Unternehmensfinanzierung 17.10.2003, 18:27 Uhr

Ein Ende als Anfang

Cargolifter. Die Käufer planen aus den fremden Resten ihre eigene Zukunft.

Eine Konkurs-Versteigerung ist so etwas wie eine Beerdigung. Es kommen alle zusammen, die den Verstorbenen kannten, ihn ein letztes Mal sehen wollen oder hoffen, dass es etwas zu erben gibt. Einziger Unterschied: Man darf auch schlecht über den Verstorbenen reden.
„Ich wollte nur mal sehen, wo unser Geld geblieben ist.“ Der Mann mit der Cordjacke steigt aus dem Shuttle-Bus, den der Auktionator für den Kilometer zwischen Parkplatz und Halle einsetzt. „Wir“, das sind für den Mann aus Berlin die Steuerzahler. Und wenn er wissen will, wo „unser Geld“ geblieben ist, muss er den Kopf in den Nacken legen, bis ihm schwindelig wird. Dann sieht er, wie da in 107 m Höhe grau-beige Metall-Hüllen in einem hausgroßen Stahlscharnier zusammen kommen.
Das ist die berühmte Halle von Cargolifter, die Halle der Superlative: 360 m lang, 200 m breit, hat Platz für 14 Jumbojets. Wenn man die Chinesische Mauer vom Mond aus sehen kann, dann müsste man dieses Ei aus Stoff und Blech südlich von Berlin auch ausmachen können. Dem Mann aus Berlin fehlt die Zeit für Betrachtungen. Er stellt sich an, um für 10 ! Bieterkarten zu kaufen. In der Halle wird zur Schnäppchenjagd geblasen.
Um ein glatt gestrichenes Betonfeld (mit Fußbodenheizung) herum ducken sich gläserne Büroräume. An den Seiten stehen Bürocontainer im Avantgardedesign, mit Bullaugen und in so quietschbuntem Gelb, Orange, Grün, dass sie hier nur „Smarties“ heißen.
An der Stirnseite hat der Auktionator seine Bühne aufgestellt. „Nummer 3025, ein Beschleunigungs-Messverstärker vom Typ Nexus, wer bietet 40 Euro? 40, ich sehe 50, 60 Euro 60 zum Ersten da hinten 70 zum Ersten, 80 zum Ersten, zum Zweiten, und 80 zum Dritten für den Bieter 143.“
Auktionator Christoph Sattler spricht laut, monoton, ohne Luft zu holen. Er thront über seinem halben Dutzend Assistenten, von denen einer eine Art Registrierkasse vor sich hat. 8000 Artikel stehen zum Verkauf, knapp 2 Mio. ! Erlös werden erwartet. Auf seiner Bühne wirkt der Auktionator wie ein Hohepriester des Ausverkaufs. Seine Litanei aus Artikelnummern und Geboten legt einen Geräuschteppich in die Halle wie Fahrstuhlmusik.
Die Auktion wirkt eintönig. Es sei denn, man kennt sich aus. Bieter 143 etwa hat ein Präzisions-Messgerät ersteigert, das ihn neu mindestens 3000 ! gekostet hätte. Kaum eine Katalognummer bringt mehr als 10 % vom Neuwert. Wer das gebrauchen kann, was hier versteigert wird, macht unglaubliche Schnäppchen.
Christian Schulthess etwa. Seine Firma Skycruise bietet Rundflüge über dem Vierwaldstättersee an. Der Schweizer hat den Zeppelin Skyship 600 gekauft. Für eine sechsstellige Summe, ein Zehntel des Neupreises. „Sie finden, das Schiff ist klein?“, fragt Schulthess und lacht. „Das ist ein ganz normales Luftschiff, 60 m lang, sieben Stockwerke hoch.“ Das Skyship 600 wirkt nur wie ein Bobby-Car in der Autogarage, weil die Halle so riesig ist.
Das Luftschiff von Cargolifter sollte diese Halle ausfüllen. Das scheint so verwegen, als wollte man das Upscaling vom Bobby-Car zum Mercedes in einem einzigen Schritt machen. „Es war absoluter Unsinn, bei einem 260 m langen Luftschiff direkt vom Schreibtisch in die Werkhalle zu gehen“, sagt Baz Ferrus. Er hat bei Cargolifter gearbeitet und den Aircrane CL-75 entworfen – das größte Flugobjekt, das Cargolifter fertig gestellt hat. Darüber hinaus hat es bei Cargolifter am Ende nur für eine Kulisse der Sonderklasse gereicht: „Geld“, staunt der Schweizer Luftschiffer Schulthess, „Geld hat hier offenbar keine Rolle gespielt.“
Wie bei einer Beerdigung sprechen alle noch einmal über das, was war. Aktionär Manfred Kennig (60 Jahre, aus Berlin, 1080 ! verloren) erzählt, dass Cargolifter-Vorstand Carl von Gablenz es mitten im Untergang 2002 noch schaffte, ihn nach einem Vortrag voller Vertrauen und „mit Stolz geschwellter Brust“ nach Hause gehen zu lassen. Von Gablenz“ Verkaufstalent ist legendär.
Rolf-Dieter Mönning, der Insolvenzverwalter, spricht allerdings von „Täuschung“ durch eine „phantastische PR-Arbeit“: Cargolifter sei ein „potemkinsches Dorf“ gewesen. Von Gablenz habe „eine funktionierende Produktionsstätte für riesige Luftschiffe vorgegaukelt, um immer neues Geld einzuwerben“, sagt Mönning. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft prüft er, ob er Schadenersatzansprüche durchzusetzen kann.
Nach drei Stunden ist der offizielle Teil der Beerdigung vorbei. Der Auktionator hat zuletzt die Katalog-Nummer 3200 verkauft:“Versuchsluftschiff Joey, unvollständig, verpackt in zwei Seecontainern je 40 Fuß, gegen Gebot.“ Zugeschlagen hat Philip Yiin, der das 20-m-Schiff Joey für 13 500 ! gekauft hat und es wohl für seine Luftschiff-Flotte in Malaysia ausschlachten wird. Die Käufer der großen Maschinen vom Kranwagen bis zum Mini-Zeppelin ziehen durch die Hallen, und bei ihren Gesprächen merkt man: Diesem Ende wohnt auch ein Anfang inne.
Christian Schulthess wird das Skyship 600 demnächst für Rundfahrten über Berlin oder Hamburg einsetzen. Bez Ferrus hat für 3000 ! (Neupreis 30 000 !) einen Laster für Luftschiffe gekauft. Es gibt da eine neue Firma in England, Details verrät er nicht.
Als die letzten gehen, taucht Colin Au auf, der die Cargolifter-Halle übernommen hat. Der neue Eigentümer aus Malaysia besichtigt die Stätte des geplanten Regenwald-Parks. „Es ist sicher schade, dass sie jetzt hier alles verkaufen müssen“, sagt Au. Dann zeigt er ganz sachlich, wo einmal Bäume wachsen und Sonnenstühle stehen sollen. Nostalgie liegt Au, Ferrus, Schulthess nicht: Sie haben genug damit zu tun, aus den Resten von Cargolifter ihre eigene Zukunft zu bauen. M. FRANKEN

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

IPG Infrastruktur- und Projekt­entwick­lungs­gesell­schaft mbH-Firmenlogo
IPG Infrastruktur- und Projekt­entwick­lungs­gesell­schaft mbH Ingenieur für Verkehrswesen / Bauingenieurwesen / Wirtschaftsingenieurwesen als Projektmanager (w/m/d) Potsdam
Universitätsklinikum Düsseldorf-Firmenlogo
Universitätsklinikum Düsseldorf Sachbearbeiter/-in (m/w/d) Düsseldorf
BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
BORSIG ZM Compression GmbH Kaufmännischen Leiter (m/w/d) Gladbeck,Meerane
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW-Firmenlogo
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Ingenieurinnen / Ingenieure / Technikerinnen / Techniker / Meisterinnen / Meister (w/m/d) der Elektrotechnik Bielefeld
Freie und Hansestadt Hamburg-Firmenlogo
Freie und Hansestadt Hamburg Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (m/w/d) im Strahlenschutz Hamburg
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
ILF Beratende Ingenieure GmbH Genehmigungsplaner (m/w/d) für erdverlegte linienhafte Infrastrukturen sowie Stationen München
über Headmatch GmbH & Co. KG-Firmenlogo
über Headmatch GmbH & Co. KG Leiter Traktion / Leiter operativer Verkehr (m/w/d) Mainz
Stadt Köln-Firmenlogo
Stadt Köln Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) Köln
DYWIDAG-Systems International GmbH-Firmenlogo
DYWIDAG-Systems International GmbH Bauingenieur (m/w/d) für Vorspannsysteme Unterschleißheim
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ANGEWANDTE FESTKÖRPERPHYSIK IAF-Firmenlogo
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ANGEWANDTE FESTKÖRPERPHYSIK IAF Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter Technische Dienste Versorgungstechnik / Gebäudetechnik / Elektrotechnik Freiburg im Breisgau

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Gründung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.