„Swisscom StartUp Challenge“ 12.09.2013, 08:23 Uhr

Swisscom kürt Top-Geschäftsmodelle aus der Schweiz

Iprova, Qloudlab, Skiioo, Terria Mobile, Tooxme und Upicto sind die Gewinner der „Swisscom StartUp Challenge“. Die sechs Technologie-Start-ups werden im Oktober für eine Woche ins Silicon Valley reisen, um sich mit Experten auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Mit dem Wettbewerb zeichnet Swisscom zukunftsweisende Geschäftsmodelle aus und unterstützt die Jungunternehmen bei ihrer weiteren Entwicklung.

Rund 200 Interessenten haben sich für die Swisscom StartUp Challenge beworben. Alle Geschäftsmodelle wurden nach Marktpotential, Erfahrung des Teams, Machbarkeit und ihrer Bedeutung für die Telekommunikations- und IT-Branche beurteilt und so auf zehn Finalisten reduziert. Die Jury, bestehend aus Entscheidungsträgern von Swisscom und Experten von Venturelab, hat in einem intensiven Bewertungsverfahren die sechs Gewinner bestimmt.

Iprova hat eine Software-Lösung entwickelt, welche im Internet Informationen über neu entstehende Technologien aufspürt. Auf Basis dieser Suchergebnisse können Unternehmen kommerziell nützliche Technologien rechtzeitig zum Patent beantragen. Dadurch erhöht sich für die Kunden von Iprova die Wahrscheinlichkeit, das häufig hart umkämpfte Rennen um Patente zu gewinnen.

Dem Start-up Qloudlab ist der weltweit erste Biosensor mit berührungsempfindlichem Bildschirm zu verdanken. Die Technologie des Sensors verwandelt das Smartphone in ein medizinisches Gerät, das mithilfe einer Software und eines speziellen Biofilms auf dem Touchscreen verschiedene Bluttests durchführen kann. Stecker oder Zusatzgeräte sind nicht notwendig.

Die online Plattform und gleichnamige App Skiioo verbindet Skigebiete, Wintersportler und Ausrüster miteinander. So können verschiedene Skigebiete mit nur einem einzigen Skipass besucht werden. Das Skiioo-Ticket wird online mit Geld aufgeladen – mühsames Anstehen an der Skilift-Kasse bleibt damit erspart. Wer zudem häufig Ski fährt, profitiert von einem Bonusprogramm.

Terria Mobile hat ein System erfunden, das die Entwicklung, Lancierung, Aktualisierung und Verwaltung von Apps effizienter macht. So können beispielsweise Design-Updates und neue Funktionalitäten sofort auf alle ausgewählten Geräte gespielt werden, ohne dass die Benutzer aus dem App-Store eine neue Version downloaden müssen. Zusätzlich können Daten zur App-Nutzung und über die dabei eingesetzten Geräte gesammelt und analysiert werden.

Die App Tooxme zeigt in Echtzeit an, welche Mitfahrgelegenheiten in der Nähe verfügbar sind. Wer sich als Tooxme-Fahrer zur Verfügung stellt, erhält eine Entschädigung – auch wenn kein Passagier mitfährt. Fahrer und Mitfahrer des Autos teilen sich die Benzinkosten. Über die App lassen sich Informationen zum Fahrer sowie Bewertungen von bisherigen Passagieren einsehen. Tooxme ist der Sieger des Publikums-Voting und wird am exklusiven Minds100-Anlass des Swiss Innovation Forum teilnehmen.

Upicto hat eine Analyse-Software für Überwachungssysteme entwickelt. Die Software erkennt automatisch typische Muster in der Aufnahme und stellt abweichende Vorkommnisse fest. Die Software kann im Aufzeichnungs- oder Echtzeitmodus benutzt werden. Das Videomaterial wird auf die relevantesten Szenen gekürzt.

Von sta
Das könnte sie auch interessieren

Top Stellenangebote

Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
Hochschule Kaiserslautern Professur im Bereich Leistungselektronik und Elektronik (W2) Kaiserslautern
Hochschule Ostwestfalen-Lippe-Firmenlogo
Hochschule Ostwestfalen-Lippe W2-Professur Elektromechanik und Mechatronik Lemgo
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Professur (W3) für Luftfahrzeugtechnik Dresden
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Fachhochschule Dortmund Professorin / Professor für das Fach Medizintechnik Dortmund
Generalzolldirektion-Firmenlogo
Generalzolldirektion Diplomingenieur/in / Technische/r Beamtin/-er für das Funk- und Telekommunikationswesen Nürnberg
GULP Solution Services GmbH & Co. KG-Firmenlogo
GULP Solution Services GmbH & Co. KG Entwicklungsingenieur / Konstrukteur Röntgenstrahler (m/w) Hamburg
GULP Solution Services GmbH & Co. KG-Firmenlogo
GULP Solution Services GmbH & Co. KG Quality Assurance Engineer in der Röntgentechnik (m/w) Hamburg
HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH-Firmenlogo
HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH Entwicklungskonstrukteur (m/w) Seligenstadt
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Architektin (w/m) für den Forschungscampus DESY Hamburg
Duale Hochschule Gera-Eisenach-Firmenlogo
Duale Hochschule Gera-Eisenach Professur (W2) Engineering mit Schwerpunkt Produktentwicklung Eisenach
Zur Jobbörse