Geldanlage 27.10.2006, 19:24 Uhr

Musik ist Trumpf  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 27. 10. 06, elb – Der Wert von Kunstobjekten ist in den letzten Jahren gestiegen, auch der von Musikinstrumenten. Geigen, Klaviere und auch Gitarren finden immer mehr Liebhaber und Investoren, die auf Wertsteigerung setzen.

Anfang des Jahres wurde bei einer Auktion in New York eine Stradivari-Geige für 3,5 Mio. $ versteigert. Der Hammerschlag besiegelte einen neuen Weltrekord: Noch nie wurde so viel Geld für ein Musikinstrument geboten. Es handelte sich um das so genannte Hammer-Modell von 1707.

Bei einer Stradivari aus jener Preisklasse zahlt der Käufer aber nicht nur für die hohe Qualität der Geige, sondern auch für den Seltenheitswert, die Geschichte und den Mythos. Die meisten dieser Instrumente sind heute Eigentum von Museen oder Verbänden. Sie gelten als Kulturerbe – die noch zum Verkauf angebotenen Exemplare zudem als eine gute Investition.

„Es ist durchaus bekannt, dass der Wert von Kunstobjekten, wie Gemälden, Skulpturen und Möbeln, im letzten halben Jahrhundert dramatisch gestiegen ist, aber die meisten Leute wissen nicht, dass das gleiche auch für Musikinstrumente wie die Geige, die Bratsche oder das Cello gilt“, sagt David Morris, Geschäftsführer des auf antike Streichinstrumente spezialisierten Handelsunternehmens J & A Beare“s.

Auch antike Klaviere finden Liebhaber. Am wertvollsten sind die Modelle von Wiener Klaviermeistern, wie Graf, Streicher, Walter und Schantz, aus der Zeit von 1775 bis etwa 1840.

Antonio Stradivari hat in seinem langen Leben zwischen 600 und 700 Geigen fabriziert, daneben noch einige Celli und Gitarren. Aber auch Nicola Amati, Giuseppe Guarneri und Matheo Gofriller gingen als Hersteller von Streichinstrumenten in die Kunst- und Musikgeschichte ein. Nicht nur ihr Anblick in Museen begeistert die Menschen, sondern auch ihr Klang in Konzertsälen. Verwundern mag es daher nicht, dass die Preise für diese Raritäten aus der Vergangenheit so hoch sind.

„Die Preise der besten modernen Violinen, die in den letzten hundert Jahren gebaut wurden, sind beträchtlich gestiegen, doch die größte Nachfrage gibt es noch immer nach den alten Klassikern, nicht nur wegen ihres Glamours und ihrer Schönheit, sondern weil sie immer noch am besten klingen“, sagt David Morris.

Ganz so teuer wie die Streichinstrumente sind antike Klaviere nicht. Auch nicht die aus der ersten Zeit zwischen 1775 und 1840. Sie können zweistellige Tausendbeträge erreichen, einen genauen Preisrahmen zu nennen, fällt jedoch schwer. „Die Modelle befinden sich heute fast alle im Privatbesitz oder in Museen und sind somit kaum noch zu finden“, sagt Philipp Schneider von Piano & Art Galerie aus Österreich. Interessante Exemplare aus der Zeit nach 1840 sind dagegen noch leicht zu einem weitaus bescheideneren Preis zu bekommen.

Das hängt sicherlich damit zusammen, dass die produzierte Stückzahl allgemein viel höher ist als bei antiken Streichinstrumenten. Für die Musikwelt haben sie zudem eine geringere Bedeutung als zum Beispiel eine Stradivari. Das Klavier wird nicht nur als Instrument gesehen, sondern auch als antikes Möbelstück.

Stradivaris, Guarneris und Co. erlebten in den 70er- und 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts einen unvergleichlichen Nachfrageboom in Amerika, Europa und Asien. Die Preise schossen regelrecht in die Höhe. „Ein Instrument, das 1900 für 1000 Pfund verkauft wurde, könnte heute 2,5 Mio. Pfund wert sein“, sagt der Händler David Morris. Philip Margolis von Cozio Publishing, einem Informationsdienstleister für Streichinstrumente, warnt: „Allerdings sind die Preise in den letzten Jahren etwas zurückgegangen.“ Wer aber im Besitz einer Stradivari ist und sie in den nächsten Jahren erstmal nicht verkauft, der bräuchte sich keine Sorgen machen.

Klaviermeister Schneider sieht bei antiken Klavieren Entwicklungspotenzial. „Noch sind die Klaviere sehr günstig. Wenn man sie entsprechend restaurieren lässt, können sie in den nächsten Jahren durchaus eine Wertsteigerung erfahren“, sagt Philipp Schneider.

Einen Hauch von Mythos umweht derweil auch Musikinstrumente einer gänzlich anderen Musikrichtung: Gitarren von Rock- und Popstars. Der Mythos einer “George Harrison“s 1964 Gibson SG Standard Gitarre“ war einem anonymen Käufer bei Rock-Stars-Guitars unlängst knapp 0,5 Mio. $ wert. Und auch mit den Instrumenten der Rolling Stones, von Kurt Cobain, Jimmy Hendrix, The Who und vielen anderen Bands kann man sich ein Stück Musiklegende nach Hause holen.

Verglichen mit dem Markt für Streichinstrumente steckt jener jedoch noch in den Kinderschuhen. Doch auch hier sind die Preise für die seltenen Sammlerstücke in den letzten Jahren bereits stark gestiegen, sagt David Brewis, Geschäftsführer von Rock-Stars-Guitars, einer Online-Handelsplattform für solche Musikinstrumente. „Ich habe bisher noch nie beobachten können, dass die Preise für derartige Musikinstrumente gesunken sind, ganz im Gegenteil.“

SOFIA PANKRATZ

Von Sofia Pankratz
Von Sofia Pankratz

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

TÜV NORD CERT GmbH-Firmenlogo
TÜV NORD CERT GmbH Freiberufliche Auditoren*Auditorinnen (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Lindau-Firmenlogo
Stadt Lindau Abteilungsleiter (m/w/d) Garten- und Tiefbauunterhalt Lindau
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Bauingenieur*in / Umweltingenieur*in als Betriebshofleitung (m/w/d) München
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München-Firmenlogo
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München Underwriter for Engineering CAR/EAR (Contractors/Erection – All Risks) (m/f/d)* München
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Bauingenieur (m/w/d) als Leitung der Abteilung Bauwerksmanagement Montabaur
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Ingenieure (m/w/d) Versorgungstechnik HKLS Wiesbaden
Landesamt für Bauen und Verkehr-Firmenlogo
Landesamt für Bauen und Verkehr Bauingenieur*in / Architekt*in im Bautechnischen Prüfamt Cottbus (Homeoffice möglich)
Bundeswehr-Firmenlogo
Bundeswehr Duales Studium – Bachelor of Engineering / Bachelor of Science (m/w/d) Fachrichtung Wehrtechnik Mannheim, verschiedene Einsatzorte
VDI Technologiezentrum-Firmenlogo
VDI Technologiezentrum Betriebswirt / Verwaltungswirt (w/m/d) für die Forschungsförderung Düsseldorf
Deutsche Sporthochschule Köln-Firmenlogo
Deutsche Sporthochschule Köln Technischer Sachbearbeiter / Technische Sachbearbeiterin (w/m/d) (2105-nwMA-D4) Köln

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Finanzen

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.