Autotest 08.07.2005, 18:39 Uhr

VW Fox beim Insassenschutz klarer Testsieger  

Als klaren Sieger im aktuellen ADAC-Crashtestvergleich von „Billigautos“ hat der Automobilclub den VW Fox gekürt. Der neue Kleinwagen der Wolfsburger (Grundpreis: 8950 €) erreichte beim Insassenschutz 28 von 37 möglichen Punkten nach EuroNCAP-Norm und damit vier von fünf Sternen. Vier Sterne beim Front- und Seitencrash schafft in der unteren Preisklasse mit 26 Punkten nur noch der zweitplatzierte Citroën C1 (8950 €), der jetzt, wie die baugleichen Toyota Aygo und Peugeot 107, auf dem deutschen Markt eingeführt wird. Den dritten Platz belegt mit 23 Punkten und drei Sternen der Smart Fortwo (9160 €). Abgeschlagen auf dem vierten Rang landen der Dacia Logan von Renault (7200 €) und der Kia Picanto (8700 €) mit je 19 Punkten und drei Sternen.

Enttäuschend seien besonders die 19 Punkte des Dacia Logan, weil das Auto nicht mehr zu den Kleinwagen zählt und Renault bei EuroNCAP-Tests ansonsten großen Wert auf Sicherheit lege, so der ADAC. Ganz anders dagegen VW. Mit dem Fox zeige man, dass Kosteneinsparungen nicht zu Lasten der Sicherheit gehen müssen. Mit serienmäßigen Seiten- und Kopfairbags sowie einer entschärften Lenksäule im Kniebereich wären laut ADAC-Experten sogar fünf Sterne möglich.

Verdient habe den Platz in der Spitzengruppe auch der Citroën C1, obwohl laut ADAC aber noch Feinabstimmungen notwendig seien, um bei einem Unfall einen Brustkontakt des Fahrers mit dem Lenkrad zu vermeiden. Positiv: Bei Toyota hat der baugleiche Aygo serienmäßig Kopfairbags.

Alle übrigen Klein- und Kleinstwagen für unter 9000 € fallen im EuroN-CAP-Test deutlich ab. Der Fiat Panda (8590 €) bekommt 20 Punkte und drei Sterne, der Ford KA Student (7990 €) nur 17 Punkte und drei Sterne, der Fiat Seicento (7750 €) erreicht sogar nur zwölf Punkte und einen Stern.

Alle drei Wagen, Panda, KA Student und Seicento, getestet in der europäischen Basisversion, hätten auch mit einer besseren Ausstattung für den deutschen Markt keine Chance auf vier Sterne bei der Sicherheit. Der ADAC rät für den Billig-Autokauf: Lieber auf die eine oder andere Zusatzausstattung verzichten und dafür die Seitenairbags bestellen. JO/WOP

Von Jo/Wolfgang Pester
Von Jo/Wolfgang Pester

Stellenangebote im Bereich Produktmanagement

PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
PASS GmbH & Co. KG Verfahrensingenieur (m/w/d) in der Produktentwicklung Schwelm
motan holding gmbh-Firmenlogo
motan holding gmbh Senior Product Manager (m/w/d) Konstanz
Viessmann Group-Firmenlogo
Viessmann Group Product Owner (m/w/d) Electrical Warm Water Allendorf (Eder)
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Product Manager Brake Control (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
ifm efector gmbh-Firmenlogo
ifm efector gmbh Elektroingenieur als Assistent Produktmanagement Positionssensorik (m/w/d) Essen
Minimax GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Minimax GmbH & Co. KG Product Launch Manager (m/w/d) Bad Oldesloe
Total Deutschland GmbH-Firmenlogo
Total Deutschland GmbH Leiter (m/w/d) Produkttechnik & Rangemanagement Berlin
Diehl Defence GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Diehl Defence GmbH & Co. KG Trainee (m/w/d) für das Technische Traineeprogramm Entwicklung | Produktion | Produktmanagement deutschlandweit
fischerwerke GmbH & Co. KG-Firmenlogo
fischerwerke GmbH & Co. KG Leiter Projekttechnik & Segmente (m/w/d) Waldachtal-Tumlingen
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Requirements Engineer Bereich Kombiinstrumente (m/w/d) Böblingen

Alle Produktmanagement Jobs

Top 5 Produkte

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.