Trend 22.05.2009, 19:41 Uhr

Erfolgsdruck auf Projektingenieure nimmt zu  

Die Wirtschaftskrise wirkt sich auf die Arbeit von Projektingenieuren aus: Der Erfolgsdruck steigt, weil neue Produkte gerade für kleinere Zulieferer zunehmend über das weitere Bestehen des Arbeitgebers am Markt entscheiden. Projektleiter müssen künftig Unternehmer, Fachmann, Kommunikator und Coach in einem sein. VDI nachrichten, Düsseldorf, 22. 5. 09, cha

Der Erfolgsdruck in diesen Projekten werde steigen, denn „F&E entwickelt sich immer mehr zum wesentlichen Erfolgsfaktor eines Unternehmens“. Rauwerdink führt als Beispiel kleinere Zulieferer an, deren wirtschaftliches Überleben in der momentanen Krise stark von neuen Produkten abhängt. „Ein Projektleiter hat dadurch eine viel höhere Visibilität im Betrieb als bislang.“

Gleichzeitig steigt die Zahl der internationalen Projekte, bei denen die Mitarbeiter auf verschiedene Standorte und Zeitzonen verteilt sind. Auch die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Unternehmensbereichen wird nach Rauwerdinks Einschätzung deutlich intensiver werden. „Heute laufen F&E-Projekte oft noch schwerpunktmäßig in der Entwicklung“, weiß er, „Marketing und Produktion sind nicht wirklich eingebunden, sondern nur assoziiert.“ Künftig seien diese Unternehmensbereiche wirklich Teile des Projektteams und der verantwortliche Projektingenieur trage dann die Verantwortung für die gesamte Kette der Produkterstellung. „Der Projektleiter wird zum Produktunternehmer“, stellt Rauwerdink fest.In der Softwareindustrie sei dies heute schon häufig Realität, im klassischen Maschinenbau dagegen eher noch selten, da die einzelnen Unternehmensbereiche stark getrennt voneinander arbeiteten.

Um als Projektingenieur in diesem Umfeld bestehen zu können, muss man das richtige Selbstverständnis mitbringen. „Sie müssen führen durch Überzeugen, ohne dass sie unbedingt disziplinarische Macht haben“, umschreibt es der Psychologe Heinz-Detlef Scheer, Inhaber des Beratungsunternehmens Scheer Consulting in Bremen. Eine Erkenntnis, die einen technikverliebten Ingenieur durchaus fordern, wenn nicht sogar überfordern könne. „Menschen, die zu sehr auf Fakten fixiert sind, wozu tendenziell eben auch Ingenieure zählen, tun sich damit schwer.“ Häufig haben sie unterschwellig das Gefühl, dass ständige Besprechungen keine Arbeit sind, und „wer führt, nichts tut“.

In seinen Trainings hat Scheer schon erlebt, dass sich „Ingenieure Emotionen aktiv verboten haben“. Dieses Leugnen von Emotionen potenziere sich bei der Kombination „Mann“ und „Ingenieur“ sogar noch. Der Psychologe rät daher Projektingenieuren zu lernen, „mit Nicht-Perfektheit umzugehen“ und zu akzeptieren, „dass sich Emotionen nicht logisch betrachten lassen“. Verhalte sich ein Kunde, Kollege oder Vorgesetzter völlig unerwartet, empfehle sich als Grundregel: Immer nachfragen, nichts voraussetzen – auch keine Fakten! „Das minimiert – unter Umständen sehr kostspielige – Fehler.“

Jan Rauwerdink allerdings glaubt, dass manches Denken und Verhalten, das Ingenieuren nachgesagt wird, „keine natürliche Neigung, sondern antrainiert ist“. Zwar sei die Ingenieurausbildung in Deutschland besser geworden, aber noch immer werde zu viel wert auf eine Fachkarriere gelegt. „In den Niederlanden dagegen bekommen die Studenten schon seit Jahrzehnten auch kaufmännische Grundkenntnisse vermittelt, z. B. wie eine Investitionsrechnung für eine Maschine funktioniert, oder Grundkenntnisse im Management.“ Und dass auch deutsche Ingenieure in solchen Kategorien denken könnten, zeige sich ja im Privaten: „Wenn ein Ingenieur eine neue Heizung oder Hausdämmung anschafft, wägt er ja zuvor auch ab, ob es sich lohnt.“ M. VOGEL

www.vdi.de

Von M. Vogel
Von M. Vogel

Stellenangebote im Bereich Verwaltung

Landesamt für Bauen und Verkehr-Firmenlogo
Landesamt für Bauen und Verkehr Bauingenieur*in / Architekt*in im Bautechnischen Prüfamt Cottbus (Homeoffice möglich)
TÜV NORD CERT GmbH-Firmenlogo
TÜV NORD CERT GmbH Freiberufliche Auditoren*Auditorinnen (m/w/d) deutschlandweit
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Bauingenieur*in / Umweltingenieur*in als Betriebshofleitung (m/w/d) München
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München-Firmenlogo
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München Underwriter for Engineering CAR/EAR (Contractors/Erection – All Risks) (m/f/d)* München
VDI Technologiezentrum-Firmenlogo
VDI Technologiezentrum Betriebswirt / Verwaltungswirt (w/m/d) für die Forschungsförderung Düsseldorf
Deutsche Sporthochschule Köln-Firmenlogo
Deutsche Sporthochschule Köln Technischer Sachbearbeiter / Technische Sachbearbeiterin (w/m/d) (2105-nwMA-D4) Köln
Stadt Ahlen-Firmenlogo
Stadt Ahlen Stadtbaurat*rätin / Technische*r Beigeordnete*r Ahlen
Technische Universität Darmstadt-Firmenlogo
Technische Universität Darmstadt Bibliotheksreferendar_in (w/m/d) Darmstadt
Stadt Ratingen-Firmenlogo
Stadt Ratingen Bautechnikerin / Bautechniker (m/w/d) der Fachrichtung Straßenbau Ratingen
Regierungspräsidium Tübingen-Firmenlogo
Regierungspräsidium Tübingen Diplom-Ingenieur/-in (FH) oder Bachelor (w/m/d) Tübingen

Alle Verwaltung Jobs

Top 5 Arbeitsmar…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.