Kurzportrait 16.07.2014, 12:00 Uhr

Russische Gründer züchten Ziegen, die humanes Protein erzeugen

Lactoferrin ist fast so etwas wie ein medizinisches Wundermittel. Das Protein entzieht Bakterien das lebensnotwendige Eisen und wirkt so wie ein natürliches Antibiotikum. Resistenzen sind bisher nicht bekannt. Zusätzlich hat es antivirale und antifungale Wirkungen. Säuglinge ohne ausgebildetes Immunsystem sind darauf angewiesen. In Muttermilch ist es reichlich vorhanden. In künstliche Nahrung lässt es sich bisher aber kaum zu akzeptablen Kosten einbinden. Das Start-up Transgemepharm will das ändern – und setzt auf genmanipulierte Ziegen.

„Wir haben das Gen für das humane Lactoferrin ins Genom der Ziegen transferiert“, so Gründerin Elena Sadchikova. „Nun ist das Protein in deren Milch enthalten. Uns ist es gelungen, es sauber zu isolieren. Aktuell durchlaufen wir mit dem Produkt präklinische Tests. Wir möchten es global als Medikament vermarkten.“

Bisher verkauft die 2010 aus der russischen Akademie der Wissenschaften ausgegründete Firma ihre Erzeugnisse als Nahrungsergänzung und Zusatzstoff für Kosmetika. „Es hilft Hautprobleme zu lindern und beseitigt Parodontitis“, so Sadchikova. Das Anwendungsspektrum sei riesig. Entsprechend groß sind die Bemühungen von Experten in aller Welt, das Protein kostengünstig zu gewinnen.

„Holländer wollen das Lactoferrin aus Kuhmilch gewinnen. Den Wissenschaftlern gelang es jedoch bisher nicht, das Zielprodukt sauber zu isolieren.“ Auch deutsche Experten seien bisher gescheitert. „Die Agennix AG wollte Lactoferrin aus Pilzen gewinnen und als Krebstherapeutikum nutzen. In Laborversuchen hat das auch geklappt – im Patienten nicht.“

Die bisherigen F&E-Aufwendungen wurden zu 100% vom Staat getragen. Die Skolkovo-Stiftung hat dem dreiköpfigen Gründerteam Juristen und weitere Wissenschaftler an die Seite gestellt. Außerdem wurden 300 Hochleistungsziegen aus Frankreich eingeführt.

Ein Beitrag von:

  • Stefan Asche

    Stefan Asche

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: 3-D-Druck/Additive Fertigung, Konstruktion/Engineering, Logistik, Werkzeugmaschinen, Laser

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Stadt Köln-Firmenlogo
Stadt Köln Geodät*in (m/w/d) als Sachgebietsleitung des Bereichs Führung des amtlichen Liegenschaftskataster Köln
AIXTRON SE-Firmenlogo
AIXTRON SE Kaufmännischer Mitarbeiter / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Order Administration Herzogenrath
Gemeinde Faßberg-Firmenlogo
Gemeinde Faßberg Leitender Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) für kommunale Bauverwaltung Faßberg
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Landeshauptstadt Stuttgart Sachbearbeiter*in Gewerbeaufsicht (m/w/d) Stuttgart
Stadt Geislingen an der Steige-Firmenlogo
Stadt Geislingen an der Steige Bauingenieur / Bachelor of Engineering (m/w/d) Sachgebiet Tiefbau Geislingen
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Assistenz der Standortleitung (m/w/d) Schwieberdingen
Landeshauptstadt Kiel-Firmenlogo
Landeshauptstadt Kiel Ingenieur*in / Stadtbauamtmann*frau im Bereich Bauaufsicht mit Schwerpunkt UKSH und Großbauvorhaben (m/w/d) Kiel
Städtische Werke Energie + Wärme GmbH-Firmenlogo
Städtische Werke Energie + Wärme GmbH Wirtschaftsingenieur Genehmigungsmanagement / Assetmanagement (m/w/d) Kassel
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) im Bereich Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau/-wesen oder Elektrotechnik/Elektronik Bonn
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Ingenieur*in für Strom- und Energiefragen (w/m/d) München

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.