Markttrends 13.04.2012, 14:26 Uhr

Strüngmann-Brüder investieren nicht mehr in Biotech

Die Strüngmann-Brüder zählen zu den führenden Biotech-Investoren Deutschlands. Während sie ihren Portfolio-Unternehmen die Treue halten, soll es keine Neuinvestitionen mehr geben. „Wir wollen uns auf das Bestehende konzentrieren“, kündigte Thomas Strüngmann (Foto) im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung an.

Die Kapitalsuche dürfte für deutsche Biotech-Unternehmen damit noch einmal deutlich schwerer werden. Neben den MIG-Fonds und Dietmar Hopp gelten die Strüngmann-Brüder bisher als aktivste Geldgeber in diesem Bereich. Sie haben rund 700 Mio. Euro investiert. Bei den eigenen Portfolio-Unternehmen gibt sich der Pharmakenner Thomas Strüngmann optimistisch: Der Impfstoffentwickler Immatics beispielsweise werde bis 2016 erste große Erfolge aufweisen können und die Firma Aicuris liefere „gerade phantastische Daten für Antiinfektiva aus einer klinischen Studie“.
An der Pharma-Branche insgesamt lässt Strüngmann indes kein gutes Haar. „Von zehn neu zugelassenen Produkten sind zurzeit doch höchstens drei wirklich innovativ“, kritisiert er. „Die Branche wird deshalb noch durch ein tiefes, blutiges Tal gehen.“ In den kommenden zehn Jahren werde sich die Branche stärker ändern als in den vergangenen 50. Die Zahl der Blockbusterpräparate sei vorbei, die Zukunft der Medizin liege in individualisierten Therapien. Doch nicht nur bei den Medikamenten hält der Unternehmer die Zeit für Sprunginnovationen gekommen. Auch die Finanzierung des Gesundheitssystems könnte vollkommen neu aufgestellt werden. Strüngmanns Idee: Therapiekosten werden an das Einkommen angepasst. „Kommt ein Ölscheich in die Klinik, muss er dafür einen siebenstelligen Betrag zahlen, ein Mechaniker nur einen dreistelligen.“ Das meldet das Fachmagazin transkript auf transkript.de. (sta)

Von Stefan Asche

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.-Firmenlogo
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Sachgebietsleiter*in – Technische Ausstattung/FM Abteilung Bauangelegenheiten und Liegenschaften München
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit-Firmenlogo
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Referent*in (m/w/d) im Referat WR I 3 "Gewässerschutz; Schutz der Oberflächengewässer und des Grundwassers" Bonn
Air Teccon GmbH-Firmenlogo
Air Teccon GmbH Business Manager Vertrieb (m/w/d) deutschlandweit
Bundeswehr-Firmenlogo
Bundeswehr Duales Studium – Bachelor of Engineering / Bachelor of Science (m/w/d) Fachrichtung Wehrtechnik Mannheim, verschiedene Einsatzorte
VDI Verlag GmbH-Firmenlogo
VDI Verlag GmbH Redaktionsassistent*in (m/w/d) Düsseldorf
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Schießstandsachverständiger der Bundespolizei (m/w/d) verschiedene Einsatzorte
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Amtlich anerkannter Sachverständiger (m/w/d) für den Kraftfahrzeugverkehr mit Teilbefugnissen (aaSmT) bundesweit
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Diplomingenieure (m/w/d) zur Verwendung als Sachbearbeiter im polizeitechnischen Bereich bundesweit
über Raven51 AG-Firmenlogo
über Raven51 AG Chief Technology Officer (m/w/d) Westmünsterland
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Ingenieure (m/w/d) Versorgungstechnik HKLS Wiesbaden

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.