbH - Gas Power Systems Sales Engineer / Vertriebsingenieur (m/w/d) für Kraft-Wärme-Kopplungssysteme – Gebiet Nord Dienstsitz Hamburg, Vertriebsgebiet Nord PLZ: 0
über WILHELM AG-Firmenlogo
über WILHELM AG Bereichs- und Segmentleiter (m/w) Optik/Photonik Deutschschweiz
MIAS Maschinenbau, Industrieanlagen & Service GmbH-Firmenlogo
MIAS Maschinenbau, Industrieanlagen & Service GmbH Technischer Kundenbetreuer (m/w/d) München
BRÜGGEN ENGINEERING GmbH-Firmenlogo
BRÜGGEN ENGINEERING GmbH Senior Account Manager (m/w/d) Engineering-Dienstleistungen Mannheim
Willems & Schüller GmbH-Firmenlogo
Willems & Schüller GmbH Bauleiter Industrieschornstein- und Feuerfestbau (m/w/d) Bonn
Gebrüder Schulte GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gebrüder Schulte GmbH & Co. KG Vertriebsingenieur / Projektingenieur (m/w/d) Sundern
trappe | hr-kommunikation | Peter Trappe-Firmenlogo
trappe | hr-kommunikation | Peter Trappe Senior Consultant Operations (m/w/d) Werksleiter mit Erfahrung aus der Automobilindustrie oder -zulieferindustrie Stuttgart

Alle Technischer Vertrieb & Beratung Jobs

Top 5 Verbrauche…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.