Unternehmensfinanzierung 14.03.2003, 18:24 Uhr

Wenig Geld, viel Ärger

Kredite werden so rar und teuer, dass mancher entlassen muss oder Insolvenz anmeldet. Betroffen sind vor allem kleinere Unternehmen.

Die Metallbaufirma im Ruhrgebiet mit 15 Angestellten hatte volle Auftragsbücher – nur das Geld kam nicht pünktlich. Da die Bank einen Kredit verweigerte, musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Ebenso ging es einer Hamburger Wach- und Schließgesellschaft mit 20 Mitarbeitern.
Diese Fälle zeigen, wie schwierig das Verhältnis von Mittelständlern zu ihren Banken heute ist. Kredite werden rar und teuer. Die Folge: Pleiten. Rund 40 000 Insolvenzen in 2002 bedeuten allein rund 700 000 Arbeitslose mehr, rechnet der Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft vor. Für Präsident Mario Ohoven tragen die Banken Mitschuld vor allem an den Problemen der kleinen Unternehmen: „Der Aufwand für 10 000 ! oder 5 Mio. ! Kredit ist für die Bank gleich.“ Aber Kleinkredite interessieren die Geldinstitute oft nicht. Ohoven: „Manche verzichten sogar auf Forderungen, wenn der Kunde geht.“
Bei rund 3 Mio. Unternehmen, die 70 % der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten stellen, ist mit dem Mittelstand die deutsche Jobmaschine in Gefahr. Deutschlands unternehmerisches Rückgrat ist für seine Leiden teils selbst verantwortlich. Denn Firmen mit einer geringen Eigenkapitaldecke sind besonders betroffen. Seit gut zwei Jahren läuft die Konjunktur nicht mehr so gut, Banken reagieren mit großer Risikoscheu.
Das hat auch ein junger Flugzeugingenieur in Hessen erfahren müssen, der anonym bleiben will. Sein Unternehmen stellt teure Marken-Freitzeitgeräte her. Vom Studium direkt zum Job, hatte der Geschäftsführer mit heute zehn Mitarbeitern anfangs wenig Ahnung von der kaufmännischen Seite – und zunächst keine Sorgen.
Als Kunde der Dresdner Bank verfügte sein Unternehmen über ein Darlehen plus Kreditrahmen. Das Darlehen war zwar fast getilgt, doch den Kreditrahmen wollte der Berater nicht erhöhen. Er verlangte ein monatliches An-sparkonto, dessen Höhe die des Darlehens überstieg. Am Ende musste der Ingenieur zwei Mitarbeiter entlassen. „Die Liquidität seitens der Bank war die geringste, aber der Ärger der größte“, resümiert er.
Hans Knürr kennt solche Sorgen. Als der Mechanikermeister mit Abendstudium 1981 als erstes Unternehmen mit der Knürr-Mechanik für die Elektronik AG an die bayrische Börse ging, verweigerten ihm die Banken das Geld – zu unbekannt waren IPOs. Knürr schaffte es dank eines privaten Konsortiums. „In guten Jahren waren die Banken freundlich“, sagt Knürr, der vor zwei Jahren an eine britische Gruppe verkaufte und heute Mittelständler für einen Schweizer Equity Fonds berät.
Jetzt sind die Zeiten schlecht. „Banken wollen mit Mittelständlern nichts zu tun haben“, bestätigt Knürr. „Für die sind erst Unternehmen ab 1 Mrd. ! Umsatz interessant.“ Besonders die Deutsche Bank sei sehr mittelstandsfeindlich, stellt er fest.
Die neuen, strengeren Richtlinien für die Kreditvergabe der Banken, kurz Basel II, spielten eine Rolle in dieser Entwicklung. „Aber meist dient Basel II als Ausrede“, glaubt Knürr. Sein Resümee: „Banken verhindern Arbeitsplätze durch ihre restriktive Politik und sind teils auch verantwortlich für Pleiten.“
Martin Aschenbach wundert das nicht. Der Finanzspezialist von Aschenbach & Löbig in München kennt Kreditgeschichten zum Gruseln von seinen Kunden – und die werden immer zahlreicher. Aschenbach berät Unternehmen bei Verhandlungen mit Banken – und kennt deren Tricks.
Beispielsweise hebt eine poolführende Bank vom verschuldeten Unternehmen monatlich 5000 ! ab – ohne dessen Zustimmung. Begründet wird das mit dem erhöhten Risiko. „Ebenfalls gern angewendet wird die bezahlte Projektberatung: Ein Finanzinstitut bietet selbstlos die Neustrukturierung der Passivseite an – natürlich gegen Bares“, erzählt Aschenbach. Manches Unternehmen wird auch bewusst in die Insolvenz getrieben, damit konkurrierende Kreditgeber geschädigt werden.
Oder die Bank stellt die Schuldenfalle auf. Meist hat ein Unternehmen ein langfristiges Darlehen mit niedrigen und einen kurzfristigen Kontokorrentkredit mit hohen Zinsen. Da die Firmen das Darlehen tilgen und kein neues bekommen, müssen sie den Kreditrahmen dauernd in Anspruch nehmen und werden über die Zinsstruktur abgewürgt. Vorteil für die Bank: Kontokorrentkredite sind sofort kündbar.
Oder sie treibt das Unternehmen einem Restrukturierungsfonds in die Arme. „Der spricht meist Kündigungen aus und zerstört mehr Werte, als er schafft“, beobachtet Aschenbach. In seltenen Fällen, berichtet der 36-Jährige, versucht die Bank sogar die Geschäftsführung zu übernehmen. Ein Fall für den Anwalt.
Hans Berner hat ähnliche Geschichten immer wieder von befreundeten Wirtschaftsprüfern gehört: „Innerhalb weniger Wochen wurden selbst gesunde Unternehmen geschlossen, weil die Banken nicht mitspielten.“ Der Geschäftsführer von Berner & Mattner in Ottobrunn hat sein Unternehmen 1979 gegründet – ohne Kredit.
Heute ist er mit 100 Mitarbeitern und Niederlassungen in Köln und Stuttgart ein bekannter Spezialist für die Entwicklung technischer Software. Zu seinen Kunden gehören BMW, Alcatel und DaimlerChrysler. Vor allem aber ist Berner eine Ausnahme: „Wir haben noch nie einen Kredit aufgenommen.“
Der Elektrotechnik-Ingenieur scheut die Abhängigkeit von Banken. Seine Vorsicht ergibt sich auch aus dem Geschäft: „Wir sind ein Dienstleister und können kaum greifbare Werte vorweisen“, argumentiert Berner. Er setzt auf Eigenkapital. Mit 23 % ist seine Quote fast vier Mal höher als üblich.
Jetzt will er wachsen, bald eine Filiale in Braunschweig eröffnen. Berner denkt deshalb über Alternativen zur Bank nach: Private Equity, stille Darlehen, Leasing. Möglichkeiten gibt es viele. Eine ist für ihn tabu: „Einen Kredit bei der Bank nehmen wir auch diesmal nicht auf.“ CORDELIA CHATON

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Stadt Münster-Firmenlogo
Stadt Münster Ingenieurinnen/Ingenieure bzw. Techniker/-innen (m/w/d) für den Bereich Elektrotechnik und Versorgungstechnik Münster
Stadt Gelsenkirchen-Firmenlogo
Stadt Gelsenkirchen Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) Gelsenkirchen
swa Netze GmbH-Firmenlogo
swa Netze GmbH Abteilungsleiter Planung und Bau Netze Gas, Wasser, Fernwärme (m/w/d) Augsburg
AGCO GmbH-Firmenlogo
AGCO GmbH Werkscontroller (m/w/d) für das Werk Getriebe / Sonderprojekte Marktoberdorf
Stadt Willich-Firmenlogo
Stadt Willich Bauingenieur (m/w/d) Tief- / Straßenbau Fachgebiet Grundstücksentwässerung Willich
Stadt Willich-Firmenlogo
Stadt Willich Bauingenieur (m/w/d) Tief- / Straßenbau Fachgebiet Kanalsanierung Willich
Stadt Willich-Firmenlogo
Stadt Willich Mitarbeiter (m/w/d) für die Bauleitplanung Willich
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Ingenieurinnen / Ingenieure / Technikerinnen / Techniker / Meisterinnen / Meister (w/m/d) der Elektrotechnik Bielefeld
BELFOR Deutschland GmbH-Firmenlogo
BELFOR Deutschland GmbH Bauingenieur / Architekt / Betriebswirt als Bereichsleiter Systemgeschäft (m/w/d) Seevetal bei Hamburg, Kiel, Lübeck
Stadt Gelsenkirchen-Firmenlogo
Stadt Gelsenkirchen Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) Gelsenkirchen

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung