Venture Capital Panel 02.11.2001, 17:31 Uhr

Venture Capital? Je nach Branche: Ja!

Institutionelles Wagniskapital ist kein Allheilmittel. In einigen Bereichen hilft es Start­­-ups aber schneller auf die Beine als Gelder aus anderen Quellen.

Was müssen sich die einst als Motor der New Economy gefeierten Venture Capital Gesellschaften heute alles anhören: Geld geben sie angeblich nur noch nach monatelangen Verhandlungen – aber auch nur, wenn die Entrepreneure knebelnde Meilensteinverträge unterschreiben, unverhältnismäßig viele Anteile am Unternehmen abgeben und sich regelmäßig in ihr Geschäft reinreden lassen. Die Zahl der Start-ups, die deshalb auf institutionelles Wagniskapital verzichtet, steigt. Dabei erzielen VC-getriebene Gründungen ein höheres Beschäftigungswachstum als solche, die andere Finanzquellen anzapfen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.

Im Rahmen der Studie wurden alle Gründungen zwischen 1991 und 1998 mit Sitz in Deutschland berücksichtigt, die von Creditreform bis Mai 2000 erfasst wurden. Als VC-finanziert gelten dabei Unternehmen, in denen ein Mitglied des organisierten Beteiligungskapitalmarktes spätestens drei Jahre nach Gründung mit einer offenen Beteiligung engagiert ist.

„VC hat aber nicht den Charakter eines Allheilmittels für jede Art von Unternehmen“, schränken die Verfasser der Studie das Ergebnis ein. „Differenziert nach den Hauptbranchen fällt vor allem das hohe Wachstum der VC-finanzierten Unternehmen im Produzierenden Gewerbe auf.“ Diese wachsen im Durchschnitt um 42,4 % jährlich. Die Kontrollunternehmen ohne Risikokapital erzielen gerade mal ein durchschnittliches Beschäftigungswachstum in Höhe von 15,8 %. Überdurchschnittlich erfolgreich sind VC-getriebene Gründungen auch im Bereich unternehmensnahe Dienstleistungen. Im Handel und den konsumnahen Dienstleistungen hingegen zeigen die jeweiligen Wachstumsraten ein ähnliches Bild. Die Beteiligung einer VC-Gesellschaft führt hier zu keinem signifikant höheren Beschäftigungsanstieg.

Nicht nur die Branche, auch der Zeitpunkt des Investments spielt beim Vergleich der Finanzierungsformen eine große Rolle. „Die VC-finanzierten Unternehmen, die 1997 oder 1998 gegründet wurden, wachsen mit durchschnittlich 48 % pro Jahr deutlich stärker als die Kontrollunternehmen mit rund 26 %.“ Hintergrund sei die zunehmende Professionalisierung bei Auswahl und Betreuung der PortfolioUnternehmen. „Zudem sind gerade in jüngster Zeit eine Reihe neuer Anbieter auf dem deutschen VC-Markt aktiv geworden, die über eine umfangreiche Erfahrung verfügen.“

Solch vergleichende Erhebungen hat es in der Vergangenheit viele gegeben. Durch eine aufwendige Auswahl der Kontrollunternehmen und den Einsatz eines statistischen Matching-Verfahrens wurden in der ZEW-Studie aber erstmals Selektionsverzerrungen weitestgehend ausgeblendet. So wurde berücksichtigt, dass sich VCs vorwiegend in Ballungsgebieten engagieren, sich auf F&E-intensive Wirtschaftszweige konzentrieren und Wert legen auf Rechtsformen, die eine Haftungsbeschränkung garantieren. sta

Von Stefan Asche

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Landeshauptstadt Wiesbaden-Firmenlogo
Landeshauptstadt Wiesbaden Leiterin / Leiter des Tiefbau- und Vermessungsamtes (w/m/d) Wiesbaden
Air Teccon GmbH-Firmenlogo
Air Teccon GmbH Business Manager Vertrieb (m/w/d) deutschlandweit
Bundeswehr-Firmenlogo
Bundeswehr Duales Studium – Bachelor of Engineering / Bachelor of Science (m/w/d) Fachrichtung Wehrtechnik Mannheim, verschiedene Einsatzorte
VDI Verlag GmbH-Firmenlogo
VDI Verlag GmbH Redaktionsassistent*in (m/w/d) Düsseldorf
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Schießstandsachverständiger der Bundespolizei (m/w/d) verschiedene Einsatzorte
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Amtlich anerkannter Sachverständiger (m/w/d) für den Kraftfahrzeugverkehr mit Teilbefugnissen (aaSmT) bundesweit
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Diplomingenieure (m/w/d) zur Verwendung als Sachbearbeiter im polizeitechnischen Bereich bundesweit
über Raven51 AG-Firmenlogo
über Raven51 AG Chief Technology Officer (m/w/d) Westmünsterland
Eisenbahn-Bundesamt  (EBA)-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt (EBA) Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) im Bereich Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau/-wesen oder Elektrotechnik/Elektronik Bonn
Eisenbahn-Bundesamt  (EBA)-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt (EBA) Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) im Bereich Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau/-wesen oder Elektrotechnik / Elektronik Bonn

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.