Gründer 29.10.1999, 17:23 Uhr

Prozesse ohne Kosten-Risiko

Hat ein Geschädigter gegen einen finanzstarken Gegner einen langwierigen Prozess durch- zustehen, ruft er die „Prozess AG“. Sie übernimmt allein das volle Kostenrisiko.

Claus D. Bothe, Geschäftsführer der neuen Firma aus Essen, erklärt seine Idee, freiberuflichen Architekten und Ingenieuren, mittelständischen Bauunternehmern und Handwerkern das Prozesskosten-Risiko abzunehmen: „Wir erleben heute immer wieder, dass marktmächtige und finanzstarke Auftraggeber die Rechnungen unserer Klientel gar nicht oder erst viele Monate zu spät bezahlen. Häufig streichen sie sie auch mit mehr oder minder fadenscheinigen Begründungen zu kleinen Beträgen zusammen.“
Viele Auftraggeber tun dies, weiß Bothe anhand vieler einschlägiger Beispiele zu berichten, „weil sie darauf bauen, dass der Auftragnehmer sowieso nichts unternehmen wird, weil er einerseits seinen Auftraggeber am längeren Hebel vermutet und weil er andererseits annimmt, dass er, wenn er sich wehrt, niemals wieder einen Auftrag von diesem Auftraggeber bekommen wird.“
Diese Abhängigkeit werde dann in häufig schamloser Weise ausgenutzt, was, so Bothe, „mit einem normalen, kaufmännischen Geschäftsgebaren nichts mehr zu tun hat.
Vor allem die Auftraggeber der öffentlichen Hand würden, so Bothe, dessen Essener Dienstleistungsgruppe Unita/Unit seit mehr als 25 Jahren mit dem Risikomanagement im Bauwesen Erfahrungen gesammelt hat, immer öfter die berechtigten Forderungen von Architekten und Ingenieuren oder von Handwerkern und Bauunternehmern ablehnen, indem sie Mängel in der Leistungserbringung vorschieben, die meistens nur sehr geringfügig sind oder in keinem Zusammenhang zu der erbrachten Leistung stehen.
Mit solchen Praktiken trieben sie so manchen arglosen Auftragnehmer an den Rand des Ruins, weiß Bothe aus mannigfacher Erfahrung. Seine assekuranzunabhängige Firma wickelt jedes Jahr Bauschäden im Wert von mehr als 20 Mio. DM ab.
Mit seinem neuen Dienstleistungsangebot trifft Bothe genau in eine Marktnische. Nicht nur der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, auch der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, die Bundesingenieurkammer und die Bundesarchitektenkammer und viele andere Verbände klagen in jüngster Zeit unisono und immer lauter über die schlechte Zahlungsmoral der Auftraggeber im Bauwesen.

Bei Erfolg wird der Erlös geteilt

Dennoch: „Viele Geschädigte wagen den Gang zum Richter nicht“, berichtet Bothe, denn „sie scheuen die unwägbaren Risiken und schreiben ihre Forderungen resignierend einfach ab. Sie wollen“, erklärt Bothe dieses Verhalten, „schlechtem Geld kein gutes Geld hinterherwerfen.“
Und so gingen jährlich wohl einige tausend Arbeitsplätze verloren, weil die Zahlungsverweigerung oder -verzögerung immer häufiger zu Insolvenzen bei den Geschädigten führten. Immerhin betragen laut Bothe die Anwalts-, Gerichts- und Sachverständigenkosten bei einem Streitwert von beispielsweise 100 000 DM schlimmstenfalls bis zu 50 000 DM.
„Mit unserer neuen Speziallösung helfen wir aber jetzt jenen, die berechtigte Forderungen haben, sich aber nicht trauen, sie gerichtlich durchzusetzen“, erläutert Bothe die Gründung seiner „Prozess AG“, die nicht nur bei offenen Rechnungen, bei Schadenersatzansprüchen oder bei Nachforderungen aktiv wird, sondern auch bei unerfüllten Honoraransprüchen oder bei Deckungsklagen gegen Versicherer. Daneben bietet das Unternehmen auch die Finanzierung von Streitigkeiten und Vergleichen aus anderen zivilrechtlichen Gebieten ab einem Streitwert von 100 000 DM an.
Dabei beteiligt der Geschädigte die „Prozess AG“ an seiner Forderung, sie übernimmt zu 100 % das Kostenrisiko und empfiehlt Spezialanwälte und Gutachter. Geht der Prozess verloren, trägt die Prozess AG alle Kosten, wird er gewonnen, wird der Erlös aufgeteilt.
K. WERWATH/wip
PROZESS AG – Prozess- und Vergleichsfinanzierungen, Theodor-Althoff-Straße 45, 45133 Essen. Tel.: 0201/87220110, Fax: 0201/87220111. Internet: http://www.prozess-ag.de
Steht das Haus erst einmal, nehmen manche Bauherren es mit dem Zahlen nicht mehr so genau, sie zahlen zu spät oder gar nicht oder führen „Mängel“ an, um die Rechnung kürzen zu können.

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG-Firmenlogo
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG Patentingenieur (m/w/d) Wolfertschwenden
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Bauingenieur – Technischer Planer für geschlossene Querungen (m/w/d) Bremen, München
Hochschule Osnabrück-Firmenlogo
Hochschule Osnabrück Mitarbeiter/in Beschaffung und Vergabe in Bauangelegenheiten Osnabrück
SKE International GmbH-Firmenlogo
SKE International GmbH Kalkulator (m/w/d) Goldbach bei Aschaffenburg
Landkreis Stade-Firmenlogo
Landkreis Stade Ingenieur (m/w/d) Abteilung "Wasserwirtschaft" Stade
Abwasserbetrieb TEO AöR-Firmenlogo
Abwasserbetrieb TEO AöR Technischer Leiter (m/w/d) Telgte
Universitätsklinikum Würzburg-Firmenlogo
Universitätsklinikum Würzburg Sicherheitsingenieur (w/m/d) Würzburg
Busch Vakuumpumpen und Systeme-Firmenlogo
Busch Vakuumpumpen und Systeme Assistant Global Production Management (m/w/d) Maulburg
IPROconsult GmbH-Firmenlogo
IPROconsult GmbH Bauingenieur (m/w/d) für Bauwirtschaft/Bauüberwachung im Bereich Verkehrs-, Tief- und Ingenieurbau Dresden
Kemna Bau Andreae GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Kemna Bau Andreae GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w/d) als Kalkulator / technischer Controller Pinneberg

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung