Serie B-Finanzierungsrunde 24.06.2013, 12:00 Uhr

evocatal sammelt 3,5 Mio. Euro ein

Der Düsseldorfer Enzymspezialist evocatal hat eine Serie B-Finanzierung abgeschlossen. Im Rahmen der Kapitalrunde beteiligen sich alle Altinvestoren sowie die Neuinvestoren Lanxess und NRW-Bank. Die Finanzierungsrunde dient dem Ausbau der eigenen Technologieplattform sowie des Produkt-Portfolios. „Wir werden unser Team deutlich erweitern, angesichts der steigenden Zahl an Kooperationen für die Enzym- und Chemikalienproduktion unsere Kapazitäten ausbauen und unser Produktportfolio erweitern“, erläutert Geschäftsführer Thorsten Eggert.

Das Management-Team von evocatal (v.l.): Christian Leggewie (CSO), Thorsten Eggert (CEO) und Michael Puls (CMO)

Das Management-Team von evocatal (v.l.): Christian Leggewie (CSO), Thorsten Eggert (CEO) und Michael Puls (CMO)

Foto: Evocatal

„Zeitgleich mit dem Abschluss der Finanzierungsrunde beginnt auch die sogenannte Innovationsallianz zur Entwicklung von Biokatalysatoren zur Funktionalisierung von Polymeren (FuPol)“, fügt Christian Leggewie, wissenschaftlicher Leiter der evocatal GmbH hinzu. Das Großprojekt wird von evocatal koordiniert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. „Damit stehen projektbezogen in den kommenden fünf Jahren zusätzlich bis zu 1,4 Mio. Euro zur Verfügung mit denen innovative, auf Enzymen basierte Lösungen im Bereich der Polymermodifikation entwickelt werden“, so Leggewie weiter.

Lanxess geht seit der Beteiligung am Hightech-Gründerfonds II Ende 2012 mit ihrem Investment in die evocatal ihre erste direkte Beteiligung in ein Portfolio-Unternehmen des Hightech-Gründerfonds ein.

Die evocatal GmbH entwickelt und produziert Enzyme und Feinchemikalien für die chemische und pharmazeutische Industrie. Durch die Herstellung eigener Enzyme wie auch durch gezielte Entwicklungen im Kundenauftrag beschleunigt die Firma die Prozesse Ihrer Kunden und bietet Mehrwert durch maßgeschneiderte Katalyse-Lösungen. Schlüsseltechnologien der Firma liegen dabei in der gezielten Optimierung von Enzymen und Produktionsstämmen für industrielle Anwendungen. Die Biokatalysatoren der Firma finden Anwendung in der Synthese pharmazeutischer Wirkstoffe und Zwischenprodukte sowie in der Konsumgüterindustrie, z.B. zur Herstellung und Veredelung von Textilien, Klebstoffen, Waschmitteln und Kosmetika. (sta)

http://www.evocatal.de

Von sta

Top Stellenangebote

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg-Firmenlogo
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) Nachrichtentechnik Magdeburg
Zühlke Engineering GmbH-Firmenlogo
Zühlke Engineering GmbH Senior Project Manager / Projektleiter (m/w) Hamburg, Hannover
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Ingenieur/in für den Bereich Verkehrssteuerung München
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Sachgebietsleiter/in Verkehrstechnische Untersuchungen und Konzepte München
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH-Firmenlogo
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH Hochfrequenz-Ingenieur / Hochfrequenz-Ingenieurin an Elektronenbeschleunigern Berlin
STOCKMEIER Holding GmbH-Firmenlogo
STOCKMEIER Holding GmbH Technischer Leiter als Chemieingenieur Verfahrenstechnik (w/m) Bielefeld
Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin Supplier Quality Engineer (m/w) Berlin
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m) im Bereich Elektrotechnik / Leittechnik / Elektronik / Informationstechnik Filderstadt bei Stuttgart
BAUWENS Construction GmbH & Co.KG-Firmenlogo
BAUWENS Construction GmbH & Co.KG Bauingenieur (m/w) als Kalkulator für den SF-Hochbau Köln
Bühler GmbH Beilngries-Firmenlogo
Bühler GmbH Beilngries Maschinenbauingenieur / Verfahrenstechniker (m/w) als Senior Quotation Engineer SQ / Lead Engineer SQ (m/w) Beilngries