Karriere 16.09.2005, 18:40 Uhr

Die Basis: Begeisterung fürs Automobil-Business  

VDI nachrichten, Stuttgart, 16. 9. 05 – Wer bei DaimlerChrysler landen will, muss höchsten Ansprüchen genügen. Ins kalte Wasser geworfen wird allerdings niemand. Dafür sorgen umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen in Theorie und Praxis. Maria Riolo, Leiterin External Recruiting, erläutert, wie Konzern-Neulinge ausgelesen und begleitet werden.

Riolo: Natürlich sind sehr gute Studienleistungen wichtig. Noch entscheidender für eine erfolgreiche Bewerbung sind die fachlichen und sozialen Kompetenzen. Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit sind gerade in multikulturellen Teams von großer Bedeutung. Die Internationalität und projektorientierte Arbeitsweise in unserem Konzern erfordern zudem eine fachübergreifende Arbeitsweise. So sollten auch Ingenieure neben ihren fachlichen Kenntnissen betriebswirtschaftliches Wissen, eine ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft, Mehrsprachigkeit, interkulturelle Kompetenz und Offenheit mitbringen. Generell achten wir in erster Linie auf den Gesamteindruck eines Bewerbers sowie auf den richtigen „Fit“ zwischen Bewerber und zu besetzender Stelle. Letztlich darf die Begeisterung fürs Automobilbusiness nicht fehlen.

VDI nachrichten: Begrüßen Sie die Studiengänge Bachelor und Master?

Riolo: DaimlerChrysler steht den neuen Abschlüssen sehr positiv gegenüber. Für einen „Global Player“ sind die neuen Absolventen internationaler ausgerichtet, da sie bereits während ihres Studiums Erfahrungen im Ausland sammeln. Zudem sind die Absolventen durch die kürzere Studiendauer bei ihrem Eintritt ins Unternehmen im Durchschnitt jünger und besitzen aufgrund der Wahlmöglichkeit zwischen theoretischem oder anwendungsbetontem Profil eine größere Qualifikationsvielfalt. In wissenschaftlichen Bereichen wie der Forschung oder in einigen unserer Nachwuchsprogramme wie der Internationalen Nachwuchsgruppe ist allerdings eher ein Masterabschluss gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren:

VDI nachrichten: Mit welchen Fächern haben Absolventen bei Ihnen die besten Karten?

Riolo: Gesuchte Fachrichtungen sind Maschinenbau, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Verfahrenstechnik.

VDI nachrichten: Wie sieht der Einstieg für einen jungen Ingenieur bei DaimlerChrysler aus?

Riolo: Hochschulabsolventen und Young Professionals werden bei DaimlerChrysler vielfältige Einstiegsmöglichkeiten geboten. Dazu gehört der Direkteinstieg ebenso wie das Angebot verschiedener Nachwuchsgruppen (NWG), in denen Nachwuchskräfte innerhalb von zwölf bis 15 Monaten verschiedene Projekte absolvieren, zum Teil auch im Ausland, jeweils über drei bis vier Monate. Außerdem erhalten sie umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen sowohl on als auch off the Job. Bereits mit der Rekrutierung und Einstellung von Nachwuchskräften wird bei uns gezielte Entwicklungsplanung betrieben. Vor einigen Jahren haben wir ein weltweit einheitliches Instrument in der Personalentwicklung eingeführt, das Zielvereinbarung, Leistungsbewertung, Potenzialeinschätzung bis hin zur Entwicklungsplanung enthält.

VDI nachrichten: Wann werden junge Ingenieure erstmals im Ausland eingesetzt?

Riolo: Im Rahmen unserer Internationalen Nachwuchsgruppe, die Projekteinsätze im Ausland beinhaltet, oder nach einem Direkteinstieg. Oft besteht die Möglichkeit, einen Auslandseinsatz im Anschluss an ein internationales Projekt zu starten. Zudem haben wir die DaimlerChrysler Corporate University aufgebaut, wo wir in Zusammenarbeit mit den weltweit besten Business Schools unsere Führungsmannschaft kontinuierlich weiterbilden und damit gleichzeitig das im Unternehmen vorhandene Wissen global vernetzen.

VDI nachrichten: Welche möglichen Karrierewege eröffnen sich Ingenieuren bei DaimlerChrysler?

Riolo: Die strategische Nachwuchskräfteförderung ist für DaimlerChrysler von größter Bedeutung, denn bis zu 90 % der Führungskräfte werden intern rekrutiert. Über die DaimlerChrysler Corporate University bilden wir unsere Führungskräfte in Zusammenarbeit mit ausgewählten Business Schools weltweit kontinuierlich weiter und vernetzen damit gleichzeitig das im Unternehmen vorhandene Wissen. Zur gezielten Entwicklungsplanung unserer Mitarbeiter haben wir vor einigen Jahren ein weltweit einheitliches Instrument in der Personalentwicklung eingeführt, das sich LEAD (Leadership Evaluation and Development) nennt und Zielvereinbarung, Leistungsbewertung, Potenzialeinschätzung bis hin zur Entwicklungsplanung enthält.

Absolventen, die bei DaimlerChrysler in ein Nachwuchsgruppenprogramm einsteigen, erhalten neben ihren vier Projekteinsätzen in verschiedenen Bereichen des Unternehmens (training on the job) auch ein training off the job, das heißt Seminare, in denen die Trainees soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit oder Veränderungsmanagement trainieren können.

VDI nachrichten: Gibt es Frauenförderung?

Riolo: Die Rekrutierung von Frauen in technischen Berufen und die Förderung von Frauen im Management sind Schwerpunktthemen unseres Global Diversity Managements. Zahlreiche Maßnahmen und Aktivitäten haben dazu geführt, den Frauenanteil bei DaimlerChrysler kontinuierlich zu steigern. Im Rahmen der FEMTEC-Kooperation bietet DaimlerChrysler zusammen mit anderen Unternehmen angehenden Studentinnen und Frauen in technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengängen Workshops zur Studien- und Berufswahl, einen studienbegleitenden Mentoring Service sowie Kommunikations- und Management Trainings. Damit binden wir High Potentials frühzeitig an das Unternehmen. Zur Förderung von Frauen in Führungspositionen werden Mentoring und Crossmentoring-Programme durchgeführt. So können Frauen mit erster Berufs- und Projekterfahrung ihren persönlichen Führungsstil entwickeln, weitere Netzwerke im Unternehmen aufbauen und sich so gezielt auf Führungsfunktionen im Unternehmen vorbereiten. ws

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Schmitz

    Wolfgang Schmitz

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: Bildung, Karriere, Management, Gesellschaft

Top Stellenangebote

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Betriebsmanagerin/ Betriebsmanager (w/m/d) (Elektroingenieurin/Elektroingenieur) Braunschweig
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY-Firmenlogo
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Verwaltungsangestellte (w/m/d) Key Account Management für Infrastrukturangelegenheiten Hamburg
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung-Firmenlogo
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Versorgungsingenieure/-innen (w/m/d) als Projektsachbearbeiter/-innen Bonn
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin/Professor (m/w/d) Professur für Automatisierungstechnik - Regelungs- und Messtechnik Schweinfurt
Fachhochschule Bielefeld-Firmenlogo
Fachhochschule Bielefeld W2-Professurvertretung für das Lehrgebiet Ingenieurinformatik Bielefeld
Universität Siegen-Firmenlogo
Universität Siegen Juniorprofessur (W1 LBesG NRW) für Energieverfahrenstechnik (mit Tenure Track auf eine unbefristete W2-Universitätsprofessur) Siegen
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik (Stark- und Schwachstromtechnik) / Techniker (w/m/d) Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik / Versorgungstechnik / Techniker / Meister (w/m/d) mit entsprechender Ausbildung Schwäbisch Gmünd
Vermögen und Bau Baden-Württemberg-Firmenlogo
Vermögen und Bau Baden-Württemberg Diplom-Ingenieur (FH/DH) / Bachelor (w/m/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik, Facility Management oder Energiemanagement für das Technische Gebäudemanagement Schwäbisch Gmünd
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
Technische Hochschule Mittelhessen W2-Professur mit dem Fachgebiet Ressourceneffiziente und klimafreundliche Mobilität Friedberg
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.