Venture Capital 10.05.2015, 12:00 Uhr

SHS sammelt für vierten Fonds 125 Mio. Euro ein

Die SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement hat für ihren vierten Fonds 125 Mio. Euro eingeworben. Das Zielvolumen von 100 Mio. Euro wurde damit deutlich überschritten. Der Fonds investiert in Unternehmen aus der Life-Sciences- und Medizintechnikbranche in der DACH-Region. Die Größe des Fonds ermöglicht jetzt auch Investitionen in Unternehmen mit höherem Transaktionsvolumen.

Aus dem Fonds investiert SHS in zehn bis zwölf Wachstumsunternehmen. Die maximale Investitionshöhe in ein Portfoliounternehmen beträgt dabei bis zu 20 Mio. Euro. Die Tübinger zielen auch auf Transaktionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich, die gemeinsam mit einem bestehenden Netzwerk von Ko-Investoren umgesetzt werden. Der Fonds beteiligt sich an Unternehmen über Mehrheiten und qualifizierte Minderheiten. In den vierten SHS-Fonds investierten unter anderem Pensionsfonds, berufsständische Versorgungswerke, Dachfonds, Family Offices, der European Investment Fund sowie eine private Krankenversicherung. Zudem investierte das SHS-Managementteam einen substanziellen Beitrag.

„Wir sehen in der Medizintechnik zahlreiche spannende Beteiligungsmöglichkeiten und wollen die Unternehmen bei ihrem Wachstum durch Eigenkapital unterstützen. Im Vergleich zum dritten SHS-Fonds mit 50 Mio. Euro ist dieser Fonds mehr als doppelt so groß. In den Blick nehmen wir dabei auch Nachfolgesituationen und Konzern-Spin-offs. Mit dem vierten Fonds konnten wir unsere Investorenbasis weiter ausbauen. Das zeigt klar das große Interesse an Investitionen in die Medizintechnik sowie das Vertrauen in unsere langjährige, erfolgreiche Anlagestrategie“, erläutert SHS-Partner und Geschäftsführer Hubertus Leonhardt.

SHS investiert in Unternehmen, die über marktreife Produkte verfügen, einen Wachstumskurs verfolgen oder die Durchdringung neuer Märkte planen. Dabei unterstützt SHS seine Portfoliounternehmen nicht nur durch langjährige Expertise und Marktkenntnisse, sondern auch mit einem dichten Netzwerk von Kontakten und Kooperationen. Bisher hat sich der aktuelle Fonds SHS IV am Roboterchirurgie-Unternehmen AOT, am Kardiologie-Spezialisten Vimecon und am Zahnimplantatehersteller TRI Dental Implants beteiligt. Weitere Transaktionen stehen kurz vor einem Abschluss. Mit Investitionen des Vorläufer-Fonds SHS III konnten unter anderem Unternehmen wie phenox, AMW und numares erfolgreich entwickelt werden.

Von sta
Das könnte sie auch interessieren

Top Stellenangebote

Nordhessischer Verkehrsverbund-Firmenlogo
Nordhessischer Verkehrsverbund Bereichsleiter/in für den Bereich Verkehrsangebot Bahn Kassel
Handtmann Service GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Handtmann Service GmbH & Co. KG Energieleitplaner (m/w) Biberach an der Riß
SILTRONIC AG-Firmenlogo
SILTRONIC AG Projektingenieur (w/m) Elektrotechnik Burghausen
Meyer Burger (Germany) GmbH-Firmenlogo
Meyer Burger (Germany) GmbH Prozessentwicklungsingenieur (w/m) für Siebdruckmetallisierung Hohenstein-Ernstthal
Kistler Instrumente GmbH-Firmenlogo
Kistler Instrumente GmbH Entwicklungsingenieur (m/w) Elektronik Sindelfingen bei Stuttgart
VBG-Firmenlogo
VBG Architektin/Architekt Hamburg (Barmbek)
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Projektingenieur / Elektroingenieur / Informatikingenieur (m/w) Steuerung dezentrale Energiesysteme Mannheim
Lauer & Weiss-Firmenlogo
Lauer & Weiss Entwicklungsingenieur/in - Methoden- und Prozessentwicklung Simulation Antriebsstrang Fellbach
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG-Firmenlogo
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG Regional Sales Manager (m/w) Folien und Verbrauchsmaterialien Wolfertschwenden Raum Memmingen, Buchenau
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Ingenieur Embedded Software Entwicklung (m/w) Schwieberdingen bei Stuttgart