Karriere 19.11.2004, 18:35 Uhr

Die Lücke im Lebenslauf richtig verkaufen

Lückenlose Lebensläufe sind längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Doch wie verkaufe ich Arbeitslosigkeit in meiner Bewerbung? Und wie gestalte ich meine Unterlagen, wenn ich gerade keine Stelle habe?

Arbeitslosigkeit ist heutzutage kein Kainsmal“, meint Petra Begemann, Beraterin im Frankfurter Büro für Berufsstrategie. Sofern sich nicht jede Stelle mit Arbeitslosigkeit abwechselt, gehören Zeiten ohne Beschäftigung mittlerweile zum Berufsalltag – und das wissen auch die Personalverantwortlichen der Unternehmen. Daher gilt: Niemand braucht sich deshalb zu verstecken.

„Eine optimale Bewerbung geht auf das ein, was der Bewerber oder die Bewerberin zu bieten hat“, sagt Sabine Sklenarz, Arbeitsberaterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit in Dortmund. Daher sollten auch arbeitslose Ingenieure nicht den Fokus auf ihre „Notlage“ richten („Meine frühere Firma ist in Konkurs gegangen, deshalb suche ich eine neue Beschäftigung“), sondern klar machen, warum sie just auf diese Position in genau jenem Unternehmen passen. Die „Tränendrüsen-Methode“ funktioniert nicht – die Motivation und die Argumente in eigener Sache gehören in den Mittelpunkt.

Sofern man sich direkt aus einer aktuellen Arbeitslosigkeit bewirbt, sollte man sie im Anschreiben nicht verschweigen: „Eine Bewerbung muss offene Fragen beantworten“, so Sabine Sklenarz. Es reicht aber völlig, die jetzige Situation mit einem Satz zu streifen – zum Beispiel „Da mein letzter Arbeitgeber in Konkurs gegangen ist, kann ich Ihnen sofort zur Verfügung stehen“.

Auch in puncto Vita heißt es, die Stärken zu betonen, so dass die Pluspunkte ins Auge fallen. „Ein guter Lebenslauf dokumentiert stellenrelevante Qualifikationen und einschlägige Praxiserfahrung“, weiß Petra Begemann. Eventuelle Lücken nach dem Studium oder zwischen zwei Jobs auszufüllen mit „3/2001 – 7/2001 arbeitslos“ sollte man tunlichst vermeiden. Auch momentane Arbeitslosigkeit, die erst seit ein paar Wochen besteht, braucht am Ende der Biographie nicht extra kommentiert werden. Eine Formulierungshilfe der Beraterin für alle, die schon etwas länger suchen: „seit 8/2004 berufliche Neuorientierung mit der Zielposition XY, Aufgabenfeld: YZ“. „Das wirkt zielstrebiger als ein lapidares ‚arbeitssuchend’“, sagt Petra Begemann.

Auch Sabine Sklenarz rät, berufliche Tätigkeiten aufzulisten und die Qualifikationen hervorzuheben. Kann man in der Zeit der Arbeitssuche mit Weiterbildungen, z. B. im EDV- oder Fremdsprachenbereich, aufwarten? Umso besser. „Die Arbeitslosigkeit resultiert in den meisten Fällen aus einem Nachfragedefizit. Somit ist es wichtig, sich neue Felder zu erschließen“, so die Arbeitsvermittlerin. Das Qualifikationsprofil spielt eine große Rolle. „Gerade Bewerber in technischen Berufen müssen zeigen, dass sie immer noch ‚up to date’ sind.“

 

Die zweite Hürde

Die erste Hürde ist geschafft: Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen sind gut angekommen, eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist im Briefkasten. Das bedeutet, dass die Arbeitslosigkeit für den potenziellen neuen Chef kein k.o.-Kriterium war. Und jetzt? „Lücken im Lebenslauf, eine aktuelle Arbeitslosigkeit und vor allem auch eine längere Zeit ohne Arbeit sind Dinge, die sicher thematisiert werden“, so Sabine Sklenarz. Sie empfiehlt, in jedem Fall wahrheitsgemäß zu antworten. „Insolvenzen, Abteilungsschließungen und Personalabbau sind ‚unverdächtige’ Gründe“, sagt Dr. Petra Begemann. Schwieriger wird es bei einer „personenbezogenen“ Kündigung – auf diese Frage sollte man sich gut vorbereiten und durch Engagement für die neue Aufgabe überzeugen. Den größten Mangel bei Gesprächen sieht Sabine Sklenarz darin, dass Ingenieure ihr Licht gerne unter den Scheffel stellen. Selbstvermarktung ist jedoch das A und O – bei jeder Bewerbung.

Buchtipp:
Petra Begemann, Bewerbungsbrief und Lebenslauf, Eichborn-Verlag, Frankfurt 2004, 96 S., 6,95 Euro.

Von Andrea Behnke

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Landesamt für Bauen und Verkehr-Firmenlogo
Landesamt für Bauen und Verkehr Bauingenieur*in / Architekt*in im Bautechnischen Prüfamt Cottbus (Homeoffice möglich)
TÜV NORD CERT GmbH-Firmenlogo
TÜV NORD CERT GmbH Freiberufliche Auditoren*Auditorinnen (m/w/d) deutschlandweit
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Bauingenieur*in / Umweltingenieur*in als Betriebshofleitung (m/w/d) München
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München-Firmenlogo
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München Underwriter for Engineering CAR/EAR (Contractors/Erection – All Risks) (m/f/d)* München
VDI Technologiezentrum-Firmenlogo
VDI Technologiezentrum Betriebswirt / Verwaltungswirt (w/m/d) für die Forschungsförderung Düsseldorf
Deutsche Sporthochschule Köln-Firmenlogo
Deutsche Sporthochschule Köln Technischer Sachbearbeiter / Technische Sachbearbeiterin (w/m/d) (2105-nwMA-D4) Köln
Stadt Ahlen-Firmenlogo
Stadt Ahlen Stadtbaurat*rätin / Technische*r Beigeordnete*r Ahlen
Technische Universität Darmstadt-Firmenlogo
Technische Universität Darmstadt Bibliotheksreferendar_in (w/m/d) Darmstadt
Stadt Ratingen-Firmenlogo
Stadt Ratingen Bautechnikerin / Bautechniker (m/w/d) der Fachrichtung Straßenbau Ratingen
Regierungspräsidium Tübingen-Firmenlogo
Regierungspräsidium Tübingen Diplom-Ingenieur/-in (FH) oder Bachelor (w/m/d) Tübingen

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Arbeitsmar…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.