Anzeige 11.05.2021, 10:26 Uhr

Mit effizienter Konnektivität Klimaziele erreichen

HARTING setzt den Fokus auf Nachhaltigkeit, Klimaschutz und den demographischen Wandel. Kernthema ist dabei eine effiziente Konnektivität.

HARTING fokussiert sich konkret auf die drei globalen gesellschaftlichen Megatrends Nachhaltigkeit, demographischer Wandel, und (De-)Globalisierung. Aus diesen Herausforderungen lassen sich technologische Megatrends wie Modularisierung, Autonomie und Digitaler Zwilling ableiten. Im Zentrum dieser technologischen Trends stehen für uns grundlegende Anforderungen an die Konnektivität der Zukunft als verbindendes Element.  

Die Konnektivität ist bei all diesen Megatrends die zentrale Komponente, weil wir nur mit einer sicherendurchgängigen und effizienten Konnektivität eine leistungsfähige Infrastruktur bereitstellen können, die ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leistet.   

Große Chancen sehen wir neben der Elektromobilität vor allem bei der DC-Versorgung. Mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist DC Technologie in der Industrie heute enorm wichtig. Sie wird benötigt, wenn verstärkt regenerative Energien mit geringen Wandlungsverlusten genutzt werden und eine Rückspeisung von Energie aus der Anlage zu mehr Energieeffizienz führen soll. DC Technologie ermöglicht ein durchgängiges Lastmanagement, sodass eine Balance zwischen Erzeugung, Speicherung und Verbrauch entsteht.

Aber: Für den Umstieg auf DC-Technologie, der zukünftig definitiv erfolgen wird, sind zunächst viele Vorleistungen notwendig, weil die heutige Welt noch AC-geprägt ist.

HARTING beteiligt sich daher am Verbundprojekt DC-INDUSTRIE, das aus mehr als 40 Industriepartnern besteht. Das Projekt setzt Schwerpunkte in den Bereichen Gesamtkonzeption, Energiemanagement und Schutzmaßnahmen. Aus der Arbeit im Verbundprojekt werden sich zentrale Anforderungen für künftige Schnittstellen ableiten lassen, die dann wiederum Auswirkungen auf die HARTING Konnektivität haben.

Diskutieren Sie zum Thema auch live am 20.5.2021 von 18.30 bis 19.30 im Experience-Café auf dem virtuellen Deutschen Ingenieurtag mit Herrn Dr.-Ing. Kurt Bettenhausen.

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen, Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“, HARTING Technologiegruppe.

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen, Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“, HARTING Technologiegruppe.

Foto: privat

Ein Beitrag von:

  • Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“ HARTING Technologiegruppe

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.