Industrie 22.06.2007, 19:28 Uhr

Konzentrierte Spitzenleistung  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 22. 6. 07, ciu – Meisterliches braucht man in Baden-Württemberg nicht lange zu suchen. Neben dem deutschen Fußballmeister 2007 gibt es dort zahlreiche Weltmarktführer aus dem Maschinenbau, die fast unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit erfolgreich agieren. International erreicht das Bundesland damit Spitzenwerte bei Patentanmeldungen, Exportzahlen und Wirtschaftsdaten.

Auch mit Kalifornien wurde Baden-Württemberg bereits verglichen: Obwohl der deutsche Südwesten regelmäßig die meisten Sonnentage in Mitteleuropa aufweist, galt dieser Vergleich nicht dem Klima, sondern vielmehr der Wirtschaftskraft. Kalifornien steht als einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der USA ökonomisch weltweit an fünfter Stelle. Baden-Württemberg ist dagegen das wirtschaftsstärkste Bundesland Deutschlands und erreicht als führende Innovationsregion in Europa auch wirtschaftliche Spitzenwerte.

Im Export zeigt sich Baden-Württemberg sogar weltmeisterlich. Mit einem Exportvolumen von über 9000 € pro Kopf liegt die südwestdeutsche Wirtschaft nach Zahlen des Statistischen Landesamtes deutlich über dem Bundesdurchschnitt und lässt auch exportstarke Länder wie Japan und die USA hinter sich.

Jeder dritte Arbeitsplatz in Baden-Württemberg hängt statistisch betrachtet mit dem Export zusammen, wobei die vier Branchen Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektrotechnik und Chemie drei Viertel der Industrieexporte ausmachen.

Der exportierte Warenwert lag 2006 nach Angaben des Statistischen Landesamtes bei 141 Mrd. €. Die wichtigsten Exportmärkte sind die USA (mit fast 20 % größter einzelner Handelspartner) und die EU-25-Länder (60 %).

Spitze ist die Südwest-Wirtschaft auch in den deklariert innovativen Wirtschaftszweigen Deutschlands. Jeder fünfte Erwerbstätige in Baden-Württemberg ist in industriellen Hightechbranchen tätig der diesbezügliche EU-Durchschnitt beläuft sich lediglich auf knapp 7 %.

Kluge Köpfe werden dafür von Weltunternehmen wie die Robert Bosch GmbH oder die DaimlerChrysler AG aus aller Welt in die Entwicklungszentren geholt. Etwa 3000 Patente meldete allein Bosch 2006 an. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen mit Stammsitz in Stuttgart weltweit etwa 25 300 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung und gibt jährlich mehr als 3 Mrd. € in diesem Bereich aus.

Soviel Einsatz zahlt sich aus: Im April 2007 erhielten z. B. die Bosch-Forscher Andrea Urban und Franz Lämmer den Preis „European Inventor of the Year“ der EU-Kommission und des Europäischen Patentamtes. Beide hatten ein Verfahren entwickelt, welches deutliche Verbesserungen für die Herstellung mikromechanischer Bauteile mit sich bringt.

Für den Nachwuchs in der Hightechentwicklung ist in Baden-Württemberg ebenfalls gesorgt. So gehörte die Universität Karlsruhe (TU) Ende 2006 zu den ersten drei Hochschulen Deutschlands, die in der ersten Runde der Exzellenzinitiative zum Ausbau der universitären Spitzenforschung den inoffiziellen Titel „Elite-Universität“ bekamen. Die beiden anderen Kandidaten kamen aus München.

Eine besondere Stärke der TU Karlsruhe sind dabei Ingenieurwissenschaften. Speziell für Bauingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau sowie Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik hat sie sich hier einen Namen gemacht.

Wenige Kilometer nördlich der Elite-Uni befindet sich in Eggenstein-Leopoldshafen mit dem Forschungszentrum Karlsruhe zudem eine der größten natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen Europas. Dort arbeiten 3800 Beschäftigte, davon etwa 1420 Wissenschaftler in fünf Forschungsbereichen, zu denen Schlüsseltechnologien gehören, in denen z. B. an Nano- und Mikrosystemen geforscht wird.

Dort angesiedelt ist zudem der Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PFTZ), dessen Schwerpunkte Produktion und Fertigungstechnologien (PFT), Wassertechnologie und Entsorgung (PTWT+E) sowie Baden-Württemberg-Programme (BWP) sind.

Bei derart geballter Kompetenz gibt es im Bundesland Baden-Württemberg nur wenig Schwächen. Dazu ließe sich vielleicht noch der für 2006 mit 61 % der Beschäftigten erreichte Dienstleistungsanteil nennen. Von den EU-Staaten schneiden haben nur Irland und die Tschechische Republik einen geringeren Anteil. Das dürften die Maschinenbauer der Region allerdings anders sehen. Sie zählen statistisch betrachtet zu den 1,78 Mio. Beschäftigten des Produzierenden Gewerbes, verstehen sich aber längst als Dienstleister für die speziellen Bedürfnisse ihrer internationalen Kunden. K. FISCHER/M. CIUPEK

Von K. Fischer/M. Ciupek

Stellenangebote im Bereich Einkauf und Beschaffung

über ifp | Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
über ifp | Personalberatung Managementdiagnostik Ressortleiter Produktion, Technik und Einkauf (m/w/d) deutschlandweit
Bürkert Fluid Control Systems-Firmenlogo
Bürkert Fluid Control Systems Technischer Einkäufer für den Bereich Elektronik (m/w/d) Ingelfingen
Plansee SE-Firmenlogo
Plansee SE Supplier Quality Engineer (m/w/d) Reutte (Österreich)
Euroglas GmbH-Firmenlogo
Euroglas GmbH Prozessingenieur Floatglasherstellung (m/w/d) Haldensleben
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH Supplier Quality Engineer (m/w/d) für elektronische und Halbleiter-Komponenten (Automotive) Lüneburg
Richard Hönig Wirtschaftsberatungen-Firmenlogo
Richard Hönig Wirtschaftsberatungen Leitung Einkauf (m/w/d) Gruppe Metall Süddeutschland
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Ingenieur/in (m/w/d) in Leitungsfunktion – Bereich Beschaffung Köln
GESOBAU AG-Firmenlogo
GESOBAU AG Ingenieur / Architekt als Mitarbeiter (m/w/d) Einkauf / Vergabe Berlin
STAUFEN.AG-Firmenlogo
STAUFEN.AG Partner / Principal (m/w/d) Supply Chain Management verschiedene Einsatzorte

Alle Einkauf und Beschaffung Jobs

Top 5 Konjunktur

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.