Arbeitsmarkt 09.02.2007, 19:26 Uhr

Wo Mitarbeiter „hofiert“ und chauffiert werden  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 9. 2. 07, cha – Firmen sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Arbeitnehmerinnen nach 20 Uhr sicher nach Hause kommen. Nein, das ist keine deutsche Vorschrift. Das ist indisches Gesetz. Firmen haben darauf reagiert, der Global Player Convergys entwickelte nicht zuletzt deshalb ein eigenes diffiziles Transportsystem für 11 000 Mitarbeiter.

Etwa 40 km von der Hauptstadt Neu Delhi entfernt, in der Satellitenstadt Gurgaon, sind in den letzten fünf Jahren Shopping-Malls und Glaspaläste international operierender Unternehmen entstanden. Stau gehört zum Schichtwechsel in den vielen Callcentern zum Alltagsgeschäft. Ebenso die Jagd der Firmen nach jungen Fachkräften. „Manche bekommen zwei, drei Jobangebote pro Tag“, sagt Rashmi Sharma, Human-Resources-Managerin bei Convergys, einem amerikanischen Dienstleistungsunternehmen vorwiegend für Technologiefirmen.

Dabei hat sie selbst die Aufgabe, jeden Monat 600 bis 1400 neue Mitarbeiter zu finden. Das gilt für hoch qualifizierte Call-Center-Agenten, die alle mindestens einen College-Abschluss nachweisen können, genauso wie für die Ingenieure und Entwickler. Neben „normalen“ Rekrutierungsinstrumenten wie Anzeigen, Jobbörsen, Messen versuchen die Firmen bei der Gewinnung von Mitarbeitern neue Wege zu gehen. Bei Convergys heißt ein Programm „Friends“. Wer einen Freund oder Bekannten für die Firma gewinnt, bekommt eine Prämie. Auch andere Firmen greifen auf ähnliche Modelle zurück.

Mit der Loyalität ist das aber so eine Sache im „War for talents“. In einem Call-Center der indischen Satyam Computer Services Ltd. in der südwestlich gelegenen Metropole Hyderabad hing einmal als Tagesmotto der Call-Center-Mitarbeiter aus: „Ich arbeite für Geld. Wer Loyalität will, soll sich einen Hund kaufen.“ Jean-Hervé Jenn, Präsident der International Convergys Corporation, beklagt durchaus mangelnde Loyalität der indischen Mitarbeiter, zeigt sich aber dennoch angetan vom „Talentpool“. Während westeuropäische junge Leute wenig mobil seien, vor allem nach einer Eheschließung nicht mehr reisen wollen, seien indische Arbeitnehmer dazu bereit, und „sie wollen nicht in fünf Sterne Hotels übernachten“. Weitere Vorteile sei die Kenntnis der englischen Sprache und natürlich die extrem niedrigen Arbeitskosten, auch wenn man sämtliche Schulungen und die hohe Fluktuation von bis zu 14 % mit einrechne. „Diese Leute sind ambitioniert, sie wollen nach vorne, sie sind hungrig nach einem besseren Leben. Das fehlt den Leuten in Westeuropa.“

Vor ein paar Monaten zahlte Satyam einem Ingenieur zwischen 6000 und 7200 Dollar im Jahr. Personalleiter Hari T erklärte, das Gehalt verdoppele sich alle 24 Monate. Rashmi Sharma von Convergys bestätigt dies nicht. Ein Ingenieur bei Convergys frisch diplomiert verdient etwa 10 000 Dollar, mit fünfjähriger Berufserfahrung zwischen 15 000 bis 20 000 Dollar je nach Position. Sharmi nennt trotz der ausgeprägten Job-Wechselkultur 10 % Lohnzuwachs pro Jahr als Marke. Im vergangenen, besonders guten Jahr seien es etwa 15 % gewesen. Die Frauenquote in Forschung und Entwicklung in Indien liege bei etwa 27 %, auf das ganze Unternehmen bezogen bei etwa 40 %.

Um die Mitarbeiter zu halten, bieten Firmen ein buntes Potpourri aus sozialen Leistungen und Incentives an. Auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter steht hoch im Kurs. Und dann gibt es da das Shuttle-System bei Convergys: Die Mitarbeiter werden in einer Art Großraumtaxi von Zuhause abgeholt und nach Hause gebracht. Das ist allerdings auch der schlechten Infrastruktur geschuldet. C. HANTROP

Ein Beitrag von:

  • Claudia Burger

    Claudia Burger

    Redakteurin VDI nachrichten
    Fachthemen: Karriere, Management, Arbeitsmarkt, Bildung, Gesellschaft, Arbeitsrecht

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Praktikant (m/w/d) After Sales Gesetze & Umwelt Stuttgart-Weilimdorf
Anton Welling Nachf. Oliver Welling e.K.-Firmenlogo
Anton Welling Nachf. Oliver Welling e.K. Immobilienkauffrau / Kauffrau für Büromanagement / Hotelfachangestellte (m/w/d) Münster
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Teamleiter/in (w/m/d) im Bereich Straßenausstattung Stuttgart
Borsig GmbH-Firmenlogo
Borsig GmbH Sachbearbeiter Technisches Gebäudemanagement / Arbeitssicherheit (m/w/d) Berlin
FVLR GmbH-Firmenlogo
FVLR GmbH Referent/in (m/w/d) Detmold
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke München GmbH Leitung Mobilitätseinnahmen und Fördermittel (m/w/d) München
TotalEnergies-Firmenlogo
TotalEnergies Wirtschaftsjurist / Vertragsmanagement Erdgasmobilität (m/w/d) Berlin
Präsidium Technik, Logistik, Service Der Polizei Baden-württemberg-Firmenlogo
Präsidium Technik, Logistik, Service Der Polizei Baden-württemberg Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Bereich Funkplanung (w/m/d) Stuttgart
Landeshauptstadt Wiesbaden-Firmenlogo
Landeshauptstadt Wiesbaden Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für den Bereich Architektur, Städtebau und Bauingenieurwesen im Sachgebiet Bauberatung und Genehmigungsverfahren Regelbau (w/m/d) Wiesbaden
Stadt Köln-Firmenlogo
Stadt Köln Geodät*in (m/w/d) als Sachgebietsleitung des Bereichs Führung des amtlichen Liegenschaftskataster Köln

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Arbeitsmar…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.