Markttrends 22.03.2010, 14:20 Uhr

Kleinunternehmer verpfänden immer häufiger Betriebsmittel

Immer mehr Pfandhäuser profitieren von der Zurückhaltung vieler Banken bei der Kreditvergabe. Nicht nur Verbraucher, sondern zunehmend auch Kleinunternehmen und Selbstständige leihen sich dort Geld. „Was über die Banken früher finanziert wurde, übernehmen wir jetzt eher“, sagt Stephan Jentsch, Geschäftsführer des Auto-Pfandhauses Hanseatische Pfandkredit in Hamburg.

Der Geschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Pfandkreditgewerbes Wolfgang Schedl bestätigt, dass immer mehr Leihhäuser verstärkte Nachfrage von Geschäftskunden melden. Die 200 privaten Pfandleiher seines Verbands hätten im vergangenen Jahr Kredite über 500 Mio. Euro ausgezahlt, berichtet Schedl. Genaue Zahlen über den Umsatzanteil mit gewerblichen Kunden nannte er allerdings nicht.
Mit jährlich 20% mehr gewerbetreibenden Leihhaus-Kunden rechnet Jorg Mühlenberg, der Herausgeber des „Pfandleihhaus-Ratgebers“ im Internet. Einige mittelständische Unternehmer hätten kaum Alternativen zum Pfandkredit. „Die können entweder ihre Gläubiger weiter warten lassen oder ihr Geschäft liquidieren“, erklärt er.
Dabei können Kunden im Leihhaus nur für kurze Zeit ihre Geldnot lindern. Normalerweise wird das Pfand nach drei Monaten wieder eingelöst, der Kredit kann höchstens noch um einen Monat verlängert werden. Spätestens dann muss das Pfand eingelöst werden – sonst wird es versteigert. Über 90% der Pfänder werden laut Schedl allerdings eingelöst.
„Gewerbetreibende sind häufig Stammkunden, die immer wieder kommen,“ berichtet Auto-Pfandleiher Stephan Jentsch. Die Kleinunternehmer stellen ihm Autos, Anhänger, Lastwagen und sogar Boote auf den Hof. Im Winter etwa seien häufig Bauunternehmer und Landschaftsgärtner seine Kunden, weil sie keine Aufträge hätten. Momentan zahlt Jentsch seinen Kunden bis zu 50.000 Euro aus. Ein lukratives Geschäft: Der Zinssatz beträgt monatlich 1%, hinzu kommen 3% bis 4% Gebühren und ein Tagessatz von mindestens 2,50 Euro für den Stellplatz. Wer sich hier 1000 Euro leiht, muss nach drei Monaten mindestens 1.265 Euro zurückzahlen: Zinsen und Gebühren von stattlichen 26,5 Prozent für ein Vierteljahr. Die meisten Hausbanken nehmen für denselben Betrag
Zinsen zwischen 3,5% und 6% – im Jahr. (ap/sta)

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Vorstandsreferent (w/m/d) Betrieblich-technischer Bereich Köln
Deutsche Bahn AG-Firmenlogo
Deutsche Bahn AG Vertrags- / Nachtragsmanager (w/m/d) keine Angabe
AGCO GmbH-Firmenlogo
AGCO GmbH Projektingenieur (m/w/d) für Produktkosten- und Wertanalyse / Cost Engineer (m/w/d) in der Entwicklung Marktoberdorf
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR)-Firmenlogo
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) Fachkraft für Arbeitssicherheit (w/m/d) Berlin
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Deutsche Rentenversicherung Bund Elektroingenieur (m/w/d) Bereich Starkstromtechnik Berlin
BRÜGGEN ENGINEERING GmbH-Firmenlogo
BRÜGGEN ENGINEERING GmbH Projektcontroller (m/w/d) Raum Mannheim
Stadt Solingen-Firmenlogo
Stadt Solingen Technischer Beigeordneter (m/w/d) Solingen
Kreis Unna-Firmenlogo
Kreis Unna Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) Fachbereich Mobilität, Natur und Umwelt, Sachgebiet Wasser, und Boden Unna
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr-Firmenlogo
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Juristin / Jurist (m/w/d) in der Bundeswehrverwaltung deutschlandweit
Stadt Aschaffenburg-Firmenlogo
Stadt Aschaffenburg Architekt oder Bauingenieur (m/w/d) als Amtsleitung (m/w/d) Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft Aschaffenburg

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.