Messen 08.09.2006, 19:23 Uhr

Neue Messe in Stuttgart zielt auf Hightech-Branchen  

VDI nachrichten, Stuttgart, 8. 9. 06, käm – Auf der Filder-Hochfläche vor den Toren Stuttgarts, direkt neben der Autobahn und dem Flughafen, entsteht die neue Landesmesse Baden-Württembergs. Sie wird im September 2007 offiziell eingeweiht, aber bereits Mitte Juni wird mit der „Blech-Expo“ das neue Messe-Zeitalter eröffnet.

Die größte Baustelle Deutschlands nimmt langsam Gestalt an. „Europas modernstes und schönstes Messezentrum“, so das ergeizige Ziel der Planer, geht schon im kommenden Sommer teilweise in Betrieb mit der MiNaT, Internationale Fachmesse für Feinwerk-, Ultrapräzisions-, Mikro- und Nanotechnologien vom 12. bis 14. Juni 2007 der Blechexpo vom 13. bis 16. Juni 2007 und P, Messeforum für Packmittelproduktion/Papier-Karton-Folie vom 20. bis 22. Juni 2007. Am 19./21. September folgt nach endgültiger Fertigstellung eine große Einweihungsfeier. Und dann gehts richtig los mit der Montage – und Handhabungsmesse Motek in Stuttgart vom 24. bis 27. September.

Die gegenwärtige Messe auf dem Stuttgarter Killesberg ist schon lange zu klein. Viele der Veranstaltungen haben, wie bereits seit Jahren schmerzlich beklagt wurde, die vorgegebenen Kapazitätsgrenzen erreicht oder überschritten. Speziell Messen aus dem Maschinenbau können nicht mehr im gewohnten Umfang stattfinden, weil in den beengten Räumlichkeiten viele Exponate nicht zu präsentieren sind.

Die Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft erwartet vom Umzug deshalb einen massiven Aufschwung. Mit der deutlichen Vergrößerung der Ausstellungsflächen gegenüber dem bisherigen Messegelände soll vor allem für innovative Branchen mit ihren neuen Technologien ein wichtiger Marktzugang geschaffen werden.

Aufbauend auf den bisherigen Veranstaltungen wird das Messe-Portfolio deshalb gezielt um entsprechende Bereiche ergänzt. Der Schwerpunkt liegt dabei noch stärker im Hightech-Bereich, was dem Anspruch Baden-Württembergs als Deutschlands Innovationsregion und Europas führendes Hightech-Zentrum entspricht. „Wir wollen langfristig der Hightech-Standort Nr. 1 in Europa werden“, erklärt Messe-Chef Ulrich Kromer.

Wenn es um Produkte und Maschinen für den „Markt der Zukunft“ gehe, sagt Kromer, spielten Messeplätze seit jeher eine wichtige Rolle: Sie bringen Angebot und Nachfrage zusammen, wirken als Plattform für Innovationen und sind in vielen Fällen der einzige Treffpunkt, an dem sich die Branchenteilnehmer geschlossen über zukunftsweisende Trends und Entwicklungen austauschen können. Begleitende Foren und Kongresse runden oft das eigentliche Ausstellungsprogramm ab und bieten den Fachbesuchern wertvollen Zusatznutzen.

Das neue Messegelände bietet endlich die Voraussetzungen zur Weiterentwicklung. Dazu gehört die Fachmesse O&S – Oberflächen- und Schichten oder die Galvanica, die 2008 stattfinden werden. Dazu kommt die IKK – Internationale Fachmesse Kälte, Klima, Lüftung, die als Welt-Leitmesse gilt und von Nürnberg nach Stuttgart wechselt.

Kromer und Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister verfolgen sogar das Ziel, eine große Automobil-Messe in die „Geburtsstadt des Automobils“ zu holen – vielleicht sogar zu erreichen, dass die IAA künftig wechselweise in Frankfurt und in Stuttgart stattfindet.

Derlei Träume scheinen allerdings zu hoch gegriffen, denn dafür wäre auch die neue Messe zu klein. Die Ausstellungsfläche wird sich gegenüber der Killesberg-Messe zwar auf nahezu 100 000 m2 verdoppeln, aber von der Hallenfläche her nimmt sie auch dann lediglich den zehnten Platz unter den Messe-Standorten Deutschlands ein.

Die Stuttgarter Messebetreiber wissen, dass sie gegen diese Konkurrenz nur mit Qualität und Originalität ankämpfen können, setzen deshalb auf das starke wirtschaftliche Umfeld und hoffen, dass sich bis 2015 der Umsatz von heute 50 Mio. € auf 100 Mio. € verdoppelt. Damit würde Stuttgart immerhin auf Platz acht unter den deutschen Messen vorstoßen.

Die „Blech-Expo“, mit der im Juli 2007 die neue Messe eröffnet wird, bringt übrigens Paul Schall ein, jener private Veranstalter, der mit seinem geplanten Umzug von Sinsheim nach Stuttgart erhebliche Irritationen ausgelöst hat. Schall wollte ursprünglich mit allen seinen zehn Messen nach Stuttgart wechseln. Aber daraus wird nun vermutlich nichts, weil ihn der Sinsheimer Messe-Eigentümer, die Layher-Gruppe, nicht problemlos aus dem geltenden Vertrag entlassen möchte. Die 2. Kammer für Handelssachen am Landgericht Mannheim, vor der der Streit über die Messeverlagerung anhängig ist, hat den Parteien eine Einigungsfrist bis zum 26. Oktober 2006 eingeräumt. K. FISCHER/KÄM

  • Klaus Fischer

  • Siegfried Kämpfer

Stellenangebote im Bereich Produktmanagement

MAXIMATOR GmbH-Firmenlogo
MAXIMATOR GmbH Sales Engineer / Vertriebsingenieur / Mitarbeiter im technischen Vertrieb (m/w/d) Lübeck
über MPS Personalberatung-Firmenlogo
über MPS Personalberatung Teamleiter Produktentwicklung (m/w/d) Wässrige Lacke / Beschichtungssysteme Großraum Stuttgart
Johannes KIEHL KG-Firmenlogo
Johannes KIEHL KG Produktmanager Dosier- und Applikationstechnik (m/w/d) Entwicklung der Systeme für Küchenhygiene, Textil- und Gebäudereinigung Odelzhausen (zwischen Augsburg und München)
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Requirements Engineer Bereich Kombiinstrumente (m/w/d) Böblingen
UROMED Kurt Drews KG-Firmenlogo
UROMED Kurt Drews KG Entwicklungsingenieur Medizinprodukte (m/w/d) Oststeinbek (Großraum Hamburg)
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Product Lifecycle Engineer (m/w/d) Berlin
sigo GmbH-Firmenlogo
sigo GmbH Projektingenieur/in (m/w/d) Darmstadt
Süwag Vertrieb AG & Co. KG-Firmenlogo
Süwag Vertrieb AG & Co. KG Produktmanager (m/w/d) Elektromobilität und Solaranlagen Frankfurt am Main
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH-Firmenlogo
NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Project Engineer (m/w/d/x) Alzenau
Schischek GmbH-Firmenlogo
Schischek GmbH Entwicklungsingenieur Elektronik (w/m/d) Langen­zenn

Alle Produktmanagement Jobs

Top 5 Produkte

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.