Karrieremesse im Internet 16.05.2014, 15:51 Uhr

So viele Klicks für die Karriere wie noch nie

Mit einer Resonanz, die alle Erwartungen übertroffen hat, ist die erste Online-Karrieremesse der VDI nachrichten zu Ende gegangen. Mehr als 1000 Absolventen loggten sich am 13. Mai ein, um mehrere Hundert Bewerbungen bei den 14 Unternehmen abzugeben, die sich auf der Internet-Messe präsentierten. 

Halle 1 der Online-Karrieremesse der VDI nachrichten: 14 Unternehmen stellten aus, mehr als 1000 Absolventen waren im Schnitt anderthalb Stunden unterwegs.

Halle 1 der Online-Karrieremesse der VDI nachrichten: 14 Unternehmen stellten aus, mehr als 1000 Absolventen waren im Schnitt anderthalb Stunden unterwegs.

Foto: Screenshot Ingenieur.de

Das Bild auf dem Computer täuschte ganz gewaltig: Da konnte man in Ruhe über die erste Online-Karrieremesse der VDI nachrichten schlendern, Stände von Unternehmen wie Siemens und Lufthansa Technik besuchen, durch Stellenanzeigen stöbern, Vorträge hören oder bei der Karriereberatung vorbeischauen. Doch spätestens beim Anklicken der Chats merkten die Besucher: Ganz schön voll hier.

252 Besucher nutzten die Karriereberatung

Personalberater Ralf Neier wurde schon ganz nervös, als er am Morgen den Computer startete. Denn selten hat er so viele angehende Ingenieure an einem Tag beraten. Und das unter Druck. „Bis zu zehn Bewerber waren ständig in der Warteschleife, während ich gerade die Frage beantwortete, ob ein eine Initiativbewerbung sinnvoll ist“, so Neier.

Die Karriereberatung auf der Online-Karrieremesse der VDI nachrichten: 252 Besucher ließen sich beraten.

Die Karriereberatung auf der Online-Karrieremesse der VDI nachrichten: 252 Besucher ließen sich beraten.

Foto: Screenshot Ingenieur.de

Die Fragen kamen aus der gesamten Republik. Und die drei Karriereberater tickerten, was die Tastaturen hergaben. Hat die Online-Beratung einen Vorteil? „Ja, man gibt schriftlich sehr präzise Antworten und kann direkt zum Beispiel bei Karrierefragen auf Musterbewerbungen verlinken“, so Neier. „Zugleich kann ein Fragesteller rasch einen Lebenslauf hochladen.“

Die Karriereberatung war dauerbelagert. 252 Besucher ließen sich im Chat beraten. „Am Ende der Messe hatte ich noch zehn Fragesteller in der Warteschleife“, so Neier. Nicht anders sah es im Vortragsforum und bei den Ausstellern selbst aus. Überall wurde kräftig kommuniziert. Allein Siemens hatte 642 Besucher an seinem Stand – der bestbesuchteste Stand der ganzen Messe. Doch selbst das Unternehmen mit den wenigsten Besuchern konnte sich nicht beklagen. Denn auch dort schauten noch 325 Interessierte vorbei. Und dieses Unternehmen erhielt neun Bewerbungen. Sehr gut für die auch deutlich geringere Zahl angebotener Stellen.

Unternehmensstand des Baukonzerns Strabag auf der Online-Karrieremesse.

Unternehmensstand des Baukonzerns Strabag auf der Online-Karrieremesse.

Foto: Screenshot Ingenieur.de

14 Unternehmen bei der Premiere dabei

Für Siemens war die Präsentation auf einer Online-Karrieremesse eine Premiere. Eine gelungene. „Eine tolle, innovative Veranstaltung“, posteten die drei Beraterinnen, die den ganzen Tag im Einsatz waren. „Sehr viele gute individuelle Einzel-Chats. Auch unsere virtuellen Besucher waren durchaus sehr angetan von dieser neuen Form, an einer Messe teilzunehmen.“

Dass es dabei nicht flüchtig, sondern intensiv zuging, zeigt auch die lange Verweildauer. Im Schnitt bewegten sich die 1024 Besucher anderthalb Stunden auf der Karrieremesse. Eine unglaubliche Zeit.

Auch ein Vortragsforum gab es auf der Online-Karrieremesse.

Auch ein Vortragsforum gab es auf der Online-Karrieremesse.

Foto: Screenshot Ingenieur.de

„Wir sind hoch zufrieden“, freute sich auch Organisatorin Franziska Opitz von den VDI nachrichten. Sie saß am Infostand und beantwortete zahllose Chatanfragen zur Messe. „Wir haben gesehen, dass das Internet wirklich die richtige Form ist, um junge Ingenieure anzusprechen“, so Opitz. Ganz selbstverständlich fanden sich die Besucher auf der Messe zurecht, luden Unterlagen hoch, gaben Bewerbungen ab, stellten den Unternehmen Hunderte von Fragen.

Das Konzept ist so gut angekommen, dass die VDI nachrichten schon eine Neuauflage im Herbst planen. Längst haben schon weitere Unternehmen Interesse an der Messe signalisiert. Und für Siemens ist schon jetzt eine Wiederholung ein muss. Wie heißt es im Siemens-Posting: „Wir planen die nächste virtuelle Messe! Logo. Once again!“

 

Top Stellenangebote

Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG-Firmenlogo
Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG Ingenieur (m/w) als Produktionsleiter Elektro-Niederhubwagen Landsberg
Stadt Esslingen am Neckar-Firmenlogo
Stadt Esslingen am Neckar Kanalmeister / Kanalmeisterin / Abwassermeister / Abwassermeisterin Esslingen
PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold-Firmenlogo
PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold Entwicklungsingenieur/in Elektrofahrzeuge Offenbach
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Entwicklungsingenieur (w/m) Bruchsal
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung-Firmenlogo
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung Mitarbeiter/in mit (Fach-)Hochschulabschluss im Ingenieurbereich Bremerhaven
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen München
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Gruppenleiter (m/w) Engineering Paint Friedberg
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Entwicklungsingenieur (m/w) Pforzheim
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Messingenieur (m/w) für die Programmierung optischer Messmaschinen im Bereich Applikationen Pforzheim
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Gruppenleiter LED-Messtechnik (m/w) München